Ladesäulen an Tankstellen

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon Robert » Mo 1. Jul 2013, 22:17

Da hat sich die EU endlich durchgerungen Typ 2 als Standard anzunehmen und wir quälen uns teilweise mit Adaptern rum. :? Emobility soll massentauglich werden ! Das geht nur mit plug and play sprich Typ 2 Schnellladern. Ich habe mich jetzt schon, mehr als mir lieb ist, mit Ladesäulen, Ladekabeln und Co herumgeschlagen.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4356
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon Hinundher » Mo 1. Jul 2013, 22:26

PS: Hast Du (D)eine Frau mal einen 32A-CEE Stecker ein und ausstecken lassen?


Als Zubehör von Adaptern und Steckern gehört auch ein paar Damen Arbeits-Handschuhe , ja sie kann es ist ja oft mit dem E-Car alleine unterwegs .

Bei der Wave hat meine Holde die ankommenden E-Cars nach Schucko CEE 16 A oder CEE 32 A positioniert und war nach den ersten E-Cars eher unterfordert ob dem Kabelsalat den viele mit hatten.

Standen doch 4X CEE 32 A, 16 X CEE 16 A und 28 X Schucko verteilt auf 5 Stromterminals zur verfügung :mrgreen:

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3909
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon BuzzingDanZei » Mo 1. Jul 2013, 22:35

Also ich bin ein Kerl wie ein Baum und würge da manchmal rum, um meine CEE16->CEE32 Adapter auseinander zu bekommen! Meine Frau bekommt nicht mal eine Thunfisch Dose alleine auf und da soll sie mit CEE hantieren!?? Never!!!

Und Rentner mit schwachen Händen können das schon gerade mal gar nicht, mal von Behinderten Menschen ganz abgesehen.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon Jogi » Mo 1. Jul 2013, 22:37

...ist aber auch bei Typ2 nicht immer so easy...

...deshalb wird sich das induktive Laden durchsetzen!
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon ZoePionierin » Mo 1. Jul 2013, 22:46

Wie? Frauen können keine zwei Stecker zusammenstecken? Ich glaub es hackt! ;)
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon stromer » Mo 1. Jul 2013, 23:03

ZoePionierin hat geschrieben:
Wie? Frauen können keine zwei Stecker zusammenstecken? Ich glaub es hackt! ;)


Wenn du mal versucht hast einen 63 A -Stecker aus der Kupplung zu ziehen, dann weißt du wie das haken kann. Wenn dann noch Schmutz dazu kommt wirds schon fast unmöglich.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon stromer » Di 2. Jul 2013, 10:40

Wenn ich an einer Tankstelle lade, möchte ich auch den Komfort haben wie jeder normale Tankkunde auch.
Ich habe wirklich keine Lust 2 Stunden an einer Tankstelle an einer CEE 16A zu stehen mit ausgelegten Kabeln, Adaptern und Ladebox. Abgesehen von dem Eindruck, den diese Art des Ladens auf Verbrenner-Fahrer macht. Wenn ich so etwas sehen würde, käme ein Elektroauto für mich nicht in Frage. Und ab und zu habe ich auch noch anders im Kofferraum zu transportieren als dieses ganze Ladeequipment .
Eine Ladesäule an einer Tankstelle sollte über ein festes Kabel mit Typ2 Stecker verfügen, mit 22 KW, umschaltbar auf 43 KW Ladeleistung . Hinfahren Stecker rein und laden.
Ein festes Kabel würde auch zu einer Kostensenkung beitragen. Es müsste keine Abfrage der Stromtragfähigkeit des angeschlossenen Kabel erfolgen. Dadurch muß auch die Absicherung nicht dem Ladekabel angepasst werden. Auch die Ladedose mit Verriegelung, die ja auch ab und zu Probleme bereitet, entfällt.
Ich baue mir im Moment eine reine 43 KW Schnellladebox mit festem Anschlusskabel. Für sämtliche Komponenten habe ich 900 € ausgegeben. Alles ist schon in den Verteiler eingebaut und verkabelt. Nun warte ich noch auf das 63 A Ladekabel. Für die komplette Installation habe ich bisher 2 Stunden Zeit investiert. Wenn alles so funktioniert wie ich mir das vorstelle, werde ich über mein Schnellladestations-Selbstbauprojekt demnächst hier berichten.
Zuletzt geändert von stromer am Di 2. Jul 2013, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon Twizyflu » Di 2. Jul 2013, 10:58

Eine 63kW ladebox? Wow
Oder meintest eh 63A? :) - beim ladekabel stehts ja

Also Säule mit festem kabel find ich gut aber prüft nicht das auto selbst auch ob alles passt?
Ob das so einfach dann hinhaut?
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon stromer » Di 2. Jul 2013, 11:12

Twizyflu hat geschrieben:
Eine 63kW ladebox? Wow
Oder meintest eh 63A? :) - beim ladekabel stehts ja

Also Säule mit festem kabel find ich gut aber prüft nicht das auto selbst auch ob alles passt?
Ob das so einfach dann hinhaut?


Danke, habs geändert. Das Auto erhält von der Ladesäule die Information was sie mit dem angeschlossenen Kabel maximal liefern kann. Eine reine 43 KW Ladesäule mit festen Kabel ist auf slle Fälle einfacher zu bauen als eine 22 KW mit Ladedose.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Ladesäulen an Tankstellen

Beitragvon Micha der Fahrer » So 16. Mär 2014, 12:22

Twizyflu hat geschrieben:
Also wenn die OMV wirklich ihr wort hält und sich da ein bissl für uns engagiert - weil sie erkennt, dass es net nur um "Elektroautos" geht sondern dass sie am Strom Tanken ja auch verdienen - dann wär das top!



wenns denn dann soweit ist muss man da aber auch hin um zu zeigen es ist Bedarf da

Lohnt sich das nicht wird es nicht weiter verfolgt
Benutzeravatar
Micha der Fahrer
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste