Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon tommy_z » Mo 17. Mär 2014, 22:59

Hallo Forum,

da mich heute die :D N-Ergie Aktiengesellschaft (Am Plärrer 43, 90429 Nürnberg, Telefon: 0800 100 800 9, Fax: 0911-802-3668, Mail: elektromobilitaet@n-ergie.de für Interessierte) angeschrieben hat, dass sie meinen Ladekarten-Obulus für 78,00 EUR für das Jahr 2014 einziehen möchten, bin ich darauf gekommen, dass die "Ladekarten-Vereinbarung" unbegrenzt weiterläuft, solange sie nicht gekündigt wird (netterweise ohne Kündigungsfrist).

Ich habe die Herrschaften mal auf die aktuellen Entwicklungen bei der (oft nicht vorhandenen) Ladeinfrastruktur hingewiesen und eine Kündigung angekündigt (meine ZOE kann eben für die Durchreise sinnvoll nur mit Typ-2 aufgeladen werden), falls die N-Ergie nach wie vor nur Schuko 230V/16A anbietet. Deren Webseite scheint im Jahr 2011 stehengeblieben zu sein. Wer in der Region wohnt, und sich auch ein Emobil-freundlicheres Nürnberg wünscht, ist gerne eingeladen, sich dranzuhängen oder selber aktiv zu werden.

Ich werde berichten, was sich so tut in N.

Beste Grüße, Thomas
Dateianhänge
N-ERGIE Dienstleistungsabrechnung 2014-03-13.pdf
Brief plus Fax an die N-Ergie Nürnberg.
(248.62 KiB) 89-mal heruntergeladen
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Anzeige

Re: Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon MarkusD » Di 18. Mär 2014, 08:30

Geh zu den "Neuwerken" (Stadwerke Neustadt/Aisch).
Dort bekommt man die Ladekarte "Ladeverbund Franken+" für 10 Euro Kaution. Steht jedenfalls so auf den Ladesäulen drauf. Ich habe auch nichts gefunden, daß man auch Kunde sein muß.
=> Bild hier.

Beim Ladeverbund Franken+ gibt es sehr wohl auch Ladesäulen mit Typ2 und 22kW.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon tommy_z » Sa 22. Mär 2014, 17:21

MarkusD hat geschrieben:
Geh zu den "Neuwerken" (Stadwerke Neustadt/Aisch).
Dort bekommt man die Ladekarte "Ladeverbund Franken+" für 10 Euro Kaution. Steht jedenfalls so auf den Ladesäulen drauf. Ich habe auch nichts gefunden, daß man auch Kunde sein muß.
=> Bild hier.

Beim Ladeverbund Franken+ gibt es sehr wohl auch Ladesäulen mit Typ2 und 22kW.

Gruß
Markus

Hi Markus,

Danke für den Tipp. Die Ladesäulen in Stein (mit 22 kW, richtig) gehören auch zu dem Verbund - bloß brauch' ich da als Durchfahrer keine Ladekarte, die akzeptieren als Legitimation auch meine EC-Karte, aber buchen nix ab. Dient im Moment wohl nur zur Steckersicherung: Wenn ich mein Ladekabel wieder zurückhaben will, gibt es die Säule nur frei, wenn ich wieder meine EC-Karte reinschiebe ... Ergo: Ladeverbund Franken+ ist super, aber im westl. Ldkrs. habe ich selten zu tun, und für Stein ist die Ladekarte überflüssig.

Schlimmer ist die Meldung auf der Seite der Energieagentur Mittelfranken: Die EnergieAgentur Mittelfranken ist aufgelöst und befindet sich in der Liquidationsphase bis voraussichtlich Februar 2015. ... Die EnergieAgentur Mittelfranken wurde im März 1996 als gemeinsame Organisation von Energieversorgungs-unternehmen der Region gegründet. Zu den Mitgliedern gehören neben der N-ERGIE Aktiengesellschaft die Erlanger Stadtwerke AG, die infra fürth gmbh, die Stadtwerke Ansbach GmbH sowie die Stadtwerke Schwabach GmbH. Der Verein trug über 18 Jahre lang erfolgreich zur Senkung des spezifischen Energieverbrauchs und des umwelt- verträglichen Umgangs mit allen Energiearten bei und setzte zahlreiche Energieeffizienzmaßnahmen um. ... Damit hat die EAM die ihr bei der Gründung zugedachte Aufgabe in vollem Umfang erfüllt.. Und unter Ladeverbund Franken+ > Beschreibung teilt die Energieagentur mit: "Die Ladesäulenübersicht mit Geodaten können Sie auch als PDF-Datei hier herunterladen. In nächster Zeit ist kein weiterer Ausbau des Ladeverbundes Franken+ geplant". In der PDF steht sogar noch deutlicher: "Hinweis: Der Ausbau des Ladeverbundes ist zur Zeit abgeschlossen, es sind fast alle Ladekarten an allen Ladesäulen einsetzbar. Nähere Informationen, wo Sie mit Ihrer Ladekarte Strom tanken können, erhalten Sie bei Ihrem Energieversorger. Stand März 2014".

Nachdem die N-Ergie Mitglied der in der Liquidationsphase befindlichen EnergieAgentur Mittelfranken ist, könnte man nun schlussfolgern, dass auch die N-Ergie an ihrem 220 V / 16 A-"Ladesäulen"-Netz nichts mehr verändern will. Ich hoffe, die N-Ergie meint das nicht ernst, sonst rauscht die Elektromobilität sowas von an meiner Heimatstadt vorbei. Ich habe den Kollegen ja bis zum 31.03. Zeit gegeben, sich auf mein Fax+Schreiben zu äußern, wie es denn nun weitergehen soll mit einer Ladekartenvereinbarung, die ich mangels EVSE als ZOE-Fahrer nicht nutzen kann (und bei 3,6 kW auch nicht nutzen will!).

Beste Grüße, Thomas
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon tommy_z » Di 25. Mär 2014, 22:48

Mittlerweile ist die Antwort der N-Ergie da:

N-ERGIE Dienstleistungsabrechnung 2014-03-20 Antwort.pdf
Antwort der N-Ergie Nürnberg
(1.26 MiB) 99-mal heruntergeladen


Es ist das alte Henne-Ei-Problem: Die N-Ergie argumentiert, dass es zu wenig Elektroautos in und um Nürnberg gibt, und "der bislang getätigte investive Aufwand steht ... in keinem Verhältnis zum Stromabsatz an den Säulen". Eine weitere Entwicklung der Ladeinfrastruktur ist offensichtlich "mangels Interesse" auf unbestimmte Zeit verschoben.

Mangelt es an Interesse in Nürnberg :?: :?: :?:
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon TeeKay » Di 25. Mär 2014, 22:59

Ich kram ja auch bei 15min-Halten mein Kabel raus und lade. Einerseits, weil ich dann tagsüber kostenlos parken kann. Andererseits, weil selbst beim 14,5A-Lader des C-Zero in der Zeit genug Energie für 6-8km geladen wird. Und das ist immerhin ein Viertel bis ein Drittel meiner Tagesstrecke. Aber bei den 2kW-Schuko-Säulen, die in Nürnberg angeboten werden, wäre selbst mir das Anstöpseln zu blöd. Wenigstens CEE blau hätten sie ja verbauen können.

Dass im 21. Jahrhundert niemand an einer reinen Schuko-Infrastruktur Interesse hat, sollte die nicht wundern.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon ATLAN » Di 25. Mär 2014, 23:33

TeeKay hat geschrieben:
Wenigstens CEE blau hätten sie ja verbauen können. Dass im 21. Jahrhundert niemand an einer reinen Schuko-Infrastruktur Interesse hat, sollte die nicht wundern.


+1, das gilt aber leider nicht nur für die N-Ergie :(
Selbst wenn die Schukos durch vorsätzlichen 3,7kW-Bezug sich in Rauch auflösen, werden die wohl eher die Säulen abbauen lassen als sinnvolle Steckdosen verbauen...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon E_souli » Di 25. Mär 2014, 23:46

tommy_z hat geschrieben:
Hallo Forum,

da mich heute die :D N-Ergie Aktiengesellschaft (Am Plärrer 43, 90429 Nürnberg, Telefon: 0800 100 800 9, Fax: 0911-802-3668, Mail: elektromobilitaet@n-ergie.de für Interessierte) angeschrieben hat, dass sie meinen Ladekarten-Obulus für 78,00 EUR für das Jahr 2014 einziehen möchten, bin ich darauf gekommen, dass die "Ladekarten-Vereinbarung" unbegrenzt weiterläuft, solange sie nicht gekündigt wird (netterweise ohne Kündigungsfrist).

Ich habe die Herrschaften mal auf die aktuellen Entwicklungen bei der (oft nicht vorhandenen) Ladeinfrastruktur hingewiesen und eine Kündigung angekündigt (meine ZOE kann eben für die Durchreise sinnvoll nur mit Typ-2 aufgeladen werden), falls die N-Ergie nach wie vor nur Schuko 230V/16A anbietet. Deren Webseite scheint im Jahr 2011 stehengeblieben zu sein. Wer in der Region wohnt, und sich auch ein Emobil-freundlicheres Nürnberg wünscht, ist gerne eingeladen, sich dranzuhängen oder selber aktiv zu werden.

Ich werde berichten, was sich so tut in N.

Beste Grüße, Thomas


die leben ja echt hinterm Mond
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon MarkusD » Mi 26. Mär 2014, 08:47

TeeKay hat geschrieben:
Aber bei den 2kW-Schuko-Säulen, die in Nürnberg angeboten werden, ...
Die sollten durch die Bank auch mit 16A funktionieren. Warum sollten das ausgerechnet in Nürnberg nur 10A-Dosen sein, wenn alle anderen Säulen - auch solche gleichen Bautyps - im Ladeverbund mit 16A-Schukos ausgestattet sind?

TeeKay hat geschrieben:
Wenigstens CEE blau hätten sie ja verbauen können.
Ja, das stimmt.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon Spürmeise » Mi 26. Mär 2014, 09:29

tommy_z hat geschrieben:
Mangelt es an Interesse in Nürnberg :?: :?: :?:

Dafür hat die N-ERGIE teilweise selbst gesorgt; zum einen sind die Stationen für Elektroroller ausgelegt (deswegen Schuko), zum anderen haben sie die paar Säulen vorzugsweise an den N-ERGIE-Liegenschaften aufgestellt, und die stehen nunmal in Nürnbergs Armenvierteln, in den "wohlhabenderen" Stadtteilen ist dafür nichts zu finden. Die einzige etwas günstiger gelegene Säule am Kesslerplatz ist oft belegt.

Kürzlich wollte ich hier wieder mal nachschauen, ob die Baustelle die Säule noch blockiert; das war nicht der Fall - ich wollte aber nicht laden oder ein Foto machen, da sich um die Säule eine Gruppe Obdachloser gruppiert hatte (ein Kolloge hatte mir schon abgeraten, dort ein Fahrzeug länger hinzustellen, da ein Obdachlosenheim gegenüber ist).
Spürmeise
 

Re: Ladensäulen-Netz der N-Ergie Nürnberg

Beitragvon green_Phil » Mi 26. Mär 2014, 11:49

Spürmeise hat geschrieben:
Kürzlich wollte ich hier wieder mal nachschauen, ob die Baustelle die Säule noch blockiert; das war nicht der Fall - ich wollte aber nicht laden oder ein Foto machen, da sich um die Säule eine Gruppe Obdachloser gruppiert hatte (ein Kolloge hatte mir schon abgeraten, dort ein Fahrzeug länger hinzustellen, da ein Obdachlosenheim gegenüber ist).

Danke für die Info! Ich plante bereits, beim nächsten Nürnbergbesuch dort zu laden - falls die Baustelle passé ist. Aber das ist nun vom Tisch.

Was die N-Ergie angeht: Die wollen nicht. Sieht man an den 78€ für Auswärtige, die gelegentlich mal Schuko-Laden wollen. (!!!) Echt der Wahnsinn. Was mich nur wundert: In Nürnberg gibt es keine einzige(!) Säule von RWE. Keine von E.ON, Vattenfall oder sonst irgendwem. Betreibt die N-Ergie hier massiv Lobbyarbeit?
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste