Laden in Italien

Re: Laden in Italien

Beitragvon stefan72 » Do 24. Aug 2017, 05:30

perezdel hat geschrieben:
Hi zusammen,

ich plane im September einen Italien-Urlaub (Gardasee, Verona, Brescia, Mailand) - Einreise über den Brenner. Die Brenner-Autobahn schneit für meinen i3 mit einigen CCS-Ladern kein Problem zu sein, aber dann bin ich so ziemlich verloren.

Folgendes habe ich schon rausgefunden:
- Gardasee: Gardauno
- Brescia: e-moving
- Mailand: e-moving
- Verona: SmartApp

Muss ich mich bei allen Anbietern anmelden? Habt Ihr sonst noch Tipps und Tricks?



Mit einer Enel oder Duferco Karte sieht es tatsächlich nicht sehr gut aus in der Region Brescia/Verona. Da würde dir wohl e-moving schon helfen. Die Anmeldung ist allerdings etwas aufwendig wie es scheint...

In Mailand wäre eine Duferco Karte auch ausreichend. Sicher hilfreich wenn z.B. auch das Hotel am Gardasee eine Ladestation hat. Z.B. das Al Caminetto in Torri hätte eine. Sehr empfehlenswertes Haus. Ladestation ist erst seit ca. 4 Monaten installiert.
https://www.evzone.ch - marketplace & community
stefan72
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 26. Jan 2016, 18:02
Wohnort: Region Bremgarten, CH

Anzeige

Re: Laden in Italien

Beitragvon wipo » Do 24. Aug 2017, 20:23

jo911 hat geschrieben:
Die Mailadresse habe ich leider nicht gefunden. Ich wollte ihnen auch eine Schreiben. Ich denke ein Supporter weiß nicht, ob da nicht mal eine Verbesserung geplant ist. Enel soll ja demnächst für das Ten-T Projekt etliche Schnelllader auch in Österreich aufstellen. Sollen die Österreicher dann im eigenen Land eine italienische Telefonnummer benutzen müssen? :roll:
Ich will im Frühjahr in die Toskana. Ich hoffe das wird bis dahin gefixt.

Hallo, ich habe Ende Juli aus der App heraus Probleme bei der Kreditkarten Registrierung/Buchung reklamiert. Ein paar Wochen später (vor ca. 3 Wochen) habe ich dann ein Mail von app.eneldrive@enel.com bekommen, mit der Bitte hier Fehler-Screenshots zu schicken - hatte dafür noch keine Zeit. Ich denke dass man über diese Adresse die richtige Kundenbetreung, die für die Eneldrive-App zuständig ist, erreichen kann.

Momentan scheint es sowohl mit der Registrierung (Handynummer) als auch Kreditkartenabbuchung, Probleme zu geben. Ich habe ja schon überlegt mir eine Guthabenkarte zu bestellen, aber die Gültigkeit des Guthabens sind ja nur 12 Monate :roll:
PV 20kWp Solaredge + 6,4kWh Li-Ion SMA Sunny Island + Renault ZOE Intens Q210 (07/2013) mit LBC: 0852, LBC2: 0853, EVC: 0790
Tesla Model ≡ Bestätigte Reservierung seit 31.03.2016 - 09:06 Uhr
wipo
 
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Jul 2015, 09:20

Re: Laden in Italien

Beitragvon micky4 » Di 29. Aug 2017, 19:18

Bezüglich ENEL hier meine aktuellen Erfahrungen: Ich war jetzt im August in Italien und bin spontan zu einem ENEL-Büro (in Modena) gegangen, die waren sehr hilfsbereit. Alles scheint ziemlich einfach zu sein, es gibt nur ein paar (kleine) Probleme, die aber alle gelöst wurden. Alles hat 15 Minuten gedauert und danach konnte ich gleich laden ! Alles wird über die App gesteuert ...
(1) App "e-go Ricarica" laden
(2) Registrierung mittels App unter Angabe der e-mail-Adresse
(3) Bestätigungs-Link aus der zugeschickten e-mail verwenden
(4) Anmeldedaten ergänzen (darunter auch Kreditkarten-Details) inklusive Angabe der Mobil-Telefonnummer
(5) Bestätigungs-Code (PIN) der mittels SMS kommt im System eingeben.
Fertig

Oben erwähnte Probleme waren folgende:
(a) Bei der Registrierung ist eine italienische Steuernummer einzugeben !? Im Büro hatten sie einen speziellen Link zu einer Internet-Seite, wo mit meinem Namen und Adresse (Österreich !) eine gültige Steuernummer generiert wurde.
(b) Bei der Eingabe der Postleitzahl wurden trotz Länderauswahl nur italienische Nummern zugelassen. Die ENEL-Mitarbeiter haben das umgangen, indem sie einfach die Adresse ihres Büros eingegeben haben. Die Zusendung der Abrechnungen erfolgt per e-mail und die Abbuchung per Kreditkarte, daher ist die genaue Postadresse eigentlich nicht wichtig, sagten sie.

Diese Spezialprobleme bei der Registrierung werden vielleicht bald gelöst, aber am Einfachsten ist es meines Erachtens, in ein ENEL-Büro zu fahren.

Die App ist sehr gut, zeigt mögliche Ladestationen inklusive dem Status (frei/besetzt), Start/Stop des Ladens wird auch per App gesteuert. Während des Ladens kommen Status-SMS ...

Kosten: bis 22kW 0,025€ pro Minute, darüber 0,366 €/Minute
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera-Fahrer)
Benutzeravatar
micky4
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Laden in Italien

Beitragvon micky4 » Di 29. Aug 2017, 19:22

jo911 hat geschrieben:
Gerade aus dem Lifechat die Information:
Man bräuchte eine italienische Telefonnummer, meinte der Supporter. Weil ENEl eine italienische Gesellschaft ist und ihr System eine solche verlangt. Was für eine Logik! :evil:
...

Ist problemlos mit meiner österreichischen Mobilnummer gegangen !
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera-Fahrer)
Benutzeravatar
micky4
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Laden in Italien

Beitragvon Torwin » Di 29. Aug 2017, 20:00

Mit der deutschen Mobilnummer ging es nicht, ich habe keine SMS mit dem Bestätigungskode erhalten. Mehrmals probiert, ging nicht.
Renault ZOE Intens, 06/14
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 449
Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
Wohnort: Heilbronn

Re: Laden in Italien

Beitragvon jo911 » Di 29. Aug 2017, 20:57

micky4 hat geschrieben:
jo911 hat geschrieben:
Gerade aus dem Lifechat die Information:
Man bräuchte eine italienische Telefonnummer, meinte der Supporter. Weil ENEl eine italienische Gesellschaft ist und ihr System eine solche verlangt. Was für eine Logik! :evil:
...

Ist problemlos mit meiner österreichischen Mobilnummer gegangen !
Anscheinend sind uns da die Österreicher einen Schritt voraus. ;)
Oder es ist einfach ein Bug.
jo911
 
Beiträge: 799
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Laden in Italien

Beitragvon wipo » Mi 30. Aug 2017, 21:14

Ich wollte den vor einigen Wochen erhaltenen Fehler nochmals reproduzieren, "leider" ohne Erfolg. Die grundsätzliche Registrierung konnte ich ja schon vor gut einem Monat erfolgreich über die App durchführen. Doch beim aktuellen Editieren der Kreditkartendaten (bisher war noch keine Kreditkarte hinzugefügt), konnte ich mir zwar immer einen Code zuschicken lassen, allerdings bekam ich bisher nach der Codeeingabe immer einen Fehler. Dieser blieb beim letzten Versuch aus und die Abbuchung auf der Kreditkarte von 1,- EUR wurde nicht angelastet. Sollte hier ein Betrag tatsächlich zur Abbuchung kommen, oder wird vom System nur die Gültigkeit geprüft ohne dass tatsächlich eine Buchung erfolgt?

Probehalber ist es leider nicht möglich eine Ladung aus der Distanz durchzuführen, da ich momentan nicht vor Ort bin. Einen GPS Spoofer hab ich leider auch nicht verfügbar um das Stehen (örtlich) direkt an der Ladestation zu simulieren und probehalber eine Ladung zu starte.

Weiß jemand ob eine Abbuchung auf der Kreditkarte tatsächlich erfolgen muss, um von einer positiven Registrierung ausgehen zu können?
PV 20kWp Solaredge + 6,4kWh Li-Ion SMA Sunny Island + Renault ZOE Intens Q210 (07/2013) mit LBC: 0852, LBC2: 0853, EVC: 0790
Tesla Model ≡ Bestätigte Reservierung seit 31.03.2016 - 09:06 Uhr
wipo
 
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Jul 2015, 09:20

Re: Laden in Italien

Beitragvon micky4 » Sa 2. Sep 2017, 19:59

wipo hat geschrieben:
...
Weiß jemand ob eine Abbuchung auf der Kreditkarte tatsächlich erfolgen muss, um von einer positiven Registrierung ausgehen zu können?

Bei mir wurde beim Registrieren nichts abgebucht, allerdings musste ich den Zugriff per TAN bei meiner Bank verifizieren.
PS: Hast du schon probiert, dich mit deinem Kunden-Login auf der Webseite einzuloggen und dort den Rest der Registrierung (Kreditkarte ...) durchführen ?
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera-Fahrer)
Benutzeravatar
micky4
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Laden in Italien

Beitragvon wipo » Mo 4. Sep 2017, 21:01

Hallo micky4,
was meinst du mit "Zugriff per TAN bei deiner Bank" genau? Nur der Zugriff zum Verifizieren der Kreditkarte oder erfolgte auch eine Kreditkartenabbuchung von zb. 1,- EUR + Gutschrift 1,- EUR?
Welche Website meinst du? mir ist nicht bekannt die e-go Ricarica App auch online zu nutzen!
Unter https://www.esmartlife.it/mobilita-elet ... -e-go.html wird nur auf die App-Nutzung verwiesen (ist mit iOS und Android möglich). Unter https://www.enel.it/mercato/libero/it-IT/e-mobility kann man sich zwar auch einloggen, aber einen Pfad um e-go online zu nutzen hab ich nicht gefunden...?!
PV 20kWp Solaredge + 6,4kWh Li-Ion SMA Sunny Island + Renault ZOE Intens Q210 (07/2013) mit LBC: 0852, LBC2: 0853, EVC: 0790
Tesla Model ≡ Bestätigte Reservierung seit 31.03.2016 - 09:06 Uhr
wipo
 
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Jul 2015, 09:20

Re: Laden in Italien

Beitragvon caber » Fr 15. Sep 2017, 07:51

micky4 hat geschrieben:
Bezüglich ENEL hier meine aktuellen Erfahrungen: Ich war jetzt im August in Italien und bin spontan zu einem ENEL-Büro (in Modena) gegangen, die waren sehr hilfsbereit. Alles scheint ziemlich einfach zu sein, es gibt nur ein paar (kleine) Probleme, die aber alle gelöst wurden. Alles hat 15 Minuten gedauert und danach konnte ich gleich laden ! Alles wird über die App gesteuert ...
(1) App "e-go Ricarica" laden
(2) Registrierung mittels App unter Angabe der e-mail-Adresse
(3) Bestätigungs-Link aus der zugeschickten e-mail verwenden
(4) Anmeldedaten ergänzen (darunter auch Kreditkarten-Details) inklusive Angabe der Mobil-Telefonnummer
(5) Bestätigungs-Code (PIN) der mittels SMS kommt im System eingeben.
Fertig

Oben erwähnte Probleme waren folgende:
(a) Bei der Registrierung ist eine italienische Steuernummer einzugeben !? Im Büro hatten sie einen speziellen Link zu einer Internet-Seite, wo mit meinem Namen und Adresse (Österreich !) eine gültige Steuernummer generiert wurde.
(b) Bei der Eingabe der Postleitzahl wurden trotz Länderauswahl nur italienische Nummern zugelassen. Die ENEL-Mitarbeiter haben das umgangen, indem sie einfach die Adresse ihres Büros eingegeben haben. Die Zusendung der Abrechnungen erfolgt per e-mail und die Abbuchung per Kreditkarte, daher ist die genaue Postadresse eigentlich nicht wichtig, sagten sie.

Diese Spezialprobleme bei der Registrierung werden vielleicht bald gelöst, aber am Einfachsten ist es meines Erachtens, in ein ENEL-Büro zu fahren.

Die App ist sehr gut, zeigt mögliche Ladestationen inklusive dem Status (frei/besetzt), Start/Stop des Ladens wird auch per App gesteuert. Während des Ladens kommen Status-SMS ...

Kosten: bis 22kW 0,025€ pro Minute, darüber 0,366 €/Minute



Bei Eingabe mit dem e-go Apps wird nur eine italienische Adresse akzeptiert.
Folgender Trick funktioniert aber:
Mit irgendeiner italienischen Adresse (z.B. Hotel) registrieren und dann gleich auf die deutsche Adresse abändern.
Nur so hat das letzte Woche funktioniert.
Benutzeravatar
caber
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 17:24

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste