Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Betrieb

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon harlem24 » Do 19. Okt 2017, 15:11

Man darf nicht aus dem Auge verlieren, dass Stromnetz Hamburg alleine in diesem Jahr über 50 zusätzliche echte DC-Schnelllader installiert hat, wenn's also pressiert, dann kann man dort eben schnell nachladen.
Wenn ich mir die Gegend anschauen möchte fahre ich entweder mit der Bahn in die Stadt und nutze den P+R oder stelle den Wagen Zähne knirschend ins Parkhaus.
Wenn es dort auch ne Lademöglichkeit gibt, umso besser.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2852
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon eDEVIL » Do 19. Okt 2017, 15:15

harlem24 hat geschrieben:
Man darf nicht aus dem Auge verlieren, dass Stromnetz Hamburg alleine in diesem Jahr über 50 zusätzliche echte DC-Schnelllader installiert hat, wenn's also pressiert, dann kann man dort eben schnell nachladen.

Nutzt dem ZOE aber auch nix :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon harlem24 » Do 19. Okt 2017, 15:23

Naja, der Akku einer Zoe ist so oder so in 2h mehr genug gefüllt, oder?
Egal ob 210/240 oder ZE40.
ich ging jetzt von Powertowers Situation aus, dass der eUp bei 3,7kW AC nicht wirklich voller ist nach 2h.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2852
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon eDEVIL » Do 19. Okt 2017, 15:29

harlem24 hat geschrieben:
Naja, der Akku einer Zoe ist so oder so in 2h mehr genug gefüllt, oder?

Klar, aber nicht beim 30min EInkauf ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon Hamburger » Do 19. Okt 2017, 15:42

eDEVIL hat geschrieben:
Wäre es denn erlaubt mittels langem Kabel von einem Bezahlparplatz für verbrenenr aus die ALdesäule länger als 2h zu nutzen?


Nicht wirklich sinnvoll, weil in Hamburg die Höchstparkdauer auf umliegenden Parkplätzen nur an wenigen Standorten höher als die 2h an den Ladesäulen ist. Das sind dann allerdings nicht einmal Bezahlplätze, sondern kostenfreie Parkplätze.
Abgesehen davon dürfen in Hamburg Autos mit E-Kennzeichen mit Parkscheibe auch auf den Bezahlparkplätzen kostenlos parken.

Einige Schnellladesäulen haben sogar nur eine 1h Zeitbegrenzung. :cry:
Zuletzt geändert von Hamburger am Do 19. Okt 2017, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 597
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon SL4E » Do 19. Okt 2017, 15:43

eDEVIL hat geschrieben:
Klar, aber nicht beim 30min EInkauf ;)


Das kauf halt langsamer oder mehr ein :lol: :roll:
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon Hamburger » Do 19. Okt 2017, 15:56

PowerTower hat geschrieben:
Wir wollen nächstes Jahr mal nach Hamburg. Im Zweifelsfall wird dann halt an einer NewMotion Box beim Mitsubishi Händler geladen. 8-) Oder gibt es zeitlich unbegrenzte Ladestationen an Park&Ride Parkplätzen?


Wenn man in der Innenstadt länger als 2 Stunden parken möchte, sollte man besser in einem der zahlreichen Parkhäuser parken.
Dort kann dann i.d.R. auch länger als 2 h geladen werden.
Das Parkraummanagament patrouilliert teilweise bis 20Uhr durch die City.
z.B.
https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Hamburg/Parkhaus-Europapassage-Hermannstrasse-13/441/
https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Hamburg/Parkhaus-Bleichenhof-Grosse-Bleichen-35/760/
https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Hamburg/Parkhaus-Gaensemarkt-Dammtorwall-5/13929/
https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Hamburg/Parkhaus-Hanse-Viertel-Hohe-Bleichen-22/759/
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 597
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon eDEVIL » Do 19. Okt 2017, 15:57

Hamburger hat geschrieben:
Einige Schnellladesäulen haben sogar nur eine 1h Zeitbegrenzung. :cry:

Das macht ja auch Sinn.

Wenn man also länger als 2h laden möchte/muss, dann parkt man nach 2h einen Platz weiter und stöpselt wieder an :mrgreen:

Am 43er reichen mir ja meist 20min. lae in BErlin min 3/4 an 43 kW, da nix brauchbares fussläufig ist, wo ich öfter mal länger bin. Über Potsdam reden wir besser gar nicht :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon SaschaG » Do 19. Okt 2017, 16:34

Egal was ihr schreibt, ich bleibe dabei. Die Parkzeitbegrenzung ist absolut sinnvoll. So löst man das zupark-Problem aktuell am besten. Wenn es mal mehr Ladesäulen gibt, können Sie die Begrenzung gern wieder streichen. Im Moment ist sie total sinnvoll.
SaschaG
 
Beiträge: 420
Registriert: Di 19. Jul 2016, 07:52

Re: Hamburg: Oberbürgermeister nimmt 600. Ladestation in Bet

Beitragvon i_Lo » Fr 27. Okt 2017, 12:00

Ich verstehe die Diskussion nicht.

Im Westen von Hamburg wachsen die Ladesäulen schnell aus dem Boden. Fußläufig kann ich 4 Ladestationen erreichen in einem Umkreis von < 2 km. Auf Grund der Dichte muss man sicher nicht seinen Akku immer komplett voll laden, denn wer fährt seinen Akku immer leer. Wer nicht mit 2 Stunden auskommt kann umsetzen oder nach 19 Uhr laden. Das Problem der zugeparkten Säulen merke ich hier nicht. Es sind fast immer alle Ladepunkte frei. Sicher auch dem konsequenten Vorgehen gegen Fremdnutzer geschuldet. Es wird hier schnell geschleppt und man wird von der Polizei unterstützt.

Lob an die Politik, die hier konsequent den Ausbau der Ladeinfrastruktur vorantreibt. Vorbild könnte Hamburg sein, vor allem dann, wenn viele vom Verbrenner umsteigen. Ladesäulen gibt es ja schon mal genug.
i_Lo
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 07:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste