Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Beitragvon kub0815 » So 10. Dez 2017, 08:49

Wenn es um Infrastruktur Aufbau geht ist einen Diktatur wohl das effizienteste...

https://www.stromschnell.de/news/china- ... 93604.html
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3865
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Anzeige

Re: Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Beitragvon Ecano » So 10. Dez 2017, 09:23

Wenn ich ein Ziel habe, muss ich einen Plan entwickeln, um dahin zu kommen.

Das hat erst mal nichts mit der Staatsform zu tun. Höchstens die Art der Umsetzung. :)

Das will aber nicht heißen, dass in einer Demokratie eine Umsetzung eines Plans unmöglich wäre. Das sieht man an vielen Beispielen in unseren europäischen Nachbarländern.

Leider haben wir in Deutschland zwar viele Ziele, aber oft keinen Plan. Das ist m.E. das Schlechteste, was einem Staat passieren kann.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, Fertigung 18.9.2018, voraussichtlicher Liefertermin 10/2018
Ecano
 
Beiträge: 347
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
Wohnort: Reiskirchen

Re: Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Beitragvon tomas-b » So 10. Dez 2017, 11:57

Ecano hat geschrieben:
...
Leider haben wir in Deutschland zwar viele Ziele, aber oft keinen Plan. Das ist m.E. das Schlechteste, was einem Staat passieren kann.


Flughafen BER, Stuttgart 21, ...

*gg*
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)
Benutzeravatar
tomas-b
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Okt 2016, 20:41
Wohnort: Zossen (Dabendorf)

Re: Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Beitragvon Schneemann » So 10. Dez 2017, 12:07

Es gibt ja mehrere Möglichkeiten, globale Veränderungen wie die Energiewende und die Verkehrswende herbeizuführen:

Man überlässt die Entwicklung dem freien Markt (soweit vorhanden) und somit dem Verhalten der Verbraucher.

Man lenkt die Entwicklung durch staatliche Verordnungen und "zwingt" die Wirtschaft und den Verbraucher in eine gewisse Richtung.

Für beides ist es notwendig, dass das Angebot vorhanden ist. Das Problem ist, dass wir nicht mehr endlos Zeit haben, diese Entwicklung in eine bestimmte Richtung zu lenken. Die Uhr tickt. Gegen These eins spricht das Verhalten der Verbraucher, denen die Emissionen ihrer Mobilität relativ egal sind, weil Komfort und Darstellungsbestreben im Vordergrund stehen, wie man es an den immer weiter steigenden Zulassungszahlen der SUV sehen.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 981
Registriert: Di 31. Mai 2016, 18:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Beitragvon Ecano » So 10. Dez 2017, 13:18

tomas-b hat geschrieben:
Ecano hat geschrieben:
...
Leider haben wir in Deutschland zwar viele Ziele, aber oft keinen Plan. Das ist m.E. das Schlechteste, was einem Staat passieren kann.


Flughafen BER, Stuttgart 21, ...

*gg*


Ich will meine Aussage ergänzen: Und wenn es denn einen Plan gibt, taucht der oft nichts.. :D :D :D :D
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, Fertigung 18.9.2018, voraussichtlicher Liefertermin 10/2018
Ecano
 
Beiträge: 347
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
Wohnort: Reiskirchen

Re: Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Beitragvon Fire » Mo 11. Dez 2017, 13:02

In dem Beitrag ist die Rede von 16 Milliarden Euro. Das ist zwar eine Menge Geld, dafür hat man danach dann aber ein flächendeckendes Ladenetz. Ich denke 16 Milliarden wurden schon deutlich sinnloser ausgegeben ;)
Fire
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39

Re: Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Beitragvon iOnier » Mo 11. Dez 2017, 21:03

Ecano hat geschrieben:
Ich will meine Aussage ergänzen: Und wenn es denn einen Plan gibt, taucht der oft nichts.. :D :D :D :D

"Ja; mach nur einen Plan
sei nur ein großes Licht!
Und mach dann noch´nen zweiten Plan
gehn tun sie beide nicht."
(Brecht, Dreigroschenoper)
8-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3409
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Beitragvon kub0815 » Mo 11. Dez 2017, 22:37

Wir hatten sehr viel Geld unnsinig verbrannt.
https://www.electrive.net/2017/11/27/he ... mmen-noch/
Wenn sie sich einfach Standorte ausgedacht hätten...
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3865
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Gigantisches Ladeinfrastrucktur

Beitragvon LiquidCrystal » Mo 11. Dez 2017, 23:22

Oida, du fährs doch so'n E-Karre, oder? Musse mal nach Kina auswandern, hab gehört dort gibs gigantisches Ladeinfrastrucktur :lol:
LiquidCrystal
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 18:14

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste