Ionity – Schnellladenetz

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Schwani » So 11. Mär 2018, 10:30

Sind die Säulen nicht für 0,8 kV ausgelegt?
Dann wären es zumindest 160kW - wenn das Auto das unterstützt.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona bestellt - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 1447
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 14:55

Anzeige

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon TeeKay » So 11. Mär 2018, 10:50

kub0815 hat geschrieben:
Das sind dann keine HPC Säulen? 0,4kv*200A sind doch nur 80kw

Nö, das sind ziemlich genau die rund 135kW, die auch ein Supercharger vom Trafo bekommt (192A * 230V * 3)
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12713
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Derpostler » Mo 12. Mär 2018, 18:25

Wer verkauft einem denn an den Ionity Säulen den Strom? Ist das nur einer, z.B. Eon, oder könnten das auch mehrere sein (RWE, EnBW, Vattenfall, ....). Das wichtigste wäre: Ein einheitlicher Tarif und ein einheitliches Bezahlsystem.
Derpostler
 

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon kub0815 » Mo 12. Mär 2018, 18:35

Derpostler hat geschrieben:
Wer verkauft einem denn an den Ionity Säulen den Strom? Ist das nur einer, z.B. Eon, oder könnten das auch mehrere sein (RWE, EnBW, Vattenfall, ....). Das wichtigste wäre: Ein einheitlicher Tarif und ein einheitliches Bezahlsystem.


Einheitlich auf Landesebene kann ich mir vorstellen. Ich glaube nicht das man einem Franzosen deutsche Strompreise schmackhaft machen kann.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3870
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Derpostler » Mo 12. Mär 2018, 18:38

Ja klar, ich meinte schon einheitlich in jedem Land.
Derpostler
 

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Schwani » Mo 12. Mär 2018, 18:40

Ich glaube nicht, dass die Stromversorger etwas mit der Abrechnung zu tun haben werden.
Ionity ist eine Zweckgemeinschaft der deutschen Automobilindustrie - also wird diese Firma, bzw deren Roamingpartner die Abrechnung machen.
Schließlich kommen durch die europaweite Installation sehr viele Stromversorger als Lieferant der Säulen bzw deren Strom in Frage.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona bestellt - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 1447
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 14:55

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Derpostler » Mo 12. Mär 2018, 19:01

Das würde dann eine angenehme Einheitlichkeit mit sich bringen. Die einzige Gefahr wären dann nur noch zu hohe Preise, weil sie vielleicht ihre zunächst vorhandene weitgehende Monopolstellung ausnutzen wollen. Ich hoffe auf faire Tarife.
Derpostler
 

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Blue shadow » Mo 12. Mär 2018, 19:11

Wenn sie unfair sind, dann kommen autos mit 2 akkus, die jeweils einen eigenen DC anschluss besitzen...sind dann auch 100 kw ;)
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon TeeKay » Mo 12. Mär 2018, 21:03

Wieso sollte Ionity eine anfängliche Monopolstellung haben? Es gibt ein halbes dutzend parallel laufender Förderprojekte für HPC und dazu noch die Projekte für 150kW Lader, die für die meisten Autofahrer ausreichend schnell sein werden
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12713
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Flowerpower » Di 13. Mär 2018, 15:02

Außerdem ist ja niemand gezwungen am 350kW Lader zu laden. Wenn mir der Tarif zu hoch ist wähle ich halt einen 50/150kW und warte entsprechend. Kann man sich ja seinen persönlichen Stundensatz ausrechnen. Wenn 20 min länger Warten 20€ weniger kosten, dann werden die meisten doch lieber warten.
"Wenn man Feuer mit Feuer bekämpft, bleibt gewöhnlich nur Asche übrig" -Abigail van Buren
Flowerpower
 
Beiträge: 753
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 18:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lucaspiazon1313 und 14 Gäste