Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon henry86 » Mi 17. Jan 2018, 11:48

Ich bin seit einem halben Tag am suchen, wie ich nächsten Samstag in Halle (an der Saale) meinen geliehenen ZOE laden kann, ohne mir extra irgendwelche Zugangskarten oder ähnliches bestellen zu müssen.

Jetzt bin ich auf der Seite https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/ auf die Filterfunktion "barrierefrei - ohne Registrierung oder Vertrag nutzbar" gestoßen, und dort habe ich dann tatsächlich zwei in Frage kommenden ladesäulen gefunden und war schon happy - doch dann gehe ich auf die Ladesäule und sehe unter "Details", dass dort mit

ZEV Ladestrom
CONNECT Ladekarte & App
BEW Lokalstrom mobil
LübbeckeStrom eMobil

(Link: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... sse-51/43/)

usw geladen werden muss. Zwar steht da auch, dass das laden kostenlos sei, jedoch nützt mir das kostenlos wenig, wenn ich die Ladesäule nicht freischalten kann ...

Hat jemand eine Idee, wie ich jetzt rausfinde, ob ich dort laden kann oder nicht? Ich halte mich derzeit nicht in Halle auf und kann das halt auch nicht überprüfen.

Oder kennt jemand eine Ladestation in Halle, die man ohne Ladekarte/Registrierung whatever nutzen kann? Ich bräuchte 22 kW Typ 2 Ladung.

Beste Grüße,
henry
henry86
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 10:12

Anzeige

Re: Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon SL4E » Mi 17. Jan 2018, 12:08

Code: Alles auswählen
Ladesäulen des Betreibers enviaM befinden sich im Messemodus.


Da braucht es keine Freischaltung. Einstecken und Laden.

Das die Säule dem Innigy Verbund zugeordnet ist, ist eigentlich falsch.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon Helfried » Mi 17. Jan 2018, 12:34

Ich würde mir als Neuling lieber öffentliche Säulen suchen. So Ladestationen von Unternehmen, wo man die Sekretärin Frau Anke oder so um Freischaltung bitten muss, das kann ziemlich schief gehen. Sonntags etwa oder wenn Anke grad beim Friseur ist usw. Mann erlebt da vieles, ich selber geh ja lieber zum Zahnarzt. :)

Siehe auch die Sterne-Bewertung dieser Ladesäule!
Helfried
 
Beiträge: 8970
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon mobafan » Mi 17. Jan 2018, 12:37

SL4E hat geschrieben:
Code: Alles auswählen
Ladesäulen des Betreibers enviaM befinden sich im Messemodus.


Da braucht es keine Freischaltung. Einstecken und Laden.

Das die Säule dem Innigy Verbund zugeordnet ist, ist eigentlich falsch.


Das erklärt, weshalb die Säulen in Halle/Saale in der C&F-App aufgeführt, aber mit einem "Nicht mit Charge&Fuel freischaltbar"-Kreuz versehen sind. Ich hatte mich schon gewundert, weshalb die aufgeführt sind.

Andererseits: Die Innogy-Säulen in Rinteln sind auch angeblich freischaltbar mit C&F, obwohl im Messemodus (wobei die neuen in Rinteln-Exten und Rinteln-Steinbergen - so letztere mittlerweile steht - noch nicht aufgeführt sind)
mobafan
 
Beiträge: 695
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14

Re: Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon henry86 » Mi 17. Jan 2018, 13:13

SL4E hat geschrieben:
Code: Alles auswählen
Ladesäulen des Betreibers enviaM befinden sich im Messemodus.


Da braucht es keine Freischaltung. Einstecken und Laden.


Messemodus heißt also, ich kann da immer ganz ohne Zugangsvoraussetzungen laden? Weil enviaM Säulen stehen auf meinem Fahrtweg noch ein paar andere ...

Gibt es im Netz irgendwelche Möglichkeiten, um herauszufinden, ob die Säulen belegt sind? Oder braucht's dafür ne App? Und wenn ja welche?

Sorry, wenn euch die Fragen blöd vorkommen. Aber ich blicke da echt überhaupt nicht durch.
henry86
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 10:12

Re: Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon AndiH » Mi 17. Jan 2018, 13:47

Der "Messemodus" bedeutet das die Säule zeigt was sie kann, aber keine Abrechnung/Authentifizierung aktiv ist. Der Nachteil ist das die Fernanzeige ob die Säule belegt ist oder nicht in der Regel ein Abfallprodukt der Abrechnung ist, deshalb wird für solche Stationen meist keine Belegung angezeigt. In deinem konkreten Fall ist aber wohl eher die nicht vorhandene oder nicht eindeutige Information an die dortigen Mitarbeiter ob "fremden" das Laden zu ermöglichen ist oder nicht das Problem.
Seit 02/2016 über 2.100 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon mobafan » Do 18. Jan 2018, 09:44

AndiH hat geschrieben:
Der "Messemodus" bedeutet das die Säule zeigt was sie kann, aber keine Abrechnung/Authentifizierung aktiv ist. Der Nachteil ist das die Fernanzeige ob die Säule belegt ist oder nicht in der Regel ein Abfallprodukt der Abrechnung ist, deshalb wird für solche Stationen meist keine Belegung angezeigt.


Teilweise mag das so sein, aber ich kenne Gegenbeispiele. Die Säulen in Rinteln melden den Belegungszustand, d. h. ich kann den Belegungszustand im Navi oder einer geeigneten App sehen.
mobafan
 
Beiträge: 695
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14

Re: Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon PowerTower » Do 18. Jan 2018, 16:40

mobafan hat geschrieben:
Das erklärt, weshalb die Säulen in Halle/Saale in der C&F-App aufgeführt, aber mit einem "Nicht mit Charge&Fuel freischaltbar"-Kreuz versehen sind. Ich hatte mich schon gewundert, weshalb die aufgeführt sind.

Nein, der Zusammenhang ist falsch. Die enviaM Säule wird in Halle ohne Kreuz angezeigt. Sie gehört trotz barrierefreiem Zugang zum innogy Verbund, denn das Ding hat eine BA Nummer, ist online einsehbar und Telefonsupport gibt es von innogy. Alles ok soweit. Das ist aber unabhängig von den mit Kreuz markierten Ladesäulen in der C&F App, denn das sind alles die Ladesäulen der Stadtwerke Halle! Die haben nichts mit innogy zu tun.

Die enviaM Säule würde ich nicht empfehlen, die wird nur allzu oft von den eigenen Fahrzeugen beschlagnahmt. Ich würde dazu raten, eine der Ladesäulen der Stadtwerke Halle zu nutzen. Diese sind seit 12. Januar 2018 im intercharge Netzwerk integriert und können so z.B. per intercharge direct freigeschaltet werden. Keine Ladekarte notwendig.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5241
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon jug » Do 18. Jan 2018, 17:23

Habe mir neulich mal sicherheitshalber die EVH-Karte zuschicken lassen. Als Nicht-HAVAG- und Nicht-Stromkunde soll ich an den ausschließlich vorhandenen AC-Ladern 0,50 EUR/kWh bezahlen. :lol:
e-Golf 300 dunkelblau
530d xdrive Touring dunkelblau mit AHK. Der erste Hersteller mit einem Elektro-Kombi mit AHK-Option bekommt mein Geld.
Benutzeravatar
jug
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 11:07

Re: Laden in Halle an der Saale ohne Zugangskarte

Beitragvon PowerTower » Do 18. Jan 2018, 17:50

Gar nicht mal so günstig, per intercharge direct bei den Stadtwerken zu laden. Hilft mal wieder nur Fahrzeugen, die 22 kW laden können. Warum können die nicht einfach kWh freischalten, so wie sie das über ihre Ladekarte anbieten?
Dateianhänge
Screenshot_20180118-174649.png
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5241
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste