Einheitliches Ladesystem

Einheitliches Ladesystem

Beitragvon tomaso » Do 9. Mär 2017, 19:35

Ich bin ja noch am grübeln ob es ein Elektroauto für mich wird.
Dabei ist aber auch die Frage nach einem einheitliches Ladesystem.
Jede Marke macht ihr eigenes Ding und die Ladesäulen sind auch alle entsprechend im Mix.

Wird das jemals was und wann?

Schade dass die EU hier keine Vorgaben schafft. Das können die doch sonst auch.
Oder ist schon was im Gange und ich weiss nur nix davon?
tomaso
 
Beiträge: 114
Registriert: So 26. Feb 2017, 18:49

Anzeige

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon harlem24 » Do 9. Mär 2017, 19:40

Die EU hat schon lange Vorgaben geschaffen.
Alle Elektrofahrzeuge, die nach September 2016 neu typzugelassen werden, müssen mit einer Typ2-Buchse ausgestattet sein.
Erster Vertreter ist der Hyundai Ioniq.
Weil es in den meisten Fällen Sinn ergibt, werden wohl die meisten neuen Fahrzeuge, wie der Ioniq mit CCS ausgestattet werden.
Die Fahrzeuge, die man aktuell kaufen kann, sind noch nicht von dieser Regelung betroffen, von daher findet man noch andere Anschlüsse, aber die werden wohl mit der Zeit aussterben.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3981
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Helfried » Do 9. Mär 2017, 19:46

ist schon was im Gange

Naja, CCS ist eigentlich eh Standard in Europa.

Dramatischer sieht es mit den Bezahlsystemen bei den Ladesäulen aus. Da sieht die Situation wirklich schlimm aus.
Und viele Hotels haben noch Sonderphantasien (wie z.B. die Putzfrau muss erst den Schlüssel für die Ladesäule aus dem Keller holen, geht aber nur von 16 bis 18 Uhr).
Helfried
 
Beiträge: 7946
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon tomaso » Do 9. Mär 2017, 19:49

Gut das du es erwähnst. Zahlung ist auch nicht einheitlich. Wäre doch gut wenn es wie beim Tankautomaten mit Kreditkarte möglich wäre.
tomaso
 
Beiträge: 114
Registriert: So 26. Feb 2017, 18:49

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Vanellus » Do 9. Mär 2017, 19:55

So unübersichtlich sind die Stecker nicht. Wer Superbenzin, Superbenzin E 10 und Diesel auseinanderhalten kann, kann auch Typ 2, CCS und ChadeMO auseinanderhalten. Typ 1 haben zwar noch manche Autos aber dafür gibt es Adapter auf Typ 2. Eigentlich kann so gut wie jedes Auto an einem Typ 2 Stecker laden, notfalls mit Adapter.
Das ist nicht das Problem, zumal man nicht wie beim Tanken aus Versehen Diesel in den Benziner schütten kann oder umgekehrt, weil die Stecker dies verhindern.

Das reale Problem, das leider immer größer wird, sind die unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen, die man bei fremden Ladesäulen vorher herausfinden muss. Und wenn man sie nicht erfüllt, sie sich beschaffen muss. Eine Karte hier und eine, besser 2 oder 3 Apps dort. Ich habe 12 Apps. Dazu kommt neu das Problem der erheblich voneinander abweichenden Preise, die in allgemeinen Verzeichnissen wie hier bei GE nicht angegeben werden können, sonder nur in den Apps der jeweiligen Betreiber.
Für Neulinge ein Irrgarten sondergleichen, der sich gerade zu einem wichtigen Zugangshindernis für E-Mobilität auswächst. Jeder "Test" uniformierter Journalisten scheitert an dieser Stelle.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1633
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Helfried » Do 9. Mär 2017, 20:00

tomaso hat geschrieben:
Wäre doch gut wenn es wie beim Tankautomaten mit Kreditkarte möglich wäre.

Ja, eh. Andererseits... simma froh, dass es so kompliziert ist und dafür da und dort überall (noch) kostenlos geht. :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 7946
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Sewi » Do 9. Mär 2017, 22:05

Eigentlich ist es ganz einfach (so einfach, dass selbst unsere 8jährige das Töff läd wenn sie gerade Lust dazu hat):

* AC ist in Europa Type 2. Selbst wenn einige Autos noch fahrzeugseitig andere Stecker (Type 1) haben, wird ein Adapterkabel mitgeliefert, so dass Du doch wieder bei Type 2 bist. Einige Mini-Autos wie Twizzy und ich glaube auch eSmart haben sogar nur einen Schuko- bzw. Haushaltsstecker (genau wie Dein Staubsauger), aber auch dafür gibt es Adapter für Type 2 Ladesäulen.

Für DC gibt es zwei Standards:
* CHAdeMO ist in Asien, Europa (ohne DE), USA, etc. vorherrschend. Der DC-Ladestandard hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt und wird von den meisten Herstellern verbaut. Charakteristisch für den Stecker sind die zwei "x" oben und unten.
* CCS wurde von der Bundesregierung zum Standard erklärt und einfach mal so vorgeschrieben. Die deutschen Hersteller verbauen ihn (wenn sie denn zufällig mal E-Autos bauen). CCS könnte sich langfristig durchsetzen, vorausgesetzt Ladestationen mit >50kW (für die CHAdeMO noch nicht spezifiziert ist) setzen sich durch. CCS sieht aus wie ein Type 2 mit zwei Knubbeln unten dran.

Die meisten Ladestationen sind AC Type 2. Je nach Fahrzeug brauchst Du unterschiedlich lange für eine Ladung. Das kann eine Stunde sein oder 10 Stunden, weil von den meist von der Säule angebotenen 22kW zwischen 3,7 und 22kW tatsächlich vom Fahrzeug abgenommen werden können. Ist aber alles egal, Du musst Dir nur merken: AC (=kleine Säulen oder Wallboxen) gleich langsam laden.

Die "DC-Schnelllader" sind meist Triple-Lader, weil den Betreibern der Steckerkrieg nichts bringt. Es gibt Ausnahmen (Nissan-Händler haben i.d.R. reine CHAdeMO, VW-Händler reine CCS), aber da Du ohnehin im GE-Verzeichnis oder Deiner App nach "Deinen" Steckern filtern wirst, hast Du in der Praxis auch keine Probleme.

Praktisch gibt es noch den nichtöffentlichen Tesla-Standard. Da Du aber ohne Tesla ohnehin nie an einen Supercharger fahren wirst und beim Tesla Type 2, Supercharger und (via Adapter) CHAdeMO passt, brauchst Du Dir da auch keinen Kopf drum machen.

Ich würde mir Type 2 22kW AC plus einen DC-Stecker plus mitgeliefertem Adapter für den anderen DC-Steckerstandard bei jedem E-Auto wünschen, aber da die deutschen Hersteller über den Steckerkrieg verzweifelt versuchen, die internationale Konkurrenz zu blocken bis sie irgendwann selbst mal ernsthaft E-Autos bauen können, wird das ein Wunsch bleiben.

Der Vollständigkeit halber:
Es gibt noch CEE-Stecker in verschiedenen Farben, Stromstärken und Durchmessern. Das sind keine E-Auto-Stecker, sondern die typischen "Kraftstrom-" oder "Drehstrom"-Dosen wie Du sie vom Camping, der Werkstatt oder Baustelle kennst. Gibts in jedem Baumarkt für unter 20 Euro. Dort ist immer Strom drauf während die E-Auto-Stecker den erst freischalten, wenn sich Wallbox und Auto vorher unterhalten haben.
Deswegen hänge ich mir trotz neugierigem 1,5jährigem Knirps eine Wallbox an die Wand - selbst wenn er dort einen Metallstab reinsteckt, passiert nix.
Um (D)ein E-Auto an einer solchen "normalen" Steckdose zu laden, brauchst Du irgend etwas, das "auf Type 2 konvertiert". (Einfach gesag.) Hab ich bisher noch nicht gebraucht, gibt es aber für etwa einen Tausender (plus/minus) in jedem E-Auto-Onlineshop.
Sewi
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Helfried » Do 9. Mär 2017, 22:20

Sewi hat geschrieben:
Eigentlich ist es ganz einfach


Danke für die schön knappe Zusammenfassung! So verstehen es sogar 8-jährige! :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 7946
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon p.hase » Fr 10. Mär 2017, 10:15

ich bin für eine vereinheitlichte kraftstoffsorte! einfach diesel und benzin zusammenkippen und gut ists. :old:
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6350
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Spaßbremse » Fr 10. Mär 2017, 10:51

p.hase hat geschrieben:
ich bin für eine vereinheitlichte kraftstoffsorte! einfach diesel und benzin zusammenkippen und gut ists. :old:

Sinnfrei, wertlos und unnötig.
Es grüßt der Norman
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 326
Registriert: Di 24. Sep 2013, 15:16

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste