Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon wody » Fr 21. Okt 2016, 23:24

Hallo,

bei uns wird in der Agenda 21 kräftig nachgedacht, ob und von wem eine Ladestation errichtet werden soll. Zustimmung der Gemeinde ist noch noch nicht geklärt. Bei einer der nächsten Sitzungen wird sich E-Wald vorstellen.

Frage: gibt es noch andere Anbieter, die man hier einladen könnte? Die lokalen Stadtwerke wurden noch nicht gefragt.

Wir liegen an einer Bundeststraße und 6 km von einer Autobahnabfahrt im Umland von München (35km) entfernt. Publikum könnten Ausflügler sein, eher nicht die Langstrecke. Natürlich auch die Einwohner (< 4000 Einwohner).

Bitte um Gedanken dazu, auch gerne per PM

Vielen Dank und liebe Grüße,
Peter
LG
Peter
wody
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 00:09
Wohnort: Kottgeisering

Anzeige

Re: Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon Tho » Fr 21. Okt 2016, 23:57

TheNewMotion wäre noch eine Option.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6790
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon drilling » Sa 22. Okt 2016, 09:52

Einen Anbieter der auch spontanes laden ohne Vertrag oder App erlaubt.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3981
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon eDEVIL » Sa 22. Okt 2016, 10:29

TNM ICU EVe mit 2x22 kW

oder

Wallbe mit Plugsurfing abrechnung

Die beiden RFID sollten zur Grundausstattung eines jeden eMobilisten gehören.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12096
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon TeeKay » Sa 22. Okt 2016, 10:47

Und ist vermutlich auch günstiger als E-Wald.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12273
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon drilling » Sa 22. Okt 2016, 13:25

eDEVIL hat geschrieben:
Die beiden RFID sollten zur Grundausstattung eines jeden eMobilisten gehören.


TNM sicher nicht, ich hab keine Lust auf Rechnungen die nicht nachvollziehbar sind und voller Überraschungen stecken.
Siehe Beiträge in den letzten 12 Monaten im TNM Thread:
betreiber-roaming-abrechnung/the-new-motion-t4195.html
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3981
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon Ladeheld » Sa 22. Okt 2016, 13:42

Hallo!

Warum nicht gleich Nägel mit Köpfen machen und den ländlichen Raum im Umfeld der Stadt stärken? Gerade hier fehlt noch ein neues und nachhaltiges Mietmodell für Elektromobilität: Wir hier haben seit kurzen so was. Bis jetzt wird es gut angenommen:

http://www.zeozweifrei-unterwegs.de/

Grüße!
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
„Der Elektroantrieb ist alternativlos!“
Übersicht: Elektroauto laden
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 264
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 10:55

Re: Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon spark-ed » Sa 22. Okt 2016, 13:52

drilling hat geschrieben:
TNM sicher nicht, ich hab keine Lust auf Rechnungen die nicht nachvollziehbar sind und voller Überraschungen stecken.

Na schön, dann gründe doch einfach
drilling hat geschrieben:
... Einen Anbieter der auch spontanes laden ohne Vertrag oder App erlaubt...
und schliess Roamingverträge mit mindestens 2/3 der vorhandenen Ladesäulenbetreiben. Das ganze natürlich mit rechtssicherer Abrechnung und steuerrechtlich einwandfreiem Kassenbon frisch ausgedruckt an der Ladesäule. Ist bestimmt ein Kinderspiel :?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1371
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon SmartVolker » Sa 22. Okt 2016, 17:47

Ich bin mit unserer Gemeinde dazu auch in Kontakt sie von einer Lademöglichkeit vor Ort zu überzeugen.
Ich habe ihnen vorgeschlagen, das ich ihnen diese ERSTE Ladestation spende wenn sie die Stromkosten und Installation übernehmen. Mein Vorschlag ist TYPE-2 mit 11kW damit gengügend Zeit ist, das Besucher bei dem Bäcker in der Nähe einen Kaffee und Bretzel zu essen. Weitere Ladestationen im Ort möchte ich dann an Stellen wo Geschäfte sind einrichten auf öffentlichem Parkraum. Da ist mein Vorschlag, das die Geschäfte die Ladestation anteilig bezahlen (Kauf und Installation) und die Gemeinde den Strom und Parkplatz stellt.

Nach ca. zwei - drei Jahren können sie gerne eine Ladestation einbauen die zum einen eRoaming unterstützt aber auch Direct-Payment ohne Vertrag.
Benutzeravatar
SmartVolker
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 18:28
Wohnort: Altdorf

Re: Erste Ladestation im Ort - welcher Anbieter?

Beitragvon eDEVIL » Sa 22. Okt 2016, 17:56

SmartVolker hat geschrieben:
Mein Vorschlag ist TYPE-2 mit 11kW damit gengügend Zeit ist, das Besucher bei dem Bäcker in der Nähe einen Kaffee und Bretzel zu essen.

Was ist denn das für eine Logik?
Auch bei 22 KW hat man genügend Zeit für kaffee und so!
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12096
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste