Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon twizyfan » So 8. Jun 2014, 20:08

Auch wenn es nur wenige E-Autos gibt, sollen diese teilweise Parkgebühren bezahlen und bekamen kostenloses laden dafür, nun müssen E-Autos z.B. in Dresden ab 1.Juli für Laden bezahlen+Parkgebühr und haben dann noch das Problem, das Benziner diesen besetzen. Jetzt möchte man nur laden und wird doppelt zur Kasse gebeten, vorallem die alten E-Autos, zahlen dann zuviel. :(
Benutzeravatar
twizyfan
 
Beiträge: 302
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 19:22
Wohnort: Dresden

Anzeige

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon energieingenieur » So 8. Jun 2014, 20:23

Und was genau ist dein Problem damit, gleichberechtigt wie alle anderen Verkehrsteilnehmer auch für das Parken und das Stromladen zu bezahlen? So ein Parkplatz kostet sehr viel Geld und Strom kostet auch Geld. Warum sollte dir das Jemand schenken?

Meine Meinung dazu: Wenn wir mit unseren Elektroautos als gleichwertige Verkehrsteilnehmer wahrgenommen werden wollen, dann ist es für mich völlig normal, beim Parken die gleichen Gebühren zu bezahlen, wie Verbrennungsfahrzeuge. Wenn ich zusätzlich auch Strom beziehe, dann wäre es auch vermessen zu erwarten, dass das kostenfrei ist. Warum sollte es? Wir können von Glück sagen, dass es an sovielen Ladepunkten heute noch kostenfrei ist. Das ist keine Selbstverständlichkeit.
energieingenieur
 
Beiträge: 1640
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon TeeKay » Mo 9. Jun 2014, 08:08

Die Macht der Gewohnheit, niemand gibt gern Privilegien auf. Solange die Ladesäulen nicht staatlich betrieben werden, ist kostenloses Laden keine durchsetzbare Forderung.

In Berlin sind seit jeher mit ganz wenigen Ausnahmen alle Ladesäulen kostenpflichtig beim Laden, aber kostenlos beim Parken. Das kostenlose Parken sehe ich als gute Fördermöglichkeit an - sollte aber nicht auf Ladesäulen beschränkt sein. Das verführt nur dazu, ein Auto länger an der Säule angesteckt zu lassen, als es nötig wäre.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon HED » Mo 9. Jun 2014, 09:09

In O.bach am Main bei den Stadtwerken kann man kostenlos laden. 24h und parken. Solange bis man geladen hat.
HED
 

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon eDEVIL » Mo 9. Jun 2014, 09:25

Klar ist geschenker Strom toll, aber das sowas nicht ewig so gehen wird, sollte doch wohl jedem klar sein. Kann auch nicht SInn der Sache sein, da somit unnötig viel gefahren wird.
Beim kostenlosen Parken während des Ladens sehe ich das aber noch anders, da mangels angemessener Infrastruktur die Ladezeiten und somit das Parken teilweise sehr lang sind.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon twizyfan » Mo 9. Jun 2014, 14:14

@energieingeneur: Das Problem ist folgendes:Ladezeit 6Std. kosten 6,-€+9,-€ Parkplatz, also 15,-€ für 60km im Winter und 90km im Sommer und habe nicht mal Garantie, das dieser Parkplatz frei ist. Für das laden zahle ich gerne, aber die Stadt soll diejenigen belohnen, die dafür sorgen das die Umweltzone vermieden werden kann.
Benutzeravatar
twizyfan
 
Beiträge: 302
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 19:22
Wohnort: Dresden

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon energieingenieur » Mo 9. Jun 2014, 14:29

Macht denn 6 Stunden Laden auf einen Parkplatz, der 1,50 EUR/h kostet überhaupt sinn? Was macht man in diesen 6h dort? Wäre es nicht günstiger, dann einfach zuhause oder an einem anderen Standort zu laden, wo das Parken nichts oder zeitweise (z.B. über Nacht) nichts kostet?
energieingenieur
 
Beiträge: 1640
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon STEN » Mo 9. Jun 2014, 18:36

Und schon wären wir wieder am Punkt: Unterwegs Laden ist nur mit Schnellladung (ab >= 22kW) sinnvoll.

Wie heißt es bei AUDI?
Verkürzt die Ladezeit.
Nicht die Freizeit. :lol:


AUDIs Panikattake
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon stromer » Mo 9. Jun 2014, 23:24

Ich hätte heute so gerne etwas für den Strom bezahlt ! Geplant hatte ich, heute in Staufen im Breisgau zu frühstücken und währenddessen meinen Zoe zu laden. In der vergangenen Woche wurden dort 2 Ladesäulen mit insgesamt 4 Ladepunkten und 3 Parkplätzen (da hatte sich wohl jemand verrechnet.) eingeweiht.

image.jpg


Das ganze ist eine Kooperation der Stadtwerke und der Sparkasse. Die Ladesäulen sind keinem Ladeverbund angeschlossen und die Ladekarte kann nur bei einem der beteiligten Partner und einem in de Nähe befindlichen Café zu den Geschäftszeiten ausgeliehen werden. Das Laden selbst ist kostenlos.

image.jpg


Da Feiertag war, hätte ich die Ladekarte nur am Café abholen können, das jedoch erst 3 Stunden später geöffnet hätte. Aus dm Frühstück wurde letztendlich nichts und ich landete schließlich ein paar Orte weiter an einer Ladesäule in einem Gewerbegebiet.
Zum Glück nuckelte dort schon ein Leaf an der Ladesäule, so daß die Zeit während eines Gesprächs doch recht schnell vorbeiging.
Von dort aus ging es dann weiter ins benachbarte Elsass, Schnellladesäulen testen. Am Cora-Supermarkt in Wittenheim steht eine Nissan-Ladesäule mit AC 43 kW /Chademo 50kW. Auch kostenlos, aber außerhalb der Öffnungszeiten leider stromlos.

image.jpg


Weiter ging es Richtung Norden zum Cora-Markt Houssen.bei Colmar. Dort ist das komplette Gelände abgeschrankt, so daß ich letztendlich meine Ladeversuche in Frankreich aufgab und Richtung Deutschland zu nächstgelegenen EnBW-Ladesäule in Endingen am Kaiserstuhl flüchtete. Endlich wieder eine 24/7 Ladesäule an der ich bezahlen durfte und die auch tadellos funktionierte, denn mit 19 km Restreichweite wäre dort Endstation gewesen.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon stromer » Mo 9. Jun 2014, 23:43

Direkt neben der Ladesäule befindet sich eine Gaststätte mit Biergarten. Ein Hirschgulasch und ein Erdinger alkoholfrei später hatte mein Zoe genug Elektronen konsumiert, daß ich den Heimweg antreten konnte.

image.jpg


Also bitte liebe Ladesäulenbetreiber, wenn das Laden schon kostenlos ist, dann schaltet die Ladesäulen entweder gleich frei, oder schließt euch einem Ladeverbund an. Lieber bezahle ich auch etwas mehr für den Strom, wenn ich dafür rund um die Uhr zuverlässig laden kann.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Taxi-Stromer und 4 Gäste