Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingeweiht

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon Großstadtfahrer » Do 12. Okt 2017, 23:32

Klar ändert sich erstmal nichts TNM ist TNM und nicht Shell.
Und wenn Shell nicht ganz verpeilt ist, dann lassen sie TNM auch erstmal machen.

Aber da hat man sich einfach gedacht:"Wir wollen Ladesäulen an unser Tankstellen packen?
Was kostet uns das denn eine Abteilung für Planung, Bau und Abrechnung einzurichten? Warte mal allego arbeitet da doch mit jemanden zusammen oder ist sogar dran beteiligt. Was kosten die denn? ;-)"
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1097
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 17:05
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon TeeKay » Fr 13. Okt 2017, 10:46

Was zum Geier hat das mit Be Emobil Säulen zu tun?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10757
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon Volker.Berlin » Fr 13. Okt 2017, 12:11

TeeKay hat geschrieben:
Was zum Geier hat das mit Be Emobil Säulen zu tun?

Das habe ich mich auch schon gefragt, aber immerhin muss man Großstadtfahrer zu Gute halten, dass der Berliner Senat TNM quasi als ersten Mobilitätsanbieter unter Gleichen ausgewählt hat. Der primäre Zugang zu den Ladestationen in der Stadt Berlin erfolgt also nunmehr über die Dienste eines internationalen Mineralölkonzerns. Ich finde das schon zumindest bemerkenswert, auch wenn der Deal zwischen Shell und TNM sicherlich über Berlin hinaus Auswirkungen haben wird und definitiv einen eigenen Thread verdient.
:arrow: betreiber-roaming-abrechnung/shell-kauft-newmotion-t27139.html?hilit=shell
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2125
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Beitragvon fridgeS3 » Sa 14. Okt 2017, 06:44

Hat schon jemand versucht, mit der SUN Karte an einer be emobil Säule zu laden?

Sie Karte soll einmalig 30€ kosten und monatlich 7,50€. Darin ist der Ladestrom enthalten. Wenn sich diese Karte an be emobil einsetzen ließe, weil die Stadtwerke Union Nordhessen Ladenetz Partner ist, wäre das durchaus interessant.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sein ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 1932
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast