Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon E_souli » Sa 28. Feb 2015, 10:17

Tach

Kurze Info von mir dazu:
Gestern hatten wir eine Überführung eines KIA Soul EV von Halstenbek bei Hamburg ins Ruhrgebiet.

Fahren, Auto ganz toll - laden an der Stecke ein Graus. Schlussendlich mussten wir den ganz frisch zugelassenen Wagen vom KIA Mobilitätsservice abschleppen und zur nächsten Säule huckepack nehmen

Rund um A1 Kreuzung A30 gibt es 4 Schnellader

3 davon defekt bzw Ausser Betrieb.
Offenbar fühlt sich von RWE niemand zuständig - die ServiceHotline hat unter deren Service Nr die sogar an der Säule steht und deren Säulen Nummer KEINE Möglichkeit was zu tun - die Säulen dort sind nicht registriert. TOLL. Wie in dem Fall Raststätte Brockbachtal Richtung Rheine - geht haöt nicht.

Raststätte Tecklenburger Land - auf beiden Seiten defekt, nicht mal die AC Funktion funzt.


Rettung dann auf der anderen Seite A30 Brockbachtal Richtung Bielefeld - da gings problemlos.

Wildeshausen an der A1 glaub ich auf halben Weg zwischen Hamburg und Bremen, da geht die Fahrtrichtung Bremen NICHT - Bildschirm steht, aber ist nicht bedienbar. Einige meinen die andere Seite geht.

Die Frage generell ist einfach:

Was können wir tun, oder können wir überhaupt was tun ausser uns natürlich über das Tankstellenverzeichnis zu informieren. Klar gibt es dann auch keine Garantie aber Hallo ? Das ist doch echt Shit.

WIE kann man RWE zum Bsp sensibilisieren ? Geht das überhaupt ?

Das Auto ist TOLL, die Ladestruktur irgendwie immer schlimmer oder täuscht mein Eindruck ?
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon eDEVIL » Sa 28. Feb 2015, 12:02

Willkommen in der Welt der Chademo-Lader :twisted:

RWE hat glaube ich nur einen Mitarbeiter, der die Säulen repariert. Da die Säulen in Belrin seit kurzem wieder gehen, wird der jetzt irgendwo zwischen Berlin und Bremen unetrwegs sein. Wie seine Route ist, weiß ich allerdings nicht :lol:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon midimal » Sa 28. Feb 2015, 12:05

RWE? Da wird sich nix ändern.Erst wenn Fastned und The New Motion Ihre Ladesäulen aufgestellt haben wir Chademo Paradis entlang der Süd-Nord Axe!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon e-lectrified » Sa 28. Feb 2015, 12:20

Was können wir tun? Ich plädiere ja schon bei mehreren ähnlichen Fragestellungen dafür, dass eine gemeinsame Mail formuliert wird, die darauf verweist, wie viele Betroffene aus dem Raum xyz mit dem Problem abc zu kämpfen haben. Evtl. könnte bei der Ermittlung der Zahlen die Forendatenbank helfen, wenn alle ihren Wohnort angeben würden. So ein Unternehmen ist schlichtweg nur mit Zahlen zu beeindrucken und da wahrscheinlich besagte Säulen nicht so viel Umsatz abwerfen, denken die sich: "Egal, kann man auch später irgendwann reparieren. Ist eh unwahrscheinlich, dass da nochmal jemand vorbeikommt."

Also muss man aufzeigen, wie groß die Masse derer ist, die da möglicherweise vorbeikommen könnten und das könnte evtl. nochmal Bewegung in die Sache bringen. Der weniger koordinierte Weg ist, dass alle RWE-Kunden, die hier im Forum registriert sind, die Kündigung androhen, wenn sich an der Situation nichts ändert, evtl. auch die Einschaltung von massewirksamen Medien (zweiteres ist meist die größere Angst der Unternehmen). Besser wäre auch das gebündelt. Könnte da in etwa, wie folgt, lauten:

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Zusammenschluss folgender Kunden Ihres Unternehmens

1) Name, Vorname, Kd.Nr. (od. Äquivalent, z.B. Plugsurfing, etc.)
2) ...

fordert Sie auf die umgehende Beseitigung der Schäden an folgenden Säulen

1) Ort, evtl. weitere Erkennungsmerkmale
2) ...

bis zum (Frist von 14 Tagen setzen) durchzuführen. Wir nutzen auf unseren Fahrten regelmäßig diese Säulen, müssen schon seit längerer Zeit feststellen, dass diese nicht mehr funktionieren und Ihr Support die Beseitigung der Schäden beharrlich verweigert.

Sollten Sie unserer Aufforderung innerhalb der o.g. Frist nicht nachkommen, werden wir umgehend folgende Schritte einleiten:

1) Kündigung des Vertrages mit Ihnen bzw. Beendigung der Nutzung Ihres Angebots.
2) Publikation in sowohl qualitativ anspruchsvollen als auch quantitativ wirksamen Medien Ihres Geschäftsgebarens
[optional für Vertragskunden: 3) Einschaltung des Vebraucherschutzes und eines Rechtsbeistands zur Wahrung der vertraglichen Rechte, z.B. Reduktion der Grundgebühr wegen eingeschränkter Nutzbarkeit]

Wir hoffen in Ihrem Sinne, dass es nicht dazu kommt und dass Sie sich kundenorientiert verhalten.


Mit freundlichen Grüßen

Namen

Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschriften wirksam - durch die angegebenen Kundennummern identifizieren wir uns als Kunden und als Mitverfasser dieses Schreibens.
e-lectrified
 

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon Greenhorn » Sa 28. Feb 2015, 13:46

Ich trete am 18.03. meine erste längere Tour mit dem Leaf nach Bonn an.

Ich werde mal eine Mail an RWE schreiben, dass ich mit Fernsehanstallten im Kontakt bin :lol: und die Fahrt wahrscheinlich dokumentieren werde. Das Erwähnen der seit langem defekten Säulen und die damit verbundene Behinderung der Reise, würde sich in dem Zusammenhang nicht gut machen. Mal sehen ob sie reagieren.

Ihr müsst dann aber vor Ort immer mal wieder prüfen, ob was passiert.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon midimal » Sa 28. Feb 2015, 14:04

Leute egal was ihr macht es passiert nix. RWE macht mit den Säulen keinen Unsatz die haben nur kosten. Eventuell bauen die die Dinge ab und das war es.ees. Erst wenn Fastned da ist wird alles gut (aber auch teuer)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon E_souli » Sa 28. Feb 2015, 14:16

@elektrisch
Super geschrieben.

Was sagen die anderen ?

Midimal, auch wenn's kosten würde ist es ok wenn man auf langstrecken mehr Sicherheit hat.
Bei Fastned geht's auch und die informieren ihre Kunden wenn was defekt ist oder in Wartung.

Das die nicht wirklich wollen ist ja erkenntlich.

Eigentlich wollte ich in knapp 2 Wochen an den chiemsee. Ich trau mich aktuell keine 750 km pro strecke
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon Beetle » Sa 28. Feb 2015, 14:57

Wie schon in einem anderen Thread erwähnt, Beim Brockbachtal jeweils an der Kasse Bescheid geben, der Chef (also: Pächter der Westfalentankstelle) persönlich kümmert sich dann, und ist nach eigener Aussage auch der richtige Ansprechpartner.
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon Major Tom » Sa 28. Feb 2015, 16:08

Auf alle Fälle sollte so ein defekt immer an den Betreiber gemeldet werden.
Teilweise wird dies nämlich nicht gemacht.

Als Anregung: Vielleicht kann 'unser' Stromtankstellenverzeichnis genutzt werden. Bei einer Störung wird diese dort eingetragen und automatisch (taggleich) an den Betreiber gemeldet.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1017
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon midimal » Sa 28. Feb 2015, 16:27

Major Tom hat geschrieben:
Auf alle Fälle sollte so ein defekt immer an den Betreiber gemeldet werden.
Teilweise wird dies nämlich nicht gemacht.

Als Anregung: Vielleicht kann 'unser' Stromtankstellenverzeichnis genutzt werden. Bei einer Störung wird diese dort eingetragen und automatisch (taggleich) an den Betreiber gemeldet.


Das ist doch eine wirklich gute Idee - Betreiber Email Datenbank /Vorlage wird aufgerufen und die Störung wird automatisch gemeldet! Guy - siehst Du da Möglichkeiten für die Umsetzung?

Midi
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste