Gigantischer Solarspeicher mit 2 Trippelladern

Re: Gigantischer Solarspeicher mit 2 Trippelladern

Beitragvon HOSCHLA » Fr 16. Jan 2015, 15:58

Nicht zu vergessen dazu, in der UG Garage hat es nochmals 2 Ladestationen, ( 1x ABB, 1x Mennekes mit RFID ) alle Stationen mit 4xtyp2 Stecker. Da können alle 4 Golf gleichzeitig laden.

SUPER VORBILDLICH

Da es eine Kantine gibt ist es vielleicht möglich, bei DGM sich zu verpflegen. :idea: Bei der Rezeption mal nachfragen, fragen kostet nichts.
ZOE-Intens weiss 26.6.2013 WBox Mennekes Amaxc2 11KW
Benutzeravatar
HOSCHLA
 
Beiträge: 288
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 19:42
Wohnort: Zürich

Anzeige

Re: Gigantischer Solarspeicher mit 2 Trippelladern

Beitragvon irisblue » Fr 16. Jan 2015, 16:00

tom hat geschrieben:
...Bei DMG MORI gibt es offenbar 4 e-Golf. Zwei davon werden über Nacht jedoch extra neben dem Unterstand parkiert...

Nicht nur bei Nacht. Ich war zweimal dort (gegen Mittag) und beide Male standen je zwei e-Golfs im Unterstand und zwei daneben (einer rechts und einer links). Beim ersten Besuch war die Infotafel komplett aus. Ich glaube aber, dass sie da noch nachbessern werden. Ist ja alles noch neu...
irisblue
 
Beiträge: 3
Registriert: So 27. Jul 2014, 16:03

Re: Gigantischer Solarspeicher mit 2 Trippelladern

Beitragvon Kim » Fr 16. Jan 2015, 16:23

DMGMori hat uns damit sicher die aktuellst nobelste Ladestation der Schweiz spendiert.
Wo sonst bekommt man:
- 2 x ABB Terra 53 vollausgestattet nebeneinander
- ausgeleuchteter Unterstand mit Stellplatz für vier Fahrzeuge
- überdacht, wind- und regengeschützt, stylisches Design
- grosser Infobildschirm mit allen Energieflussdaten (I'm a nerd!!)
- gratis

Ich glaub ich mach denen sowieso mal ne Email, allein schon mal um ordentlich "Danke!" zu sagen....
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1697
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Gigantischer Solarspeicher mit 2 Trippelladern

Beitragvon tango » Fr 16. Jan 2015, 17:12

tom hat geschrieben:
Vielleicht hast Du recht Jogi. Ich nehme an, es waren zwei solche Kästen. Also dann wohl 800 kWh.


Wie schon geschrieben handelt es sich um einen sogenannten "Cell-Cube" der Fima "Zellstrom", einer österreichischen Gildemeister-Tochter. Diese Batterie ist eine sogenannte Redox-Flow-Batterie, die gegenüber den Batterien, wie sie in unseren Autos stecken einige Besonderheiten aufweist, am ehesten sind die vielleicht mit einer Brennstoffzelle vergleichbar (aber im Gegensatz dazu ist sie wiederbeladbar, also ein Akku):
- Es gibt einen Energieträger, das ist eine Flüssigkeit mit Vanadium-Verbindungen
- und einen Stack, der den Energieumsatz bewerkstelligt, also aus die in der Flüssigkeit gespeicherte Energie in Strom verwandelt oder umgekehrt.
Deshalb sind das auch zwei Container. Hier ist übrigens ein ziemlich großes Modell im Einsatz, also mit einer Speichermenge von 400 kWh und einer Leistung von 200 kW (sowohl für das Ein- wie auch für das Ausspeichern). Das Verfahren ist durch Verdopplung der jeweiligen Komponenten (Stack/Speichertank bzw. Flüssigkeitsmenge) skalierbar.
Der Nachteil ist die geringe Speicher- und Leistungsdichte, der Vorteil aber die Skalierbarkeit und die Langzeitstabilität bei akzeptablem Preisen für diese Dimensionen. Die Vanadium-Flüssigkeit verbraucht sich nicht und kann, wie gesagt, durch Mengenvergrößerung leicht ausbauen.
Ich habe im letzten Jahr die Firma in Wien besucht und war ziemlich beeindruckt.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 515
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Gigantischer Solarspeicher mit 2 Trippelladern

Beitragvon Kim » Do 22. Jan 2015, 01:02

In dem beeindruckenden "Ladehäuschen" sieht selbst der mächtige Outlander recht klein aus....

Foto von meiner 1. Probefahrt.


CAM00099.jpg
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1697
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Gigantischer Solarspeicher mit 2 Trippelladern

Beitragvon fbitc » Do 22. Jan 2015, 08:29

Hehe... ;-)
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3769
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Gigantischer Solarspeicher mit 2 Trippelladern

Beitragvon HOSCHLA » Do 22. Jan 2015, 10:33

Kim hat geschrieben:
In dem beeindruckenden "Ladehäuschen" sieht selbst der mächtige Outlander recht klein aus....

Foto von meiner 1. Probefahrt.


CAM00099.jpg



Hast Du auch geladen??? Und nicht eingetragen!!! :roll: :roll:
ZOE-Intens weiss 26.6.2013 WBox Mennekes Amaxc2 11KW
Benutzeravatar
HOSCHLA
 
Beiträge: 288
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 19:42
Wohnort: Zürich

Re: Gigantischer Solarspeicher mit 2 Trippelladern

Beitragvon Kim » Do 22. Jan 2015, 11:05

ups... wird sofort nachgeholt
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1697
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron