Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Re: Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Beitragvon flow2702 » Mo 27. Feb 2017, 15:35

prophyta hat geschrieben:
@Flo
Nutz doch einfach mal das Stromtankstellen Verzeichnis von GE. ;)

Ich habe hier mal 3 Bilder angehängt mit den Ladesäulen nach dem Datum der Eintragung im Verzeichnis.
Das wird wohl ungefähr die gleiche Reihenfolge der Errichtung sein.
Es steht sogar dabei ob es eine 11 oder 22 kW Säule ist. Wobei für viele ein 11 kW Lader ja völlig ausreicht .


Kuck mal, für die Sortierfunktion war ich wohl zu doof, danke.
Ich finde 11kW-Säulen gar nicht schlimm, die Frage ist wirklich nur interessehalber, reine Neugier. Mehr nicht.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Anzeige

Re: Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Beitragvon flow2702 » Mo 27. Feb 2017, 15:42

prophyta hat geschrieben:
Hast du einen Vertrag für die Karte ? Was steht denn da drin ?

Sicherlich gibt es Kunden die ihren Strom bezahlen.
Und die, die noch keine Rechnung bekommen haben, werden sich hier kaum outen.
Oder glaubst du Stromnetz Hamburg liest hier nicht mit ? ;)


Ich habe einen Vertrag mit Vattenfall. Stromnetz Hamburg wird das nicht interessieren, sie machen ja oft genug deutlich, dass sie mit der Abrechnung nichts am Hut haben. Und nachdem über andere Bezahlungsdienstleister wohl abgerechnet wird, scheint es wirklich ein Vattenfall-"Problem" zu sein.
Und ich habe auch nicht vor, zu betrügen. Aber dazu muss man mir schon mal ne Rechnung schicken (oder halt die Kohle abbuchen).
Wenn das jetzt einer liest und das dann so kommt, dann ist das halt so.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Beitragvon flow2702 » Mo 27. Feb 2017, 15:48

gthoele hat geschrieben:
Aber was ich eigentlich sagen wollte, wegen der Frage nach Standortvorschlägen. So wie in Berlin wo man direkt beim Ladeinfrastrukturbüro einen Standort vorschlagen kann und dann alles ein formelles Verfahren durchläuft ist das nicht. In Hamburg konntest du stattdessen einen Zuschuss bekommen, 10000 € für einen Triplecharger oder 3000 € für AC-Ladung.

Die zugehörige Internetseite ist inzwischen ihres Inhaltes beraubt worden:
https://www.ifbhh.de/wohnraum/stadtteil ... -e-mobile/
Aber die ursprüngliche Förderrichtlinie ist hier:
https://www.ifbhh.de/fileadmin/pdf/IFB_ ... ruktur.pdf

Inzwischen ist das wohl auch aus und vorbei.


Vielen Dank. Ich will aber gar nicht selbst betreiben, sondern denke halt, dass an die eine oder andere Ecke eine hinsollte, etwa ans Schwimmbad MidSommarland in Harburg oder in Finkenwerder (wo es noch gar keine gibt) an den Fähranleger.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Beitragvon prophyta » Mo 27. Feb 2017, 16:17

Auf Hamburg de. habe ich die Mitteilung gefunden:
Bis Herbst 2016 sollen den Nutzern von Elektrofahrzeugen knapp 600 Ladeplätze zur Verfügung stehen.
Die sind ja lange noch nicht alle aufgestellt, also wird da wohl noch einiges kommen.

2 Dinge braucht eine 22 kW Säule.

2 öffentliche Parkplätze und den passenden Stromanschluss, ohne dafür erst einige hundert Meter Asphalt aufzureißen.
Je kostengünstiger die einzelne Säule ist, um so mehr kann man für das vorhandene Geld bauen.
Da geht ja keiner vom Bauamt los und schaut, wo er heute mal schnell eine Säule aufstellen kann.
Die noch nicht aufgestellten sind sicherlich zu 99 % schon verplant. Aber frage doch nach.
Grüße aus dem eVW Forum
https:/ /evw-forum.de/
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47


Re: Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Beitragvon geko » Mo 27. Feb 2017, 20:52

Wahnsinn. 12 pro Woche. In München tut sich nichts. Es werden effektiv sogar weniger Ladepunkte durch Langzeitdefekte.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Beitragvon Sewi » Di 28. Feb 2017, 07:05



Es ist so traurig! Hamburg macht es vor, Niedersachsen macht gar nichts: Es gibt keinen einzigen Schnelllader zwischen Hannover und Hamburg entlang der A7 (Tesla SC zählt nicht allgemein) und in Hannover, einem der ausgewählten Schaufenster Elektromobilität gibt es vielleicht insgesamt gerade mal 12 öffentliche Ladestationen im ganzen Stadtgebiet. In der Region sieht es noch düsterer aus. :cry:
Danke, Hamburg, für ein leutendes Beispiel!

PS: Im neuen Ausbauplan der Bundesregierung sind für ganz Niedersachsen wahnsinnige 183 Ladepunkte vorgesehen. 183! Das macht eine ganze Stromsteckdose pro 260km². Ist das nicht toll?

PS2: Wie lange braucht HamburgEnergie denn üblicherweise zum Versand der Karte? Der Antrag ist vor etwas über zwei Wochen raus.

PS3: Die Hotline wusste Rat: Sie haben drei Wochen Post-Rückstand und arbeiten mittlerweile sogar am Wochenende. Also aktuell etwas Geduld.
Sewi
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 5. Jan 2017, 17:31

Re: Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Beitragvon systematic » Di 28. Feb 2017, 08:23

Es sind bis zu zwölf Ladesäulen pro Woche ;)
Nein, Scherz beiseite: Ist schon grandios, was Stromnetz Hamburg da bis Ende des Jahres schaffen will.

Ich fahre am Tag an dutzenden Ladestationen in Hamburg vorbei. Ein Drittel davon ist permanent durch Falschparker belegt - obwohl es ausrechende Beschilderung existiert. Daher meine Vermutung, dass von den 12 pro Woche, lediglich 2/3 oder sogar nur die Hälfte im Alltag nutzbar sein werden. Klar, besser als gar nichts, aber der Effizienzgrad muss doch irgendwie gestiegen werden können. Schliesslich sind es echte Gelder, die in die Hand genommen werden, um Ladesäulen aufzustellen. Das ist dann echt zu schade, wenn Säulen ungenutzt rumstehen und am eigentlichen Ziel mit Schalgeschwindigkeit vorbei düsen und nur für Wartungskosten sorgen. Dann lieber weniger aufstellen, dafür alle benutzbar machen, durch welche Maßnahmen auch immer. Freuen sich Steuer- und E-Zahler.
BMW i3 Fluid Black / 60 Ah / Schnelllader
https://twitter.com/i3fahrer
systematic
 
Beiträge: 194
Registriert: So 8. Jan 2017, 15:28

Re: Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Beitragvon Greenhorn » Di 28. Feb 2017, 08:32

Ende März ist Runder Tisch mit der Stadt. Wir hoffen wir können die auch anwesende Polizei sensibilisieren, das es wichtig ist die Ladesäulen frei zu halten. Wir melden uns dort schließlich, weil wir Unterstützung benötigen und und Strom brauchen, nicht, weil wir sie ärgern wollen.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Fragen zu Infrastruktur in Hamburg

Beitragvon systematic » Di 28. Feb 2017, 08:42

Greenhorn hat geschrieben:
Ende März ist Runder Tisch mit der Stadt.

Ist es eine öffentliche Veranstaltung? Kann da jeder dabei sein?
BMW i3 Fluid Black / 60 Ah / Schnelllader
https://twitter.com/i3fahrer
systematic
 
Beiträge: 194
Registriert: So 8. Jan 2017, 15:28

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste