Kostenlose Schnellladesäulen in Dtl. dank Förderprogramm?

Kostenlose Schnellladesäulen in Dtl. dank Förderprogramm?

Beitragvon Stromopoly » Mi 7. Dez 2016, 19:56

Hallo zusammen,

ich bin heute über diese Meldung der Hamburger Fa. emovum gestolpert:

"Mit dem Bundesförderprogramm für Ladestationen im Rücken sucht der Hamburger Elektromobilitäts-Spezialist emovum Unternehmen, die seine sog. MultiCharger ohne eigene Kosten und Investitionen zum Nulltarif errichten wollen. "

Quelle: http://www.emobilitaetonline.de/news/la ... estationen

Weiß jemand, um welches Bundes-Förderprogramm mit welchen Bedingungen es sich dabei handeln soll?

Klingt ja irgendwie fast zu schön, um wahr zu sein ;-)

Gruß,
Stromopoly
Stromopoly
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 12:41

Anzeige

Re: Kostenlose Schnellladesäulen in Dtl. dank Förderprogramm

Beitragvon TeeKay » Do 8. Dez 2016, 10:47

https://www.bav.bund.de/DE/3_Aufgaben/6 ... _node.html

Kostenlos für den Standortbesitzer, nicht für den Nutzer oder den Betreiber. Also fast so wie bei den Crowdfunding-Boxen, den Tesla Superchargern, den Fast-E oder SLAM-Säulen. Außer der Anzahl der Säulen wird sich also nichts ändern. Die Förderung bei SLAM und Fast-E war sogar größer als beim Bund, trotzdem hat man weder den Fördergeldgebern noch den Fördergeldempfängern die Tür eingerannt.
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12733
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste