Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon Berndte » Sa 30. Mai 2015, 13:44

Schmeißt Schukosteckdosen unters Volk!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon Spüli » Sa 30. Mai 2015, 14:15

Moin!
Wenn ich es jetzt richtig sehe, sind es aber doch nur 3 Dosen geworden. Hat man also eingesehen, das es noch keinen Strom mit 4 Phasen gibt. Wenn es nur um etwas Licht geht, sollten wir ein paar Meter LED-Band per Crowdfunding zusammen bekommen und feierlich überreichen.

@Nik: Wenn Du in einer halben Stunde nur 3km zusammen bekommst, mußt Du Dir beim Einkaufen gefälligst mehr Zeit lassen. Oder aber Du überdenkst Deinen Fahrstil. ;)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon TimoS. » Sa 30. Mai 2015, 14:27

Und sonntags? Tagsüber? Auch zu dunkel?
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 911
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon TimoS. » Sa 30. Mai 2015, 14:37

Steht irgendwo ein Schild oder würde dir das mit der Beleuchtung vom Marktleiter gesagt? Soll da was kommen? So ist es ja noch viel gefährlicher. Wenn ich davon ausgehe, das ich während eines Kino Besuchs dort laden kann und dann die ganze Nacht/ Wochenende dort festsitze, weil groß dran steht rund um die Uhr. Für Durchreisende eh nicht geeingnet.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 911
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon spark-ed » Sa 30. Mai 2015, 14:39

Berndte hat geschrieben:
Schmeißt Schukosteckdosen unters Volk!

Immer her damit! Freu mich aber wohl als einer der wenigen darüber.
Würde mir im Harz an einigen Wanderparkplätzen solche wünschen, da könnte ich mit nur 3kW glatt vollladen ohne eine Minute darauf warten zu müssen ;)

3,7kW sind für mich ja schon Ultraschnelladung mit bis zu 15km pro 30Min einkaufen :lol:

Bei "Nur zu Öffnungszeiten" hört bei mir der Spaß jedoch auf - ganz miese Nummer!
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon graefe » Sa 30. Mai 2015, 15:17

Nik hat geschrieben:
Zum Laden während des Einkaufes reicht's. Aber als Zwischenstation für Touristen ???
Dann lieber in der Stadt mit 11kW oder nach PN bei mir mit 22kW


Was schert den Marktkauf durchreisende Touristen?! Es geht um die Kundenbindung.

Berndte hat geschrieben:
Schmeißt Schukosteckdosen unters Volk!


Ja, das ist meine Meinung.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2284
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon mlie » Sa 30. Mai 2015, 16:23

Kundenbindung ist ja immer schnell dahergefaselt, aber wen willst du denn binden mit 3,7 kW oder gar nur Schuko mit 2,3kW ?

Die Leute vor Ort laden eh zu Hause. Bei schönem Wetter packen diese vielleicht das Ladekabel raus. Bei Schietwetter eher nicht und für weniger als 22kW schon gar nicht. Und Schuko ohne Verriegelung ist auch unnütz. Beim Twizy geht es eben nicht anders.

Die Fernreisenden brauchen Chademo oder mindestens 22kW AC. Ist aber auch keine Zielgruppe, das ist eher was für Restaurants an Landstraßen oder Autobahnen.

Einzig und alleine für Leute, bei denen der Marktkauf eher an der Reichweitengrenze liegt, wäre das DAS Mittel zur Kundenbindung. Der Marktkauf in Celle z.B. liegt im Winter an der Grenze meiner halben Reichweite, ich muss also nachladen. Das spart mir 45 Minuten im Parkhaus. Aber dazu brauche ich 6,6 kW = 32A Typ2, sonst bringt das nix.

Also muss da einfach 3 Wallboxen mit 7,4 kW hin, Zoe, Smart 22kW, wohl auch Tesla und der i3 können 7,4kW laden, Nissans immer noch mit 6,6kW. Fahrzeuge auf technischen Stand von 2010, also Kangoo, Fluence, eGolf,eUP, Botschafterleafs und so können dann IMMER NOCH mit 3,7 kW laden und Reichweite gewinnen, die Ladeleistung ist ja beim Fahrzeugkauf bekannt und stört den Besitzer nicht.

SO schafft man mit läppischen 3x32A 3 sinnvolle Ladeplätze mit echtem Mehrwert. Die 2-3 Stunden zum laden können gut in den Einkauf integriert werden, das reicht für einen Wocheneinkauf. Beim Baumarkt kann man sich auch leicht 2 Stunden aufhalten. In der jetzigen Form wird man nach 4 Jahren überrascht feststellen, dass kaum einer den Ladepunkt nutzt.

Wenn man im Jahr 2015 Ladepunkte anbietet, dann mit Leistung. Es sei denn, in Hotels oder auf Wanderstrecken. Da braucht man ja länger. Es kauft aber kaum einer 6 Stunden ein. Wird Zeit für ein Forschungsprojekt.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon graefe » Sa 30. Mai 2015, 16:52

Ich finde es einfach eine nette Gelegenheit, hier und da etwas nachladen zu können. Ob im Supermarkt oder im Restaurant - ich weiß das zu schätzen! Das ist einfach eine Aufmerksamkeit. Und mit Schuko auch für den Anbieter kein großer Aufwand (bez. Investition und Unterhält). Und für mich ist das auch mal ein Grund, etwas länger zu bleiben und zu konsumieren: alle 5 Minuten an der Schukosteckdose ist wieder 1km Reichweite gewonnen. Nett!

Es ist ganz sicher nicht Sinn und Zweck, dass Leute die Ladesäule gezielt anfahren, um die Karre idealerweise von fast leer wieder voll aufzupumpen mit 22kW und auf Kosten des Betreibers.

Graefe
Zuletzt geändert von graefe am Sa 30. Mai 2015, 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2284
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon Maverick78 » Sa 30. Mai 2015, 17:12

Finde ich gut. Sowas hätt ich auch gern hier. Wenn ich einkaufen fahre ist es doch nett ein paar kW umsonst zu laden und wenn ich auf dem letzten kW da anrolle ist eh was falsch. Für durchreisende ist das nicht gedacht, siehe auch ALDI Süd Säulen.
Maverick78
 

Re: Goslar Marktkauf bekommt "revolutionäre" Ladesäulen

Beitragvon Nik » Sa 30. Mai 2015, 17:16

Die Aussage zur Beleuchtung kam von der netten Dame am Infostand.
Zu den Öffnungszeiten war ebenfalls Info von Ihr. Ich werde demnächst auch mal außerhalb der Öffnungszeiten hinfahren und es einfach mal ausprobieren.
Die Zielgruppe sind hier m.M.n. ganz klar Radfahrer aus den benachbarten Dörfern. Sonst hätten sie sich nicht so viel Mühe mit den Schukos geben müssen.
Ich finde es halt wirklich schade, daß da nicht mehr gegangen ist, wo sich der Markt schon einmal zu so einem Schritt entschieden hat.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 787
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste