Hannoversche Volksbank

Hannoversche Volksbank

Beitragvon Sewi » Fr 20. Jan 2017, 08:59

Hallo,

sobald man die Stadtgrenzen von Hannover hinter sich lässt, sieht es in der Region sehr düster aus.

Die Hannoversche Volksbank hat mir auf eine Anfrage aber gerade folgende Antwort geschickt:
> Sehr geehrter Herr Willing,
>
> vielen Dank für Ihre Mail.
>
> Wir werden uns im Laufe des Jahres 2017 grundsätzlich mit dieser
> Thematik befassen und beziehen den Standort Großburgwedel gern mit ein.


Es scheint also durchaus Hoffnung zu geben, für mehr Ladestationen in der Region. Großburgwedel als Standort für einen Schnelllader würde das schwarze Loch zwischen Hannover und Hamburg wenigstens etwas verkleinern und das sogar noch zu fairen Konditionen: http://www.schneller-strom-tanken.de/ladetarife.html

Macht mit: Schreibt die noch nicht teilnehmenden Volksbanken an und weist sie auf das VB-Ladenetz und den bestehenden Bedarf hin!
Die hannoversche Volksbank erreicht Ihr über deren Kontaktformular:
https://www.hannoversche-volksbank.de/w ... alen.html#! (Rechts auf "@ Schreiben Sie uns" klicken)
Eure lokalen Volksbanken findet Ihr bestimmt über Google.

Mein Text:
Sehr geehrte Damen und Herren,

die deutschen Volks- und Raiffeisenbanken betreiben über den genossenschaftseigenen DG-Verlag ein Netz von Stromtankstellen für Elektroautos:
http://www.schneller-strom-tanken.de/

Ihre Filiale in Großburgwedel verfügt über einen großzügigen Parkplatz. Dort wäre ein perfekter Standort für eine Ihrer Ladestation. Die Nähe zur Fußgängerzone bietet dazu noch viele Möglichkeiten während der Ladezeit und die Nähe zur A7, welche in diesem Bereich auf 50km keine Lademöglichkeit bietet, sprechen ebenfalls für den Standort.

Die Ladung an den Genossenschaftssäulen ist keinesfalls kostenlos, sondern wird direkt über die Ladesäule abgerechnet.

Stellen Sie den ersten öffentlichen Ladepunkt in Burgwedel bereit?

Mit freundlichen Grüßen,

(Bitte nicht einfach 1:1 kopieren - es wäre etwas komisch, wenn immer der gleiche Text dort ankommt ;) )
Sewi
 
Beiträge: 322
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Anzeige

Re: Hannoversche Volksbank

Beitragvon nono » So 22. Jan 2017, 12:17

Erledigt... ;-)
17.02.2017 Born Electric | 22.000 km rein elektrisch | Verbrauch: ø 14,3 kWh/100km
nono
 
Beiträge: 299
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 19:24
Wohnort: Hannover

Re: Hannoversche Volksbank

Beitragvon eSmart » So 22. Jan 2017, 12:44

Ja, bei uns in Burgwedel gibt es keine Lademöglichkeit.
Als Kunde der Han VB habe ich das auch schon mal (in einer anderen Filiale) angesprochen, Ladestationen sind dort zZ nicht auf dem Programm.
Auch Elektroautos als Firmenfahrzeuge gibt es keine.

Die Einkaufsmärkte wären allerdings interessanter
In Burgdorf (also nebenan) habe ich eine öffentliche Ladesäule gebaut. Die Presse hat das mit einem großem Artikel honoriert, aber die Stadtwerke und Supermärkte greifen das leider nicht auf. Man muß die Firmen wie Du es gemacht hast zahlreich anschreiben.
Aufgrund der immer noch extrem geringen Zahl an E Fahrzeugen ist der Werbe- und Nutzeffekt extrem gering. das geht also nur wenn Geld für soetwas wirklich übrig ist.
>75.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 534
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 13:09

Re: Hannoversche Volksbank

Beitragvon Sewi » So 22. Jan 2017, 13:47

eSmart hat geschrieben:
Aufgrund der immer noch extrem geringen Zahl an E Fahrzeugen ist der Werbe- und Nutzeffekt extrem gering. das geht also nur wenn Geld für soetwas wirklich übrig ist.

Die letzten 2-3 Wochen, in denen die Entscheidung gereift ist, jetzt umzusteigen und nicht bis zum September zu warten, haben uns sensibilisiert. Seit dem vergeht kaum ein Tag, an dem uns kein E-Auto über den Weg läuft (fährt). Vorgestern in der "Innenstadt" ein i3, gestern ein elektrischer A3, der abgesehen vom E-Kennzeichen nicht besonders auffällig war.

Das wir ein Henne-Ei-Problem haben, ist hinlänglich bekannt. Jede neue Ladesäule macht ein kleines bisschen Werbung für das Thema, genau so jedes deutlich erkennbare E-Auto.

In Burgwedel habe ich bisher angeschrieben:
* Aldi (mit Verweis auf Aldi-Süd)
* Volksbank
* RWE/Innogy als Standorttipp mit beiden "Innenstadt"-Parkplätzen

Es folgen auf jeden Fall noch:
* E-Center
* McDonalds (hier mache ich mir wenig Hoffnung: Entweder rollen sie das deutschlandweit aus - oder gar nicht)
* Denn's (Bio-Markt mit Verbrenner-only-Parkplatz???)
* Rossmann (Zentrale und neuer Flagship-Markt im Ort, vielleicht, vielleicht klappts)
* IKEA (mit Verweis auf die bestehenden Standorte)

Ansonsten ist es schwierig Läden zu finden, die eigene Parkplätze haben. Die Stadt selbst wehrt sich dagegen, meine Eingabe an den Tiefbauausschuss letztes Jahr gab eine eindeutige Antwort, obwohl sich ein Mitglied sehr dafür eingesetzt hat. Mit dem neuen Stadtrat will ich es nochmal probieren, aber das muss gut vorbereitet sein...

Wenn am Ende eine (einzige) Typ2 bei rausspringt, wäre das toll. So richtig daran glauben kann ich nicht.

PS: Die Läden rund um den Kreisel an der B188 wären auch noch einen Versuch wert...
Sewi
 
Beiträge: 322
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Re: Hannoversche Volksbank

Beitragvon hovercraft314 » Di 23. Mai 2017, 13:09

Hallo Zusammen. Ich komme aus Burgwedel und wünsche mir sehr, im Interesse aller Durchreisenden, einen Ladesäule da man auf der A7 hier schnell mal stranden könnte. Nun habe ich gehört das die Avacon einen Lader in Großburgwedel aufstellen will und IKEA ist wohl auch mit einem Schnelllader im Gespräch. Meiner Meinung nach wird das Thema Ladesäulen einfach nicht ernst genug genommen.
hovercraft314
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Jul 2016, 15:11

Re: Hannoversche Volksbank

Beitragvon eSmart » Mi 5. Jul 2017, 10:18

Es tut sich was in Burgwedel. Wie der Presse zu entnehmen war plant man min. 3 Standorte, die Stadt habe einen Förderantrag dafür gestellt.

-Ikea 50kW DC
-Parkplatz an der Stadtverwaltung (neben Rewe) mit wohl 22kw AC
-und auch das Hotel/Restaurant Kokenhof hat Interesse geäussert für einen zukünftigen Ladeplatz

Umsetzung ungewiss, die Kabel für den Standort an der Stadtverwaltung sollen schon liegen, der kommt von der Avacon

Hat jemand genauere Details ?
>75.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 534
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 13:09

Re: Hannoversche Volksbank

Beitragvon powmax » Mi 5. Jul 2017, 10:39

Kein Wunder - Isernhagen und Groß-Burgwedel - dort fährt man Porschieee oder dicke SUVle. E-Autos - Fehlanzeige, momentan so jut wie keine vernünftige Lademöglichkeit. :cry:

Schnelllader für A2 Center, IKEA, etc. wären perfekt, da direkt an der A2/A7 gelegen...
powmax
 
Beiträge: 232
Registriert: So 13. Nov 2016, 14:49
Wohnort: Hangover

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste