Ionity – Schnellladenetz

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Jeggo » Mo 16. Jul 2018, 17:42

Wer einmal mit seinem Tesla beim Service war, der hinterlässt an jedem SuC genauso seine persönlichen Datenspuren.
Wobei ich mir nicht sicher wäre, ob bei einer US-Firma der europäische Datenschutz zum tragen kommt.
In der Hinsicht, ist der Strom an den SuC sicher genauso „umsonst“, wie Facebook oder WhatsApp o.Ä. freie Dienste.

Bis bald

Jens
Jeggo
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 11:36

Anzeige

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon 150kW » Mo 16. Jul 2018, 20:57

just_cruise hat geschrieben:
@Naheris: verrate uns doch bitte mal bei Gelegenheit, wer dich für Deine Schreiberei hier und im tff-forum eigentlich bezahlt.
Ich bitte darum dieses Forum von solchen unsinnigen Verschwörungen frei zu halten. Dazu bitte weiterhin das tff Forum nutzen.
150kW
 
Beiträge: 2180
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon 0cool1 » Mo 16. Jul 2018, 22:48

Warum sollte man denn als local die Ionity Säulen nutzen? Gibt doch genug CCS, auch bald >100kW, die nicht an der Autobahn liegen

Klar, keine Datenspuren bei Tesla. Selten so gelacht
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 642
Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon kub0815 » Mo 16. Jul 2018, 23:06

just_cruise hat geschrieben:
Aber auch wenn das - wie Naheris es nicht ausschließen mag - als EIN Standort zählen sollte: störend fände ich im Vergleich zu den SuCs, dass man - als 'local' - immer erst ein Stück Autobahn fahren muss.


Schnellader sind für die fernstrecke gedacht wer zum Laden auf die Autobahn fährt hat wohl was nicht kapiert. Wenn man die auch in der Stadt braucht sollte man sie auch dahin Bauen
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3883
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon just_cruise » Di 17. Jul 2018, 19:25

0cool1 hat geschrieben:
Klar, keine Datenspuren bei Tesla. Selten so gelacht

Vorschlag: erst lesen. Dann lachen (oder auch nicht).

Ich hatte geschrieben "keine PERSONENbezogenen Datenspuren..." an den SuC. Da Tesla nicht weiss, wer die Fahrzeuge fährt, sind es nur FAHRZEUGbezogene Datenspuren (gilt jedenfalls für die heutigen owner, die auf Dauer kostenlos an den SuC laden können).

PERSONENbezogene Datenspuren hinterlässt Du bei Ionity, Fastned & Co., sobald das Laden kostenpflichtig geworden ist.
Tesla S 75 seit Dez. 2017
just_cruise
 
Beiträge: 180
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:16
Wohnort: Region Rhein-Neckar

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Jeggo » Di 17. Jul 2018, 19:54

Ich könnte jetzt auch sagen erst lesen.
Ich hatte ja geschrieben, wenn man bei Tesla einen Service gemacht hat, ist die VIN auf jeden Fall einer Person zugeordnet.
Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass am SuC die VIN zur Authentifizierung genutzt wird. Auf jeden Fall gibt es eine personenbezogene Zuordnung, und wenn es auch nur der originale Käufer ist.

Ich gehe auch einmal davon aus, dass auf Langstrecken überwiegend der SuC genutzt wird. Es lässt sich also ein recht vollständiges Fahr- und Ladeprofil erstellen.

Kostenlos ist eben nicht umsonst...

Bis bald

Jens
Jeggo
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 11:36

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Naheris » Di 17. Jul 2018, 20:44

Meine Firmenladekarten sind zwar nummeriert, aber wem die Nummer zugeordnet ist weiß mein Anbieter nicht. Insofern ist da auch keine kleinere oder größere Datenspur als bei Tesla.
Naheris
 
Beiträge: 1294
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon zitic » Di 17. Jul 2018, 21:36

Wenn hier Plug n charge bzw. Laden und Identifizierung allein über das Kabel/Auto gesprochen wird, kommt hier immer der Einwand, dass man RFID-Karten ja verleihen kann etc. und so weniger eindeutige Profile generiert werden können. Andere sehen es anscheinend wieder genau andersherum. In beiden Fällen sollte man sich da wohl nicht viel vormachen.
zitic
 
Beiträge: 2042
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon eject » Di 17. Jul 2018, 22:19

Eigentlich dürfte man in der EU nur die Daten speichern die für die Abrechnung nötig sind. Da wäre im besten Fall die Menge, der Tarif und die Kundennummer. Nach dem die Zahlung final ist braucht man eigentlich gar nix mehr speichern. Es gibt ganz sicher keinen Grund Ort, Zeit und Fahrzeug zu speichern. Für mich ist das die gleiche Kategorie wie die Vorratsdatenspeicherung. Da wird hoffentlich jemand klagen.
eject
 
Beiträge: 84
Registriert: Di 8. Mai 2018, 20:58

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon 150kW » Di 17. Jul 2018, 22:57

Gerade die Speicherung der Daten zur überprüfung durch den Kunden ist eine Forderung des Eichrechts die derzeit die Betreiber umsetzen müssen.
150kW
 
Beiträge: 2180
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste