Ladesäulen barrierefrei und/aber auch behindertentauglich...

Ladesäulen barrierefrei und/aber auch behindertentauglich...

Beitragvon meta96 » Di 20. Aug 2013, 19:12

Hallo,

wir verwenden ja den Begriff "barrierefrei" so dass wir alle einen Weg finden zu laden. Ich kenne den Begriff auch von einer anderen Seite. Ich habe mir jetzt einige öffentliche Ladestationen angeschaut und glaube, dass ein paar davon nicht wirklich "behindertentauglich sind". Zum Teil zu hoch montiert, oder Display nicht ablesbar. Glaubt Ihr, dass dies mittelfristig mehr Wichtigkeit erlangen wird (sollte). Wenn ja, sollten wir dies vielleicht auch bei den Ladestellenverzeichnissen miteinbeziehen ... oder die Verantwortlichen darauf hinweisen. Für uns bedeutet dies halt auch, dass wir auf ein bisserl Komfort verzichten müssten ... mir wär's recht

gruss .cjg
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Anzeige

Re: Ladesäulen barrierefrei und/aber auch behindertentauglic

Beitragvon Jogi » Di 20. Aug 2013, 20:53

Guter Ansatz.

Der Anteil an körperlich gehandicapten Usern wird in der E.-Mobilität überproportional (zum konventionellen Kfz-Verkehr) zunehmen, das hat schon technische Gründe.
Ein E.-Fahrzeug lässt sich per se viel besser und einfacher an die besonderen Anforderungen verschiedener Behinderungen anpassen.

Um so wichtiger ist eine behindertengerechte Gestaltung der Ladepunkte.
Aber auch das wird sich auf lange Sicht ganz gut lösen lassen, man denke z. B. nur an die Möglichkeit der Induktionsladung.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Ladesäulen barrierefrei und/aber auch behindertentauglic

Beitragvon ATLAN » Mi 21. Aug 2013, 00:11

Meta96, ich denke so eine Behindertengerechte Ladesäule muss nicht zwangsläufig für nichtbehinderte umständlich sein , eher das Gegenteil ist wahrscheinlich der Fall...

Die WIenstrom-Ladesäule in Trumau zB. ist eine von den neu designten (auch Behindertengerechten) TANKE-Säulen, ich denke mit der hat keiner ein echtes Ergonomie-Problem ...

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-64/1360/

PS: Weil wir grad beim Thema sind - die Steuerbefreiung für E-Autos in AT seit den 90ern gibt's auch nur weil das Ministerium damals E-Auto automatisch mit "Graf Carello" & Co. gleichsetzte -> E-Auto = immer Behindertenfahrzeug, so die Ministeriale Sicht der Dinge :roll:

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Ladesäulen barrierefrei und/aber auch behindertentauglic

Beitragvon Efan » Do 22. Aug 2013, 08:40

Zumindest habe ich schon einige Ladestationen direkt neben Behindertenparkplätzen gesehen, das macht es ziemlich einfach, das Auto aufzuladen, solange wir E-Autofahrer die Behindertenparkplätze auch respektieren. Auch wenn ein Verbrenner uns den einzig legalen Platz zugestellt hat.

Denkt dran: Nicht-Behinderte auf Behindertenparkplätzen stellen IMMER ein Verkehrshindernis dar und werden unmittelbar abgeschleppt. Gerichte werden erst noch klären müssen, ob eine Trennung von der Ladesäule per Bolzenschneider verhältnismäßig ist. Ich würde das nicht riskieren wollen ...
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Ladesäulen barrierefrei und/aber auch behindertentauglic

Beitragvon meta96 » Do 22. Aug 2013, 11:24

Finde das Forum irgendwie super lässig :thumb: . Selten, dass man wo so unvoreingenommen an dieses Thema heran geht. Es scheint so, dass die öffentlichen hier schon ganz gut geplant sind, bleiben die Garagen, wo wir halt schauen müssen, dass das Equipment/Boxen nicht allzu hoch gehängt werden.

gruss&dank .cjg

@Bolzenshneider ... das macht man systembedingt eventuell nur einmal, oder?
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Ladesäulen barrierefrei und/aber auch behindertentauglic

Beitragvon Twizyflu » Do 22. Aug 2013, 11:32

Wahrscheinlich ja. Das macht man einmal dann hat sichs ^^

Finde die Idee auch wichtig aber zumindest bei uns hat man einfach 2 bestehende Parkplätze grün angemalt und ne Säule hingetan.
Gut sicher kann man daneben die zu behinderten Parkplätze umfunktionieren aber ich glaub das ganze braucht trotzdem ein Konzept.
Wird sicher in Zukunft eine wichtiges Thema sein, wenn sich das E-Auto durchsetzen wird.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste