Ladesaeulen an Flughaefen

Re: Ladesaeulen an Flughaefen

Beitragvon Hachtl » Di 20. Feb 2018, 18:45

elektro_uli hat geschrieben:
Für einen Flughafen wäre es doch schon ausreichend gewisse Parkbereiche mit Schuko-Dosen auszustatten. Lastmanagement ist zwar dann schwierig, allerdings kosten die Dosen deutlich weniger als eine Typ 2 Wallbox und reichen bei Trips >24 Stunden völlig aus um wieder ausreichend Reichweite zu laden.
Gerade solche Lademöglichkeiten sollten doch von Bund und Ländern gefördert werden, weil dort das Kosten/Nutzen-Verhältnis sehr positiv ist.

Wie das mit der Abrechnung gehen soll ist allerdings die Frage. Pauschal nach Zeit wäre wohl am einfachsten.
Bei den Preisen, die in den Flughäfen abgerufen werden sollte das wohl inkludiert sein.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1998
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Anzeige

Re: Ladesaeulen an Flughaefen

Beitragvon Bauchweh » Di 20. Feb 2018, 19:17

@AbRiNgOi
Generell stelle ich mir aber die Frage, was eine Ladestelle an einem Flughafen für einen Sinn macht?

So wie das bei uns am Flughafen angeordnet ist,ist es gar nicht so schlecht
1.) Smatrics beim Billa am Parkplatz 23:00 Schanken zu
2.) Wien Energie weit abseits vom Terminal aber an der Bundesstrasse
3.) Taxilader im Parkhaus8 hinter Schanken

Der Sinn einer Ladesäule am Flughafen meiner Ansicht ist
Es gibt bereits bei uns jede menge E-Autos die von diversen Taxi-MIetwagefirmen betrieben werden vorwiegend sind das Teslas.In der letzten Zeit verschwinden die wieder seit die WIen Energie den Strom verrechnet aber dennoch sind die 2 Ladestellen recht gut besucht.Ich zb stelle mich da schon öfters hin so 10 Minuten und warte /lade während der Flieger noch im Anflug ist.
Selbst in Norwegen gibt es in Trondheim am Flughafen(kleiner Flughafen) drei Schnellader
Keine schlechte Idee wäre ein Schnellader oder mehrere am Kurzparker 3 oder Limosinengarage.
ich bin aber im laufe der Zeit drauf gekommen die Idee ist absurd das die Probleme (HEUTE NOCH) vorprogrammiert sind.
Ich nehme nur das Beispiel MCDof in Schwechat von 7 Tagen in der Woche ist der E-Ladeplatz mindestens 3 Tage nicht brauchbar da verparkt.Redet man dann so einen Stinker dann noch an bekommt man böde Antworten.Ich mache daher nur mehr Fotos schicke die zum MCDOF und frage die immer warum sie sich nicht darüm kümmen.
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 286
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 22:41
Wohnort: Wien

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elwynn und 9 Gäste