Laden Bei Famila

Laden Bei Famila

Beitragvon Greenhorn » Di 3. Jun 2014, 11:52

Hatte gerade, wegen eines nicht vorrätigen Artikel ein Gespräch mit der Famila Zentrale in Kiel.
Habe zum Abschluss nach Lademöglichkeit für EV gefragt. Die Dame wusste sofort bescheid. Es gibt einen Markt, der sich eine Ladestation hingestellt hat. Die anderen Märkte sollen Kunden bei Nachfrage an die Verteiler für die Imbiss Wagen lassen. Ist Kundenservice.
Eine direkte Anweisungen gibt es aber nicht.
Sie hat mir versprochen nachzuhaken und mich zu Informieren und mir eine Liste aller Märkte zu senden, wo laden möglich ist. Ich habe ihr zugesagt, dies dann hier zu veröffentlichen.
Mal schauen, ob was kommt.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Re: Laden Bei Famila

Beitragvon gthoele » Di 3. Jun 2014, 13:08

Mir hat man ähnliche Gerüchte auch mal genannt - und zwar genau den Famila in Kiel-Wik.
Bin da also mal hin, nur um einen Blueterra-Ebike-Ladeturm zu erblicken. Schade.

Noch mehr Gerüchteküche habe ich auch: Man hat mir vor langer Zeit mal zugeflüstert das am Famila in Heide (Holst) bis Sommer 2014 CHAdeMO aufgebaut wird. Ob das wohl substanziell ist? ... Stehen tut da jedenfalls nix.
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Laden Bei Famila

Beitragvon Vanellus » Di 3. Jun 2014, 17:47

Hallo Bernd,
schön, wenn Famila mal auf den Zug aufspringen würde. Vor ein bis zwei Monaten hatte der Famila-Vorzeige-Markt in der Wik in Kiel nur die Möglichkeit, Pedelecs zu laden über Schuko. Den Hinweis, E-Autos an den Stecker für die Imbisswagen zu lassen interpretiere ich mal so, dass das CCE-Steckdosen sind. Ohne die entsprechende Kommunikation- und Sicherungelektronik mag da ein Zoe nicht laden. Das dafür nötige Kabel kostet rund 1000 Euro. Benötigt wird ein Typ 2-Stecker mit der integrierten Sicherung und Kommunikation.
Fazit: bemüht und nett - aber keine Ahnung (ok, ist jetzt etwas unfreundlich, nehme ich zurück)
Der Sky-Markt in Schwentinental (Klausdorf) dagegen hat eine Typ 2-Lademöglichkeit mit 11 kW - kostenlos! Man braucht eine RFID-Karte aus dem Markt gegen 5 Euro Gebühr, einmalig.
Gruß
Vanellus
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1369
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Laden Bei Famila

Beitragvon Greenhorn » Di 3. Jun 2014, 18:37

Mal sehen ob eine Rückmeldung kommt. Für Technik habe ich noch den Tipp TNM mitgegeben.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Laden Bei Famila

Beitragvon Greenhorn » Mo 23. Feb 2015, 17:41

Ich habe gerade ein langes und informatives Gespräch mit dem Verantwortlichen bei Famila gehabt.
Famila ist grundsätzlich bereit Ladesäulen auf den Parkplätzen der Filialen zu unterstützen. Sie stellen die Fläche und übernehmen den Strom. Sie finanzieren aber keine Ladesäule.

Vor fast vier Jahren hat mal eine Hamburger Firma (die mit der Zahl drin) angefragt und wollte alle Märkte versorgen und Schleswig Holstein Achsen bauen. Außer der Anfrage und der Angabe, dass jede Säule 23T€ kosten sollte ist aber nie was passiert.

Direkte Werbung würde Famila nicht gerne sehen, eine gemeinsame Werbetafel mit den Sponsoren der Säule könnte man sich vorstellen.

In Buchholz steht eine Säule, die aber nach seiner Aussage nicht frequentiert ist. Habe ihm erklärt, dass über 10 Ladelogs in einem Jahr schon gut sind, weil die Fahrzeugdichte mit rund 4.000 Privat EV noch nicht sehr hoch ist. Der Rest ist in Flotten und wird in der Firma geladen. Auch müsste Famila Werbung machen, dass dort Laden überhaupt möglich ist.

Also kurz gesagt: Hat jemand eine Idee, wer bei Famila Investieren könnte?
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Laden Bei Famila

Beitragvon Strom-tanken » Mo 23. Feb 2015, 17:53

Hallo,
mir fällt da in Niedersachsen und Bremen nur EWE ein.
Strom-tanken
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:13

Re: Laden Bei Famila

Beitragvon rolandk » Mo 23. Feb 2015, 23:09

Strom-tanken hat geschrieben:
Hallo,
mir fällt da in Niedersachsen und Bremen nur EWE ein.


Nope!

Habe sowohl bei EWE wie auch schon bei Famila-Oldenburg Wechloy nachgefragt ...

Bisher wollte Famila nicht, und EWE hat schon soviele Säulen aufgestellt. Auf eigene Kosten machen die das nicht.

Roland

Btw.: Famila Oldenburg (Nordwest) ist Famila-Leer (Rot) und das andere von dem hier die Rede ist, ist Famila-Kiel (Blau), Nordost. Die gehören schon seit einigen Jahren nicht mehr zusammen.
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Laden Bei Famila

Beitragvon gthoele » Do 5. Mär 2015, 16:03

Für Famila-Kiel-Standorte entlang der Westküste kenne ich vielleicht einen Investor. Ich werde mal Gespräche aufnehmen.
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste