Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon midimal » Fr 21. Nov 2014, 07:00

Laut GE-Stromtankstellen Verz. gibt es in DE zwar.

Deutschland Bild
108 Combined Charging Säulen, aber bereits jetzt mehr als 50% (55) haben nur 20kW -> was VÖLLIG UNGEEIGNET fürs SCHNELLES LADEN ist! Ähnlich sieht es bei Chademo aus!

Zum Vergleich:

Niederlande: Bild
CHAdeMO (82), 82 > 43 kW =100% >43kW
Combined Charging (50), 50 > 43 kW = 100% >43kW

Dänemark: Bild
CHAdeMO (46), 46 > 43 kW =100% >43kW
Combined Charging (19), 19 > 43 kW = 100% >43kW
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon eDEVIL » Fr 21. Nov 2014, 08:00

Ein echter Leidmarkt zeichnet sich dadurch aus, das man die Reisegeschwindigkeit auf einem möglichst niedrigen Niveau beläßt.
Da ja die Händler teilweise noch nicht mal checken, das ein Zoe aut verbreiteten 32A Säulen sogar schneller läd als ein VW/BMW an CCS 20KW"Schnellader"

20KW sind falscher Geiz, da ja die Kosten für Netzanbindung, Erarbeiten o.ä. da marginal geringer ausfallen und der Aufpreis bei Lader übersichtlich ist.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon kai » Fr 21. Nov 2014, 08:09

Dazu passt, das es bei TYP2 genau umgekehrt ist.

Wenige 3,7kw und auch 11kw. Die überwältigende Mehrheit mit 22kw. Und 43kw ist im Kommen.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon midimal » Fr 21. Nov 2014, 08:28

kai hat geschrieben:
Dazu passt, das es bei TYP2 genau umgekehrt ist.

Wenige 3,7kw und auch 11kw. Die überwältigende Mehrheit mit 22kw. Und 43kw ist im Kommen.

Gruß

Kai


Ich bin der Meinung, dass auch 43 kW zu wenig ist. Kia macht das schon richtig, wenn die auf 100kW setzen!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon Greenhorn » Fr 21. Nov 2014, 08:35

Kai spricht von Typ2.
100 kW AC wird wohl schwierig ;-)
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon stromer » Fr 21. Nov 2014, 08:35

Bei den aktuellen Akkugrößen sind DC 50 kW und AC 43 kW völlig ausreichend. Die Schnelllader sollten aber zumindest für den zukünftigen Bedarf erweiterbar sein.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon eDEVIL » Fr 21. Nov 2014, 08:57

midimal hat geschrieben:
Ich bin der Meinung, dass auch 43 kW zu wenig ist. Kia macht das schon richtig, wenn die auf 100kW setzen!

Die 100KW von Kia scheinen aber eher ein Werbegag zu sein. Wo konnte denn schon mit 100KW geladen werden?

100KW AC ginge sicher auch, wenn man armdicke Kabel gut findet. :twisted:
"Fluffige" 150A Absicherung 8-)

Alle Register zieht man mit DC aber erst, wenn man die Spannung erhöht. mit 800V kann man 100KW schoin mit 125A Laden.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon mlie » Fr 21. Nov 2014, 09:28

Und mit 800kV reichen 125mA für 100kW, die Kabel sind dann extrem dünn, aber die Kabelisolation dürfte aus dem Rahmen fallen. :lol:

20kW ist an Standorten, wo es nicht anders geht (Haushaltsstromanschluss) schon besser als nix bzw 7,2 kW, aber wir gehen ja mal grundsätzlich davon aus, dass die Akkugrößen eher zunehmen. Und wenn die Säule nicht erweiterbar ist, sondern neu muss, um 50/80/100kW DC bereitzustellen, wird es dem jetzigen Käufer keinen Spaß machen.

Meine Meinung: Gut, dass es DC-Ladepunkte gibt, aber der Betreiber wurde hoffentlich fachgerecht über eventuelle Leistungserhöhungen beraten...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon eDEVIL » Fr 21. Nov 2014, 09:39

mlie hat geschrieben:
20kW ist an Standorten, wo es nicht anders geht (Haushaltsstromanschluss) schon besser als nix bzw 7,2 kW,

Die Chademo-lader stehen ja eher sleten bis nie an älteren EFH :mrgreen:
Selbst wenn man zeitweise mit dem Anschluß etwas knapp ist,könnte man ja ein 50KW Gerät mittles Lastmessung entsprechend so drosseln, das im Falle, das nur noch 20KW übrig wären, eben mal kurz mit 20KW geladen wird.
Ist natürlich aufwändiger, aber oftmal preisgünstig als eine Leistungserhöhung.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Immer mehr CCS-Lader mit nur 20kW

Beitragvon TeeKay » Fr 21. Nov 2014, 09:46

Es wird grundsätzlich nicht in die Zukunft gedacht. Dass 20kW beim e-Up nur 10min Zeitverzögerung bedeuten, wird als ok erachtet. Dass 20kW in 3 Jahren mit doppelter Batterie dann schon mindestens 2h Ladezeit statt 40min bedeuten, sieht niemand. Eigentlich sind auch 50kW zu wenig und nicht zukunftsfest. Aber es wird ja von der Industrie nichts anderes angeboten. So wie sich die Autohersteller auf 200km NEFZ-Reichweite einschossen, so haben sich die Ladesäulenhersteller global auf 50kW Maximum festgelegt. Nur einer macht mal wieder mehr.

Ob Kia wirklich mit 100kW laden kann und die Kia-Lader auch 100kW liefern, hat noch niemand wirklich verifiziert, oder?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Taxi-Stromer und 6 Gäste