Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Re: Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon Leaf-2015-03 » Fr 19. Jan 2018, 21:38

Bisher hatte ich immer positive Erfahrungen gemacht - und gerade im Ausland (Belgien & England) waren alle Gastgeber gerne bereit eine Steckdose zur Verfügung zu stellen.
Im einem Holiday Inn Express in Glaucester (UK) habe ich von meinem Zimmer im 3. OG den Leaf über Nacht betankt - war so vom Hotel freigegeben - sogar Hütchen zum reservieren des Parkplatzes gab es gratis dazu, damit ich in der nächsten Nacht keine Parkprobleme bekommen konnte (a la Rapunzel dass dein Kabel herunter).
Bei einem B&B wurde kurzerhand der Toaster in der Küche ausgestöpselt und die Schuko zum Laden verwendet. Wo ein Wille ist .. ;)

Meine Anfragen haben aber immer eindeutig auf "Laden mit 1700 bzw. 2300 Watt" hingewiesen, das beruhigt die Hoteliers sehr.
Ladesäulen oder Wallboxen sind ja eher selten.
Benutzeravatar
Leaf-2015-03
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 17:24

Anzeige

Re: Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon Alex1 » Sa 20. Jan 2018, 19:47

Ilchi hat geschrieben:
Wenn ich ein Hotel suche, schaue ich erst einmal entweder hier in der Datenbank oder auch in http://www.hotel4ev.com/hotel-suchen/. Bisher hatten wir immer eine Möglichkeit gefunden.

Einmal aber aus Sicht eines Vermieters: Meine Eltern bieten zwei Ferienwohnungen im Münchner Osten an. Seit einem Jahr bieten sie zumindest rudimentäre Lademöglichkeiten an (230 V und CEE16). Auf eine Wallbox wurde erst einmal verzichtet, da selbst kein Elektroauto vorhanden ist und erst einmal der Bedarf ausgelotet werden sollte.
Leider kam trotz guter Belegung seitens der Elektroautogemeinde keine einzige Anfrage, obwohl die Wohnung in den üblichen Portalen verzeichnet ist. Ist vielleicht noch nicht so an der Zeit...
Wir eMobilisten sind ja - leider - noch nicht so viele :cry:

2,3 kW reichen ja völlig über Nacht. Außer für Weitreisende :D Für 3,7 kW müssten sie halt eine besonders gesicherte Schuko oder am besten eine CEE blau ("Campingdose") installieren lassen. Dann ist wirklich keine Not mehr (37 kWh in 10 Stunden) :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8706
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon DeJay58 » Sa 20. Jan 2018, 19:57

Mir wurde in Kapfenberg beim Hotel Böhlerstern als ich dort bei einer Veranstaltung war und ungefähr 60€ dortließ für Essen und Trinken beinhart der Strom abgedreht. Wie kam es dazu?
Ich wusste gar nicht dass ich ein Lademöglichkeit vorfinden würde und es waren dann alle Parkplätze voll als ich zufällig direkt beim Eingang einen Tesla Destination Charger entdeckte mit einer Wallbox mit der Aufschrift: All Electric Vehicles. Also angesteckt und zur Veranstaltung gegangen. Kurz vor Ende sah ich dass es einen Ladefehler gab (auf der App) und als wir zurück kamen wurde ich wüst beschimpft was das solle dass ich hier lade. Ich konterte von wegen dass da "für alle E-Autos" steht doch das war diesem Schnösel egal. Ich hatte null Lust auf Diskussionen weil wir wirklich was Lustiges angeschaut hatten und ich fuhr dann einfach.
Daheim schrieb ich dann eine entsprechende Beschwerdemail an den Hotelbetreiber und bekam prompt eine entschuldigende Antwort. Das war der Chef selbst und er hat es trotz seiner Entschuldigung und auch meiner Erklärung nicht eingesehen dass das eigentlich Werbung und in diesem Fall Negativwerbung bedeutet. Er meinte nur Strom muss bezahlt werden. Nur für sein Verhalten hat er sich entschuldigt. Ich hab dann nicht nochmals geantwortet. Ich meide das Hotel nun und mind 3 andere die ich kenne auch.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4060
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon Alex1 » Sa 20. Jan 2018, 21:21

Das hast Du alles auch schön in das Verzeichnis eingetragen :twisted: :?:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8706
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 20. Jan 2018, 22:16

DeJay58 hat geschrieben:
Mir wurde in Kapfenberg beim Hotel Böhlerstern als ich dort bei einer Veranstaltung war und ungefähr 60€ dortließ für Essen und Trinken beinhart der Strom abgedreht.

Hast Du dem Hotelier mal vor Augen gehalten, dass er 60 € Umsatz gemacht hat und Du nur für ca. 1 bis 3 € geladen hast. Die meisten meinen nähmlich, dass einmal Aufladen genauso teuer ist wie einmal Tanken. Ich hätte dem HB-Männchen 2€ in die hand gedrückt und gesagt, dass es sollte eigendlich Trinkgeld werden sollte aber es jetzt das Stromgeld ist.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2515
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon HubertB » Sa 20. Jan 2018, 22:36

Hab schon 10€ für das Laden von 2 Twizy abdrücken müssen. Die wissen oft wirklich nicht was Strom kostet.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2359
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon PowerTower » Sa 20. Jan 2018, 23:40

@DeJay, genau das ist einer der Gründe, warum ich persönlich kein Fan von dieser Flut an Tesla Destination Chargern und ähnlich funktionalen Ladepunkten bin. Kein Abrechnungssystem = keine Sicherheit. Darf ich dort laden oder gefällt dem Betreiber vielleicht meine Haarfarbe nicht? Kostet es heute 5 und morgen 10 Euro? Alles muss erfragt werden und jeder Mitarbeiter kann eine andere Aussage treffen. Ich stehe mehr auf Fakten.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4603
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon Fluencemobil » So 21. Jan 2018, 01:11

https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -14/24948/

Mehr Infos waren hier vorgestern nicht zu bekommen. Ein paar Marketing Tipps könnte Tesla ja zur geschenkten Hardware dazu geben. Ich hatte gefragt ob man mit 4 Personen essen und Auto Laden kann. Wenn man am essen nichts verdient, warum dann ein Restaurant ?
Selbst übers parken gab es noch keine Meinung.
Das er auf goingelectric gratis "Werbung" bekommt, glaubte er mir auch nicht. Da will man nicht eine gute Stunde auf einer Raststätte verbringen und dann so etwas. :(
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE günstig abzugeben, marktplatz/verkaufe-fluence-ze-ez-2013-38-tkm-t30055.html
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1712
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon energieingenieur » So 21. Jan 2018, 01:53

DeJay58 hat geschrieben:
Mir wurde in Kapfenberg beim Hotel Böhlerstern als ich dort bei einer Veranstaltung war und ungefähr 60€ dortließ für Essen und Trinken beinhart der Strom abgedreht. Wie kam es dazu?


Nun, da ich selbst eine Ladestation im halböffentlichen Bereich habe, kann ich die Reaktion des Hoteliers durchaus ein klein wenig nachvollziehen. Über seinen Ton kann ich hier zwar nicht urteilen, aber vll. über den Inhalt. Es war vermutlich sein Grund und Boden, seine Ladestation und sein Strom. Und da du ja offenbar weder gefragt noch Bescheid gegeben hast, dass du dort lädst, konnte er vermutlich beim Erblicken des Fahrzeuges auch nicht wissen, dass du Gast seines Hauses bist. Ein Schild "All electric vehicle" heißt für mich persönlich erstmal, dass der Platz dort für alle Elektrofahrzeuge vorgesehen ist, aber da stand ja nun nicht "charging free for everybody" oder ähnliches, oder täusche ich mich?

Ich habe bei mir auch absolut kein Problem, Jemandem Strom zu geben/schenken. Es gibt auch gerne noch einen Kaffee gratis dazu, aber ich erwarte definitiv, dass vorher nachgefragt wird, ob man Laden darf und kann. Das steht zwar an meiner Ladestation nicht explizit dran, aber das gebietet einfach die Höflichkeit. Nur weil es nicht dransteht, ist das Ding ja kein Freiwild, sondern immer noch mein Eigentum. Ich finde es ein Unding, einfach überall den Stecker reinzustecken, wo es technisch grundsätzlich geht und sich damit fremdes Eigentum und eine fremde Leistung (=Energie) zu eigen zu machen, ohne, dass der Eigentümer darüber Bescheid weiß oder dem zugestimmt hat.

Es wäre ja auch folgendes Szenario denkbar: Ein anderer Gast hat sich mit Elektroauto angekündigt und gefragt ob er laden kann. Der Hotelier hat ihm das zugesagt... Dieser Gast kommt nun angereist und kann nicht laden, weil der Ladepunkt blockiert ist von irgendeinem Fahrer von dem Niemand weiß, wo er sich aufhält oder wann er zurückkommt.

Solange es sich nicht eindeutig um eine öffentliche Ladestation handelt, welche ganz offensichtlich für öffentliches Laden bestimmt ist, frage ich immer nach, ob ich laden darf. Auch dann, wenn ich Gast des Hauses bin. Schon alleine deswegen, weil es ja auch andere E-Fahrer im Hotel geben kann, die vll. auch laden wollen. Ich hatte damit noch nie ein Problem oder war einem unfreundlichen Wort ausgesetzt. Selbst wenn ich gute Freunde von mir Besuche, frage ich immer erst, ob ich laden kann. Ich kann sowas nicht einfach grundsätzlich erwarten. Es gibt nur wenige Fälle, bei denen ich nicht frage... dort, wo ich genau weiß, dass es okay ist: Meistens bei Freunden, die auch elektrisch fahren und bei mir auch immer Strom bekommen ;-)
energieingenieur
 
Beiträge: 1669
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Hilfs- und Ladebereitschaft in (kleineren) Hotels

Beitragvon atosch » So 21. Jan 2018, 08:02

Ich war in den vergangenen 3 Jahren in ca. 6 unterschiedlichen Hotels und konnte jedesmal laden.
Ich hatte eine Woche vor Anreise per Mail angefragt. Antwort erhielt ich manchmal nach 5 Minuten, manchmal erst nach 2 Tagen da man die Anfrage noch mit der Haustechnik besprechen wollte.
Ich hatte immer nach einer Lademöglichkeit (normale Schuko, Rote / blaue CEE, oder Wallbox) gefragt und die benötigte Ladedauer und Strommenge abgeschätzt. Ich denke damit kann der Hotelier bzw, der Hauselektriker abschätzen was ich brauche, bzw. verbrauche.
Bei Ankunft war es dann mehr oder wenig unkompliziert. Der Empfang war informiert und zeigte mir die Lademöglichkeit. Es war kein einziges Mal eine Wallbox verfügbar. 2 mal war es eine Schuko im Außenbereich. 3 mal parkte ich vor einer Garage/Lagerraum in der Schuko und CEE verfügbar waren. 1 mal war es ein Tiefgaragenparkplatz neben dem Aufzugtechnikraum aus dem der Hauselektriker ein Verlängerungskabel gelegt hatte.
Extra bezahlen musste ich diesen extra Service nie.
Zuletzt geändert von atosch am So 21. Jan 2018, 08:03, insgesamt 1-mal geändert.
atosch
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 11:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste