Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon raineramateur » Di 10. Okt 2017, 11:55

Hallo Zusammen,
was würdet ihr für eine Ladeausstattung in einem Parkhaus eines Betriebs vorschlagen.
Rund 500 Parkplätze sollen angeboten werden.
Bitte möglichst einfache, kostengünstige Ideen ;)

Grüße
Rainer
raineramateur
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 10. Okt 2017, 11:51

Anzeige

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon E-lmo » Di 10. Okt 2017, 12:02

Für jeden Stellplatz eine Schukosteckdose. Das sollte wohl das günstigste Modell sein!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon AndiH » Di 10. Okt 2017, 12:39

Das wurde alles schon mal diskutiert. Zunächst sollte klar sein in welchem Zeitrahmen die 500 Plätze zum laden verwendet werden, sofort alle wohl eher nicht. Dann sollte festgelegt sein wieviel Leistung pro Ladepunkt abgegeben werden soll, oder ob eine Abrechnung benötigt wird.

Dann kommt die Frage der Anbindung, 500 x Schnarchlader gibt auch MW Anschluss, also eigener Trafo. Ohne eine genauere Zieldefinition lässt sich allerdings kaum etwas sinnvolles vorschlagen.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1200
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon mobafan » Di 10. Okt 2017, 13:59

Ich bin bei sowas immer für viele 11kW-Anschlüsse. Müssen ja nicht gleich 500 sein am Anfang, aber die Elektrik sollte dafür vorgesehen sein. Ggf. PowerSharing vorsehen/vorbereiten.

11kW finde ich einen guten Kompromiss aus Nicht zu teuer und nicht zu langsam, insbesondere weil so auch die 450 Euro-Putzkraft, die nur 1-2h im Haus ist ordentlich Kilometer laden kann (bei 3p-Lader). Bei einem normalen 8h-Arbeitstag zzgl. Pausen könnte jeder somit rd. 90kWh laden - so groß sind die Akkus aber gar nicht.
mobafan
 
Beiträge: 193
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon gohz » Di 10. Okt 2017, 16:33

E-lmo hat geschrieben:
Für jeden Stellplatz eine Schukosteckdose. Das sollte wohl das günstigste Modell sein!

Sehe ich auch so. Bei 10A, also 2,3 KW pro Stunde, kommt man bei einem normalen Arbeitstag (8 Stunden) auf 18,4 KWh. Damit kommt man selbst bei einem recht hohen Verbrauch von 20 KWh (inkl. Ladeverluste) über 90 Kilometer weit. Wer mit 12 Ampere lädt kommt schon 110 km weit.

Für Maximal-Pendler kann man ja zusätzlich ein paar Wallboxen bereitstellen. Wenn man anfängt zu viele Wallboxen aufzubauen, wird es extrem teuer und damit abschreckend.
gohz
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 4. Okt 2016, 19:15

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon backblech » Di 10. Okt 2017, 20:18

Schukosteckdosen sind sicher am günstigsten. Und für die Abrechnung eine Freischaltung über die RFID der Zeiterfassung...
Und eine Schnellladestation für die "Notfälle" wenn jemand dringend wieder nach Hause oder eben weg muss...
backblech
 
Beiträge: 91
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 16:57

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon kub0815 » Di 10. Okt 2017, 20:48

Die 10A wie willst du die begrenzen bei Steckdosen? Ohne das irgenteiner ständig die Automaten wieder reinmachen muss?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.1l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1485
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon Fluencemobil » Di 10. Okt 2017, 21:13

Wenn das Parkhaus nur mit 50A ( denke aber eher mehr) abgesichert ist, reicht es nur für 10 schukodosen, wenn sie nur bis 12A belastet.
Ohne Steuerung wird in Zukunft nichts gehen.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1616
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon ecopowerprofi » Di 10. Okt 2017, 22:24

Ein Betriebsparkhaus mit 500 Stellplätze gehört mit Sicherheit zu einer Fa., die einen eigenen Trafoanschluss mit 10 kV hat. Es werden ja auch nicht alle gleichzeitig kommen und jeden Tag Strom für 100 oder mehr km benötigen. Jedem Stellplatz eine WB mit ca. 2,5 bis 3 kW (kann man über das CP-Signal vorgeben) versehen. Man kann die Stellplätze auch noch über eine Zeitsteuerung unterteilen. z.B. die eine Hälfte bis Mittags, die andere ab Mittags. Daher würde ich mal von ca. 100 gleichzeitig ladende Fahrzeuge ausgehen. Ergibt ca. 300 kW benötigte Leistung. Erfahrungsgemäß hat der Werkstrafo bei der Firmengröße das noch als Reserve. Bis aber alle MA ein E-Auto fahren dürfte auch noch ein paar Jahren vergehen. Daher sehe ich erst mal keine Notwendigkeit für ein Lastmanagement.

Dass man für die WB vom Trafo aus eine neue Zuleitung ziehen muss, ist wohl selbstverständlich.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2161
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Beitragvon midimal » Di 10. Okt 2017, 23:04

raineramateur hat geschrieben:
Hallo Zusammen,
was würdet ihr für eine Ladeausstattung in einem Parkhaus eines Betriebs vorschlagen.
Rund 500 Parkplätze sollen angeboten werden.
Bitte möglichst einfache, kostengünstige Ideen ;)

Grüße
Rainer


HI
Darf ich fragen, in welcher Stadt sich der Betrieb befindet?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: vegan und 3 Gäste