Ionity – Schnellladenetz

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon 150kW » Do 18. Jan 2018, 18:19

Die Station von Clever hat auf jeden Fall ein sehr schönes Design. Gefällt mir :)
150kW
 
Beiträge: 2154
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Anzeige

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon 150kW » Mi 24. Jan 2018, 11:13

Präsentation vom Stromkongress 2018. Referent ist Christian Zeh von Ionity, zuständig für DACH und CEE. Er war früher bei Tesla zuständig für den Aufbau des SC Netzes.
YouTube: Stromkongress 2018: 16 Christian Zeh

Neuigkeiten:
  • 10 Standorte sind in der Schweiz geplant, Partner wird dort Alpiq. Die erste Station wird dort ca. April aktiv sein. Bis Ende des Jahres sind 7-8 möglich.
  • Die insgesamt 400 Stationen sollen bis Anfang 2020 stehen.
  • Die Trafos sind auf einen Gleichzeitigkeitsfaktor von 0,6 ausgelegt. Ein Standort kann also nicht alle Ladepunkte gleichzeitig mit 350kW versorgen, sondern nur mit Faktor 0,6. Alle Ladepunkte sind aber grundsätzlich 350kW tauglich.
150kW
 
Beiträge: 2154
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon kub0815 » Mi 24. Jan 2018, 11:19

Dann können sie aber nur schwierig einen Zeittarif dafür machen. Oder?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3871
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon zitic » Mi 24. Jan 2018, 14:33

Na, das ist aber schon eine sehr, sehr korinthenkackerische Denkweise ;) Da brauchen wir uns die nächsten Jahre wohl keine großen Gedanken drüber machen. Bis dann mal 6 Ladesäulen gleichzeitig so ausgelastet sein werden, dass die 1,2 MW irgendwie limitieren, sind die Akkupreise noch mal ordentlich gesunken, sodass es sich durchaus schon lohnen könnte, da noch einen Akkupuffer daneben zu stellen, der dann durchaus auch netzdienlich eingesetzt werden kann. Porsche plant das ja bei seinem Charger-Ansatz ohnehin schon mit ein. Oder man gewährt in dem Fall halt Rabatte. Aber wenn das die Probleme der Infrastruktur für die nächste Zeit sind, dann sieht´s ja rosig aus :lol:
zitic
 
Beiträge: 2040
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon kub0815 » Mi 24. Jan 2018, 17:33

zitic hat geschrieben:
Na, das ist aber schon eine sehr, sehr korinthenkackerische Denkweise ;)


Kann mann so sehen das es eine korinthenkackerische Denkweise ist aber mir wäre eine abrechnung auf kwh aus vielen andern gründen lieber als nach Zeit.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3871
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon 150kW » Mi 24. Jan 2018, 18:23

Ich dachte eine Abrechnung nach Zeit ist eh nicht mehr erlaubt? Irgendwo gab es hier doch letztens die Diskussion zum Eichrecht...
150kW
 
Beiträge: 2154
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon Roland81 » Mi 24. Jan 2018, 18:41

Den Schwizern wird unser Eichrecht in D sicherlich am A... vorbeigehen ;)
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
 
Beiträge: 842
Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon zitic » Do 25. Jan 2018, 00:12

kub0815 hat geschrieben:
JKann mann so sehen das es eine korinthenkackerische Denkweise ist aber mir wäre eine abrechnung auf kwh aus vielen andern gründen lieber als nach Zeit.

Ja, das bestätigt ja die Sichtweise. Und mit 50/100/150kW-Autos fällt das Argument ja ohnehin weg.

Dass es durchaus logisch ist, das diese Autos, gerade im unteren Bereich, nicht noch Anreize kriegen, wurde ja auch schon tausendfach diskutiert. Mit kWh-Abrechnung müsste man dann irgendwie die Zeit hart begrenzen. Und gerade mit immer kleinerer Leistung dann mit kleinerer Zeitspanne. Quasi nur als Überbrückung bis zum nächsten Slowloader. Das ganze ist ja nur ein Teil des Gesamtsystems. Für 150er wird es dann interessanter sein entsprechend passende Säueln anzulaufen, die natürlich auch leichter in größeren Dimensionen aufzubauen sind. Und dann gibt es ja noch die 50 kWler der Early Adopter-Generation, die jetzt schon ein Netz haben, das ja auch noch wächst, aber wohl absehbar zur Nische wird. Perspektivisch also eigentlich alles nicht so wild.
zitic
 
Beiträge: 2040
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon zitic » Do 25. Jan 2018, 00:30

Interessant bei dem Interview fand ich die Aussage, dass er von der folgenden Generation in der Golfklasse(meint wohl Mainstream) quasi nur von Modellen mit Bereich um/bis 150 kW gehört hat.

Mit den anderen Parametern, die man auch von diversen Herstellern so durchhört - ~60 kWh, Dieselpreisniveau -, braucht man sich um den Durchbruch wohl wirklich keine Sorgen mehr machen, auch wenn der nächste Schritt mit Feststoff nicht schon 2022/23 sondern erst 2025/26 kommen sollte.
zitic
 
Beiträge: 2040
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Ionity – Schnellladenetz

Beitragvon voll_geladen » Do 25. Jan 2018, 11:12

Schön ist, dass allein die Ankündigung dieser Schnelllader und entsprechender Autos den Druck auf alle Hersteller erhöht, Autos mit sehr schneller DC-Ladung anzubieten. Tolles Projekt :thumb:
voll_geladen
 
Beiträge: 267
Registriert: Do 29. Okt 2015, 11:51
Wohnort: Herzogtum Lauenburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alter Stromer, Torwin und 9 Gäste