Einheitliches Ladesystem

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon eSmart » Fr 10. Mär 2017, 10:19

Die Frage des Steckers ist eine Frage der Nutzung.
Muss man ausser Haus aufladen ? Meinen Smart lade ich zu 99% nur an eigenen Steckdosen (Typ2 bis zu 22kw, aber auch an CEE)
In der Firma als auch zu Hause

Und mit dem Ding bin ich im letztem Jahr fast 30.000km gefahren, ohne Ladesorgen.
Denn Ladestationen gibt es einfach zu wenige, ausserhalb der Ballungszentren fast null. Bei uns kann ich keine öff. Nutzen, es gibt im Umkreis von 20km keine einzige !

AC oder DC, auch eine Frage der Verfügbarkeit. Mit einem DC Auto kann ich nichts anfangen, hier gibt es keine DC Ladestationen.

Aufgrund meiner Nutzung und Standortes: Typ2 22kw AC
Einfacher verfügbar und schnell genug
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Anzeige

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Sewi » Fr 10. Mär 2017, 10:39

Helfried hat geschrieben:
Sewi hat geschrieben:
Eigentlich ist es ganz einfach


Danke für die schön knappe Zusammenfassung! So verstehen es sogar 8-jährige! :mrgreen:


Da ist die 8jährige:
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Regi ... gesponsert

Die "knappe Zusammenfassung" war noch mit Erklärungen erweitert. Ganz knapp wäre es:
* AC ("Langsamladen"): Type 2 in ganz Europa
* Wenige Kleinstwagen: Schuko/Haushaltsstecker, Type 2 via Adapter
* DC ("Schnellladen"): CHAdeMO oder CCS, ist aber effektiv egal was man erwischt
Sewi
 
Beiträge: 312
Registriert: Do 5. Jan 2017, 17:31

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Helfried » Fr 10. Mär 2017, 10:48

Cool, die kauft sich bestimmt nie einen Verbrenner!
Helfried
 
Beiträge: 5235
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon 150kW » Fr 10. Mär 2017, 12:03

Sewi hat geschrieben:
* CHAdeMO ist in Asien, Europa (ohne DE), USA, etc. vorherrschend. Der DC-Ladestandard hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt und wird von den meisten Herstellern verbaut.
Den meisten Herstellern? Ich würde sagen es gibt beliebte Autos wo er verbaut ist (Nissan Leaf). Von Hersteller Seite aus gesehen sieht es dann doch eher schlecht aus.
CCS: BMW, Daimler, Ford, GM (Opel), VW (Audi, Porsche), Renault, Fiat Chrysler, Hyundai, PSA (Peugeot, Citroën), Volvo,..
CHAdeMO: Nissan, Kia, Mitsubishi,...

Sewi hat geschrieben:
* CCS wurde von der Bundesregierung zum Standard erklärt und einfach mal so vorgeschrieben.
Ford und GM waren gleich am Anfang mit dabei. Ebenso wurde das auch erst EU weit als Standard gesetzt. Da hat die Bundesregierung nichts mit zu tun gehabt. Erst seit kurzen gibt es die deutsche Verordnung die CCS zwingend macht und alles andere optional.

Sewi hat geschrieben:
CCS könnte sich langfristig durchsetzen, vorausgesetzt Ladestationen mit >50kW (für die CHAdeMO noch nicht spezifiziert ist) setzen sich durch.
Die Entwicklung kannst du dir ja jetzt schon anschauen. Die >50kW Stationen in Deutschland haben die hohe Leistung meist nur für CCS, oder sind eh reine CCS Stationen oder Stationen mit 1xCHAdeMO und 3xCCS.
Das sich CCS langfristig durchsetzt, daran besteht wohl kaum ein realer Zweifel. Sowohl von Hersteller-Seite, wie auch von der EU wird CCS favorisiert und gefördert. Ähnlich sieht es in den USA aus.
150kW
 
Beiträge: 1086
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon harlem24 » Fr 10. Mär 2017, 12:58

Ähem, FCA, Volvo, PSA und Daimler verkaufen aktuell entweder keine, nicht schnellladefähige oder mit Chademo ausgerüstete Elektrofahrzeuge.
Nur Teil von Char-In zu sein, heißt nicht, dass es auf entsprechende Fahrzeuge gibt. Die Aussicht auf vielleicht 2020 zählt nicht, sorry.

Es wäre aber kein Problem gewesen, den anderen europäischen Schnellladestandart nämlich Chademo nicht auszuschließen. Und damit meine ich nicht nur das peinliche SLAM, was gottseidank diesen Herbst ausläuft.

Vielleicht ist es eine langfristige Auswirkung, aber solange es noch sehr viele Chademo-Fahrzeuge gibt, wäre es aus der Sicht der Betreiber ziemlich dämlich keine Triple aufzustellen. Sobald die SLAM-Förderung Geschichte ist, hat sich die aktive Chademo Diskriminierung eh erledigt.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Super-E » Fr 10. Mär 2017, 12:58

So schön polemisch einfach die Zusammenfassung von Sewi klingen mag so falsch ist sie auch. Ein Beitrag der mal wieder vollkommen unnötig Öl ins Feuer der CCS/Chademo Debatte kippt.

Einige Richtigstellungen sind nötig: Chademo ist ein japanische Alleingang (da sie die ersten waren auch legitim).
CCS ist der deutsche VORSCHLAG für einen weltweiten Ladestandard gewesen, der einige Dinge (aus Industriesicht)verbessert hat und von der Internationalen Automobilvereinigung (europäischer und amerikanischer Hersteller) ewig diskutiert wurde aber schliesslich als Standard verabschiedet wurde. Deswegen ist CCS der zukünftig verwendete Standard sämtlicher europäischer und amerikanischer Hersteller außer TESLA. (auch Renault wird zukünftig CCS anbieten).

Also eine ganz normaler Prozess in der Industrie (Induktionsladen wurde erst dieses Jahr weltweit standartisiert). Aber hier im Forum wird daraus ein ungeheuerlicher Glaubenskrieg.

Typ2 vs CEE hat noch eine ganz andere Bedeutung als nur Sicherheit.

Die Idee dahinter ist, dass Auto und Säule vollkommen eigenständig die maximal mögliche Ladeleistung ausdiskutieren können ohne Userfehler (das Kabel wird auch noch gleich gepfüft). Unser normales Stromsystem basiert darauf, dass ein Verbraucher den passenden Stecker hat und überall wo er angesteckt werden kann packt das auch die Infrastruktur. Beim EV müsste man dann entweder manuell die Leistung einstellen, oder man würde sich einschränken.

Nebenbei ermöglicht der Stecker noch eine Authentifizierung, was aber auch nicht von allen erwünscht ist...
Zuletzt geändert von Super-E am Fr 10. Mär 2017, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon harlem24 » Fr 10. Mär 2017, 13:12

Super-E, Dir scheint entgangen zu sein, dass Tesla mittlerweile auch Mitglied von Char-In ist und es mir nicht unwahrscheinlich erscheint, dass zukünftige Teslas auch CCS nutzen werden können.
Auch wenn Elon den Stecker häßlich findet...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon 150kW » Fr 10. Mär 2017, 13:19

harlem24 hat geschrieben:
Nur Teil von Char-In zu sein, heißt nicht, dass es auf entsprechende Fahrzeuge gibt.
Aber Fahrzeuge mit CCS sind geplant. Da kann man jetzt die alte "nur Ankündigung" Keule rausholen, trotzdem werden neue CCS Fahrzeuge dieser Marken auf den Markt kommen.

harlem24 hat geschrieben:
Die Aussicht auf vielleicht 2020 zählt nicht, sorry.
Im Grunde schon, denn was bringt es nur die derzeitige Situation zu betrachten? Wer ein E-Auto kauft sollte doch schon abschätzen wie mit den Schnelladern weiter geht. Da ist man mit Chademo zwar nicht außen vor, aber zukünftig eben "benachteiligt", je weiter die Zeit voranschreitet.
150kW
 
Beiträge: 1086
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Super-E » Fr 10. Mär 2017, 14:14

harlem24 hat geschrieben:
Super-E, Dir scheint entgangen zu sein, dass Tesla mittlerweile auch Mitglied von Char-In ist und es mir nicht unwahrscheinlich erscheint, dass zukünftige Teslas auch CCS nutzen werden können.
Auch wenn Elon den Stecker häßlich findet...;)


Ne, ist mir nicht entgangen. Die Passage in meinem Beitrag ist da etwas missverständlich. Ich habe im Sinne der Versachlichung meiner eigenen Beiträge da einen ganzen Block rausgelöscht in dem übrigens stand, dass Elon Chademo und CCS durchaus kannte, aber beide hässlich fand... Ich bin relativ überzeugt, dass zukünftige TESLAs zumindest in Europa SC und CCS können werden. Wieso? Weils technisch kein Problem ist und TESLA einfach pragmatisch ist.

Langfristig wird sich CCS in Europa durchsetzen. Egal wie man dazu steht. Ich hoffe auch sehr darauf, dass der neue Leaf, der Ende 2017 kommen soll mit CCS zumindest optional angeboten wird. Ich wäre sehr daran interessiert. Ich kämpfe nicht gerne gegen Windmühlen und habe auch keinen Bock zu lamentieren, dass Chademo in Deutschland benachteiligt wird. Ist halt so, also will ich ein Fahrzeug mit CCS...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Einheitliches Ladesystem

Beitragvon Sewi » Fr 10. Mär 2017, 16:53

150kW hat geschrieben:
Das sich CCS langfristig durchsetzt, daran besteht wohl kaum ein realer Zweifel. Sowohl von Hersteller-Seite, wie auch von der EU wird CCS favorisiert und gefördert. Ähnlich sieht es in den USA aus.

Du hast Recht. Genau wie Video2000 ;)

Egal wie man in der Steckerfrage denkt, es läuft am Ende immer auf zwei Dinge hinaus:
1. Aktuell ist alles außer Dual-Lader für DC mit CHAdeMO und CCS wirtschaftlicher Unsinn und glücklicherweise auch nur selten anzutreffen. Ob nun AC integriert ist (Triple-Lader) oder als getrennte Säule daneben steht, nimmt sich nichts.
2. Wenn man sich ein E-Auto kauft, hat man i.d.R. binnen 24 Stunden kapiert, welche Stecker dran passen und Filtert die Karten entsprechend (wie man es ohnehin muss, um nicht mit 'ner leeren Zoe* vor einem SuperCharger zu stehen).

Super-E hat geschrieben:
Typ2 vs CEE hat noch eine ganz andere Bedeutung als nur Sicherheit.

Die Idee dahinter ist, dass Auto und Säule vollkommen eigenständig die maximal mögliche Ladeleistung ausdiskutieren können ohne Userfehler (das Kabel wird auch noch gleich gepfüft). Unser normales Stromsystem basiert darauf, dass ein Verbraucher den passenden Stecker hat und überall wo er angesteckt werden kann packt das auch die Infrastruktur. Beim EV müsste man dann entweder manuell die Leistung einstellen, oder man würde sich einschränken.

Nebenbei ermöglicht der Stecker noch eine Authentifizierung, was aber auch nicht von allen erwünscht ist...

Stimmt alles und eine Type-2-Authentifizierung wäre toll, wenn es sie sinnvoll umgesetzt geben würde (ganz anderes Thema). Am Ende ist CEE wie Schuko eine Nicht-E-Auto-Steckdose, die man mit entsprechenden Adaptern E-Auto-tauglich adaptieren kann - aber es ist und bleibt (und da sind wir uns wohl einig, wenn ich Deinen Beitrag richtig verstehe) keine Standard-Ladedose wie sie an der Säule um die Ecke oder der Wallbox beim Arbeitgeber anzutreffen ist.

* Zoe hier als beliebig austauschbares Beispiel für ein Nicht-Tesla.
Sewi
 
Beiträge: 312
Registriert: Do 5. Jan 2017, 17:31

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste