Kostenlose Schnellladesäulen in Dtl. dank Förderprogramm?

Kostenlose Schnellladesäulen in Dtl. dank Förderprogramm?

Beitragvon Stromopoly » Mi 7. Dez 2016, 18:56

Hallo zusammen,

ich bin heute über diese Meldung der Hamburger Fa. emovum gestolpert:

"Mit dem Bundesförderprogramm für Ladestationen im Rücken sucht der Hamburger Elektromobilitäts-Spezialist emovum Unternehmen, die seine sog. MultiCharger ohne eigene Kosten und Investitionen zum Nulltarif errichten wollen. "

Quelle: http://www.emobilitaetonline.de/news/la ... estationen

Weiß jemand, um welches Bundes-Förderprogramm mit welchen Bedingungen es sich dabei handeln soll?

Klingt ja irgendwie fast zu schön, um wahr zu sein ;-)

Gruß,
Stromopoly
Stromopoly
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 11:41

Anzeige

Re: Kostenlose Schnellladesäulen in Dtl. dank Förderprogramm

Beitragvon TeeKay » Do 8. Dez 2016, 09:47

https://www.bav.bund.de/DE/3_Aufgaben/6 ... _node.html

Kostenlos für den Standortbesitzer, nicht für den Nutzer oder den Betreiber. Also fast so wie bei den Crowdfunding-Boxen, den Tesla Superchargern, den Fast-E oder SLAM-Säulen. Außer der Anzahl der Säulen wird sich also nichts ändern. Die Förderung bei SLAM und Fast-E war sogar größer als beim Bund, trotzdem hat man weder den Fördergeldgebern noch den Fördergeldempfängern die Tür eingerannt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste