Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon kai » Fr 28. Feb 2014, 07:38

Hi,

RWE, die sich richtig angestrengt haben mit
- größten TYP2 Ladenetz Europas
- (fast) alles 2 x 22kw AC
- Ohne Vertrag spontan mit SMS Bezahlen
- Zig Roaming Partner

haben gerade Probleme. Ich hoffe Sie bauen Ihr Ladenetz weiter aus, bzw. nehmen andere Roaming Partner mit rein.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/RWE-verbu ... 64911.html

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon green_Phil » Fr 28. Feb 2014, 08:47

kai hat geschrieben:
RWE [...]haben gerade Probleme

Welche Art von Problemen?
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon endurance » Fr 28. Feb 2014, 08:57

green_Phil hat geschrieben:
kai hat geschrieben:
RWE [...]haben gerade Probleme

Welche Art von Problemen?

Gewinn?
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon silberstrom » Fr 28. Feb 2014, 10:12

haben gerade Probleme.
Diese Probleme sind laut dem Artikel aber auf einen erfreulichen Umstand zurückzuführen:
"RWE musste vor allem den Wert seiner konventionellen Kraftwerke stark nach unten korrigieren, die wegen des Booms der erneuerbaren Energien immer seltener am Netz sind."
silberstrom-am-horizont.de
Benutzeravatar
silberstrom
 
Beiträge: 212
Registriert: Do 6. Feb 2014, 18:05

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon Elektrolurch » Fr 28. Feb 2014, 10:57

HED hat geschrieben:
Aber wenn die Menschen in den Megacitys wieder besser atmen könnten (keine lokalen Abgase) und weniger gestresst sind (da weniger Lärm) wäre schon viel getan.

Yep, und die Krankenkassenbeiträge können sinken. Ich sehe Elektromobilität als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sie kommt direkt oder indirekt uns allen zugute (unter der Voraussetzung, dass ein Konsens darüber besteht, dass Gesundheit ein erstrebens- und erhaltenswertes Gut ist), und deshalb sollte auch die Schaffung der Infrastruktur nicht (nur) gewinnorientierten Unternehmen überlassen oder aufgebürdet werden. Von dem eingesparten Geld bei der Krankenversorgung könnten die paar Millionen für flächendeckende Ladeinfrastruktur wohl doch finanziert werden? Solchen Ausgleich kann man aber nur auf einer höheren Organisationsebene realisieren, also auf der politischen.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon EVduck » Fr 28. Feb 2014, 11:12

Elektrolurch hat geschrieben:
HED hat geschrieben:
Aber wenn die Menschen in den Megacitys wieder besser atmen könnten (keine lokalen Abgase) und weniger gestresst sind (da weniger Lärm) wäre schon viel getan.

Yep, und die Krankenkassenbeiträge können sinken. Ich sehe Elektromobilität als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sie kommt direkt oder indirekt uns allen zugute (unter der Voraussetzung, dass ein Konsens darüber besteht, dass Gesundheit ein erstrebens- und erhaltenswertes Gut ist), und deshalb sollte auch die Schaffung der Infrastruktur nicht (nur) gewinnorientierten Unternehmen überlassen oder aufgebürdet werden. Von dem eigesparten Geld bei der Krankenversorgung könnten die paar Millionen für flächendeckende Ladeinfrastruktur wohl doch finanziert werden? Solchen Ausgleich kann man aber nur auf einer höheren Organisationsebene realisieren, also auf der politischen.


Meine These ist eine andere: Wenn wir nicht selber was tun, wird wenig Gutes passieren. Schlimmer noch, was passiert, wenn die Politik die Elektromobilität entdeckt, sehen wir doch gerade. Unfug. Die Versorger greifen Fördermittel ab, stellen irgenwo eine Ladesäule auf, die keiner nutzen kann, machen ein Bild mit dem Bürgermeister und das wars. Was meint ihr, wieviel Geld z.B. RWE bisher in ihre Ladesäulen inverstiert hat? Genau Null Komma Nix - ist alles über diverse Fördertöpfe bezahlt worden.

Und persönlich mag ich gesamtgesellschaftliche Aufgaben nicht. Die arten immer sehr schnell in Gängelung aus.
Zuletzt geändert von EVduck am Fr 28. Feb 2014, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1419
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon EVduck » Fr 28. Feb 2014, 12:44

Ich habe gerade folgende Mail auf meine Frage, wie ich denn als ortsfremder dort an Strom komme (liegt für mich günstig Richtung Bremen) bekommen:

Sehr geehrter Herr EVduck,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Die Ladesäule im Pastorenkamp 25 in Wagenfeld befindet sich direkt vor dem örtlichen Rathaus.
Sie können Ihr Fahrzeug während der Öffnungszeiten des Rathauses kostenfrei betanken.
Bitte wenden Sie sich herzu an Frau Moss (Bürgerservice). Den Bürgerservice finden Sie, wenn Sie das Rathaus betreten, in der ersten Tür auf der rechten Seite.
Frau Moss wird Ihnen die Ladesäule freischalten.

Die Öffnungszeiten sind Mo.- Fr. 08:00 – 12:00Uhr, Do. 15:00-17:30 sowie Mo. 13:30 – 16:00 Uhr.

Gute Fahrt und viel Spaß beim Tanken.



AAARG, genau sowas meine ich! Nur wenn wir uns selber kümmern kanns was werden!
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1419
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon silberstrom » Fr 28. Feb 2014, 12:58

8 bis 12 Uhr, genial :D :D
silberstrom-am-horizont.de
Benutzeravatar
silberstrom
 
Beiträge: 212
Registriert: Do 6. Feb 2014, 18:05

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon lingley » Fr 28. Feb 2014, 13:01

EVduck hat geschrieben:
AAARG, genau sowas meine ich! Nur wenn wir uns selber kümmern kanns was werden!

Das schlimme daran ... die meinen das Ernst :shock:
wie oft stand ich schon am WE vor einer von der Kommune gesponserten EV zugepakten Bürgermeister Säule :evil:
... viel Spaß beim Laden :wand: :wand: :wand:
lingley
 

Re: Lade Abenteuer in Hamburg - Mit dem i3

Beitragvon EVduck » Fr 28. Feb 2014, 14:09

lingley hat geschrieben:
EVduck hat geschrieben:
AAARG, genau sowas meine ich! Nur wenn wir uns selber kümmern kanns was werden!

Das schlimme daran ... die meinen das Ernst :shock:
wie oft stand ich schon am WE vor einer von der Kommune gesponserten EV zugepakten Bürgermeister Säule :evil:
... viel Spaß beim Laden :wand: :wand: :wand:


Aber lieber Herr lingley und lieber Herr EVduck, es ist doch kostenlos. Da kann man schon einige Unbequemlichkeiten in Kauf nehmen. Ach, sie müssen Tagsüber in der Woche arbeiten und können nicht von 8-12 tanken. Ja dann ist unser tolles Angebot wohl nichts für sie.

Einige Monate später:

Ja, Herr Bürgermeister, wir hatten jetzt genau einen Kunden an unserer Ladesäule. Und dabei war die sogar kostenlos. Ich bin ratlos.
---
Wie gesagt, selbst sind die EV-Besitzer, sonst wird das nix.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1419
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste