Eon will Innogy übernehmen

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon -Marc- » So 11. Mär 2018, 15:16

TeeKay hat geschrieben:
Die Börse sieht das aber anders.
https://www.comdirect.de/inf/aktien/det ... Span=1Y&e&

Alle freuen sich auf die Abschaltung der AKW und darüber, dass in den vergangenen Jahren keine neuen Kraftwerke gebaut wurden. CO2 hin oder her - irgendwer muss die Energie liefern und das sind dann eben derzeit Kohlekraftwerke, an denen wieder gut verdient wird.


Kann garnicht glauben das das in der Praxis auch so ist ;)

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2371
Registriert: So 12. Jan 2014, 23:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Anzeige

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon MaXx.Grr » So 11. Mär 2018, 20:00

ecopowerprofi hat geschrieben:
Kommt ein neuer Vorstand, dann wird wieder alles auf den Kopf gestellt. Neue Besen kehren gut. :shock:


Falsch - sie glauben nur daß neue Besen besser kehren müssen... Und dann fangen sie das Kehren an und irgendwann gehen sie weiter und glauben dort auch kehren zu müssen. Und in Wirklichkeit sind sie schon voll alt ;-)

Grüazi MaXx
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 656
Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon zitic » So 11. Mär 2018, 20:22

Also für die Ladesäulensparte sehe ich nicht so schwarz. Die wird ja eingegliedert und Innogy scheint mir da ja auch deutlich größer und breiter aufgestellt zu sein, sodass es durchaus wahrscheinlich ist, dass die E.ON-Säulen das Innogy-System übernehmen und die Innogy-Säulen halt nur einen neuen E.ON-Aufkleber. Garantien gibt es natürlich nicht. Können E.ON ja jetzt alle mit entsprechendem Wunsch konfrontieren

Insgesamt ist das natürlich erst mal ein großes Durcheinander. Aber durch die ganzen Verflechtungen hat da auch wenig Übersicht warum man wie vorgeht. E.ON hatte zuletzt ja doch ziemlich reinen Tisch gemacht. Der fossile Bereich ist jetzt endgültig abgestoßen an Fortum, da hatte man den Zugzwang nicht so gesehen. Die Zahlen entwickelten sich auch aufwärts. RWE hing ja weiter fest im Gemischtwarenladen. Eine klare Trennung von Innogy war nicht absehbar. Und letztere hing nach glänzendem Start seit September auch in den Seilen. Das da was passieren musste, war absehbar.

E.ONs Zukunft ist da jetzt auch relativ stringent absehbar. Bei RWE weiß man nicht so genau, ob da dann nicht doch noch mittelfristig eine weitere Aufspaltung kommt - wieder EE und alter Dreck. Oder man bleibt doch zusammen, weil es für die restlichen Kohle und Gas wieder besser aussieht. Wird man abwarten müssen. Für den E-Fahrer aber dann nicht mehr direkt interessant.
zitic
 
Beiträge: 2039
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon Misterdublex » So 11. Mär 2018, 20:40

Ich glaube der Threat-Titel ist falsch. In einem WDR-Bericht heute Abend sah es eher nach einem Tauschgeschäft aus und nicht E.On zahlt für innogy, sondern RWE zahlt für Teile E.On.

RWE macht zukünftig von innogy:
1) Erneuerbare Energien
2) Gasspeicherung
3) Zusätzlich Übernahme österreichische Kelag von E.On

E.On macht zukünftig von innogy
1) Energienetze
2) Dienstleistungen
3) Bekommt für das Tauschgeschäft 1,5 Mrd. € von RWE

Spannend wird auch, was mit den vielen innogy-Beteiligungen von Stadtwerken wird. Da hängt unsere gesamte Nutzung des innogy-Roaming-Ladenetzes dran.
E-Golf300-Fahrer als [b]Familienerstwagen[\b]
smart Ed (451) als Pendelauto
Misterdublex
 
Beiträge: 1125
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon Solarstromer » So 11. Mär 2018, 20:47

RWE setzt weiter auf Kohle – und verhandelt mit EnBW über Kraftwerkkauf

http://www.handelsblatt.com/my/unterneh ... 53728.html
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1959
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon kub0815 » So 11. Mär 2018, 22:42

-Marc- hat geschrieben:
Ich denke RWE bereitet seinen Konkurs vor ;)

Gruß Marc

An sowas habe ich auch gedacht warscheinlich geht deswegen die Kernkraftwerke an RWE
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3869
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon ecopowerprofi » So 11. Mär 2018, 22:57

MaXx.Grr hat geschrieben:
Falsch

" :shock: " übersehen ???

Misterdublex hat geschrieben:
Spannend wird auch, was mit den vielen innogy-Beteiligungen von Stadtwerken wird. Da hängt unsere gesamte Nutzung des innogy-Roaming-Ladenetzes dran.

Das ist doch alles durch Verträge abgesichert, die der Rechtsnachfolger übernimmt.

-Marc- hat geschrieben:
Ich denke RWE bereitet seinen Konkurs vor ;)

Mit ihre Braunkohle Kraftwerke verdienen die reichlich. Die haben auch schon bei uns das 2,1 GW Steinkohlekraftwerk stillgelegt, nur weil es weniger Rendite als die von Rheinbraun erwirtschaftet hat.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3105
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon zitic » So 11. Mär 2018, 23:16

@Misterdublex: Für dieses Tauschgeschäft übernimmt E.ON Innogy. Das ist schon korrekt. RWE gehört Innogy ja nicht mehr komplett. Teile werden dann an RWE transferiert. Und gerade den wichtigen Teil für die Elektromobilität behält E.ON ja.

Außerdem halten ein paar Stadtwerke indirekt über RWE Anteile an Innogy. Das wird wohl nicht entscheidend gegen eine weitere Kooperation unter E.ON sprechen, zumal in dem Bereich dann nicht mehr mitspielt. Erbitterte Rivalen, wie Solarstromer im ersten Post schreibt, sind die Konzerne ja eigentlich auch nicht gewesen. Über die Jahrzehnte hat man sich den Markt gut untereinander aufgeteilt. Weiterhin halten Sie über RWE ja weiter einen Anteil. Dann aber halt an E.ON.

@kun0815: das ist Quatsch. 1. RWE übernimmt wohl nur Minderheitsbeteiligungen gemeinsamer Kraftwerke. Durch die Regelung zu Endlagerung ist man ja auch einen großen Teil der Probleme losgeworden. Das spielt nicht mehr so die große Rolle. 2. übernimmt man wie zu lesen auch die Erneuerbaren von E.ON, sowie Anteile an E.ON. 3. was für einen Sinn soll das ergeben? Die Vorstände handeln im Sinne der Aktionäre. Sie verkaufen den Innogy und gehen dann Konkurs? Hä?
zitic
 
Beiträge: 2039
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon AndiH » Mo 12. Mär 2018, 10:49

Solarstromer hat geschrieben:
RWE setzt weiter auf Kohle – und verhandelt mit EnBW über Kraftwerkkauf

http://www.handelsblatt.com/my/unterneh ... 53728.html


Sieht für mich danach aus das RWE die (zentrale) Stromerzeugung monopolisieren will, nach dem Motto wir sind zwar dreckig können aber immer liefern und bestimmen dafür den Preis. Dazu wird dann aus den "großen Vier" der Kraftwerkssparte eine große RWE und ein wenig Rest. Der Netzbetrieb geht dafür an E.ON welche finanziell mit der RWE verflochten wird...
Da will jemand richtig große Brötchen backen, die Innogy als eigenständige Einheit spielt dabei aber wohl weniger eine Rolle.
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Eon will Innogy übernehmen

Beitragvon HubertB » Mo 12. Mär 2018, 15:22

Rauswurf von Peter Terium, Säureattentat auf den Finanzvorstand, jetzt wird in der Presse von der Zerschlagung von Innogy gesprochen. Macht derzeit bestimmt keinen Spaß dort zu arbeiten.

Logisch wäre eine Zusammenführung der Ladeinfrastruktur von Innogy und Eon.
Ich hoffe nur das gibt nicht wieder tage- oder wochenlange Ausfälle. Die Probleme bei der Umstellung der Tank&Rast Schnellader reichen erst mal für geraume Zeit.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2601
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste