E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppchen

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon PowerTower » Di 10. Dez 2013, 17:57

Schuko braucht es nicht mehr im öffentlichen Raum, zumindest nicht für Autos. Jedes Schuko Auto kann auch an Typ2 laden. Die 150 Euro für einen entsprechenden Adapter bzw. ein fertiges Kabel sind definitiv gut angelegt. Sogar Pedelecs lassen sich an Typ2 laden, wobei der Stecker für's radeln zu unhandlich ist.

Und dann ist es doch einfach. Die kombinierten Schnellladesäulen (Typ2 43 kW, CCS, CHAdeMO) an den Autobahnraststätten aufstellen und in Ortschaften sowie entlang der Landstraßen wäre eine flächendeckende, günstige Lösung mit vielen 22 kW Typ2 Ladesäulen sinnvoll. Dann noch etwa 20 Supercharger im Land verstreuen und alle sind glücklich - oder Tesla fügt sich irgendwann den anderen DC Standards. Mehr Aufwand muss man denke ich nicht betreiben. Sollte es irgendwann tatsächlich Akkus geben, mit denen man ohne großen Aufwand 600 km weit fahren kann, dann wird die ganze Schnellladeinfrastruktur vermutlich eh deutlich weniger in Anspruch genommen werden.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4279
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon zitic » Di 10. Dez 2013, 19:08

Schuko als "Schnelllader" an der Autobahn. Na, dann mal viel Spaß. Trotzdem sei dir der Schuko gegönnt. Von AC-Schnelladung würde ich auch erst ab 43 kW (Renault-Standard) sprechen(Achtung nur persönliche Meinung). Vielleicht ganz drollig so ein 22 kW-Anschluss an einer AB-Raststätte. Aber 100-120 km fahren, dann eine Stunde warten und wieder 100-120 km fahren.... Ob sich das viele geben? An Zentren, die ohnehin zum Parken genutzt werden(Einkauf etc.) sehe ich dann eher den Punkt für 22kW.

Hier noch mal meine Begründung der Mutmaßung Richtung CCS(ohne, dass ich das Predige! Ohne, dass ich Partei für CCS ergreifen will. Nur Beobachtung):

Da der Standard ja bei den ganzen Multisäulen im Ausland auch kommt, wird der Rückstand zu Chademo wohl abnehmen(bzw. die Zusatzladestellen, die Chademo jetzt hat, fallen immer weniger ins Gewicht).

Wie schon erwähnt stemmt sich die Chademo-Fraktion(allen voran Nissan) nicht grundsätzlich gegen CCS. Es war ja jetzt neben der Typ 2 Diskussion auch der Punkt Chademo-bis-2018 auf EU-Ebene wieder auf dem Tisch. Nissans Statement dazu war wohl, dass man Übergangsfristen und vor allem Umbauunterstützung verlangt. Sicherlich wird der CCS für Leaf(neu) schon entwickelt. Rein technisch ist der Aufwand nur gering Chademo oder CCS zu verbauen, je nach Region. Und an einem Nachrüstkit/Adapter ist man sicherlich auch schon dran. Mit der EU/CCS-Konsortium gibt es dann einen Deal auf x Mio.(Kosten düften bei der Verbreitung noch nicht so exorbitant sein, nur wenn der einzelne Kunde selbst für ein paar hundert Euro zahlen muss, ist das nicht so pralle). Bis 2018 vielleicht 2020 alles kein Drama. Multisäulen für die Übergangszeit kommen auch.

Tesla wird es auch freuen. Lässt sich gut mit dem proprietären Stecker vereinen. Und im CCS-Stecker hat man dann alle Optionen für proprietäres Laden deutlich über 200 kW(theo.).

Innereuropäisch gibt es auch keinen Hersteller der klar für Chademo plädiert. Peugeot/Citroen mit ihrem Zukauf vielleicht. Aber da scheint das Engagement ohnehin begrenzt und man hat andere Sorgen. Renault geht trotz der Konzerneinheit mit Nissan lustigerweise eigene Wege(verstehe ohnehin nicht warum man die Aktivitäten/Entwicklungen nicht besser bündelt). Im DC-Streit quasi unbeteiligt.

Ich will nicht sagen, dass es wirklich so kommt. Aber so einen Weg halte ich für relativ realistisch. Natürlich muss hier niemand der gleichen Meinung sein. Bitte versteht das aber nicht als eine Art "Angriff", wie das hier anscheinend sehr oft passiert. Mir liegt nichts ferner als zu polemisieren.

Das Thema Deutschland und seine (kaum vorhandenen) Schnelllader sehe ich dann noch als eigenes Problem. Ein Anbieter wie Fastned ist nicht zu sehen. Von Herstellerzusammenschlüssen wie in UK ist auch nichts zu hören. Eine eigene Initiaive (quasi Fastger) der EVristi VW und Co. zum trotz eine völlig blöde Idee?
zitic
 
Beiträge: 1247
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon xado1 » Di 10. Dez 2013, 19:09

PowerTower hat geschrieben:
Schuko braucht es nicht mehr im öffentlichen Raum, zumindest nicht für Autos. Jedes Schuko Auto kann auch an Typ2 laden. Die 150 Euro für einen entsprechenden Adapter bzw. ein fertiges Kabel sind definitiv gut angelegt. Sogar Pedelecs lassen sich an Typ2 laden, wobei der Stecker für's radeln zu unhandlich ist.

Und dann ist es doch einfach. Die kombinierten Schnellladesäulen (Typ2 43 kW, CCS, CHAdeMO) an den Autobahnraststätten aufstellen und in Ortschaften sowie entlang der Landstraßen wäre eine flächendeckende, günstige Lösung mit vielen 22 kW Typ2 Ladesäulen sinnvoll. Dann noch etwa 20 Supercharger im Land verstreuen und alle sind glücklich - oder Tesla fügt sich irgendwann den anderen DC Standards. Mehr Aufwand muss man denke ich nicht betreiben. Sollte es irgendwann tatsächlich Akkus geben, mit denen man ohne großen Aufwand 600 km weit fahren kann, dann wird die ganze Schnellladeinfrastruktur vermutlich eh deutlich weniger in Anspruch genommen werden.



wo gibts den für 150.-euro???
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon xado1 » Di 10. Dez 2013, 19:11

der leaf kann auf typ2 nur 3kw die stunde laden,das sind 18km.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon ZoePionierin » Di 10. Dez 2013, 21:35

Wäre es nicht ein leichtes, die Zoe auf Gleichstrom umzurüsten. Denn der kommt ja am Ende sowieso in den Akku. Es müsste also nur der "Gleichrichter" in der Zoe gebrückt werden und evtl. eine Leistungsregelung ergänzt werden.
Also könnte man doch eine CCS-Buchse einbauen und die Gleichstromadern am Motor vorbei zum Akku leiten. Das sollte auch relativ günstig sein. Denn BMW und VW verbauen ja auch darum Gleichstrom-Lader um die kosten für einen teuren Wechselstromlader im Fahrzeug zu sparen. Wer weiß, vielleicht hat die Zoe-2 ja eine CCS-Dose und ist dann die Queen an der Ladesäule, weil sie einfach (fast) alles frisst.
Wer gibt seine Zoe freiwillig für ein Umbauexperiment her? ;)
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon zitic » Di 10. Dez 2013, 21:39

Bis auf Renault setzen ja auch alle eher auf DC fürs Schnellladen. Als Anbieter über Europa hinaus sicherlich auch der rationalere Weg, wenn man nicht beides anbieten will(43kW sind ja exklusiv). Nissan halt mit dem Chademo(wobei innerhalb der DC-Fraktion die Stecker letztlich nicht entscheidend sind aus produktionstechnischer Sicht). Kann mir aber vorstellen, dass 22kW irgendwann, wenn entsprechend günstig und kompakt, auch übergreifend als Europaoption kommt. Ob 22 kW schon Schnellladen ist, ist sicherlich Ansichtssache.

Nebenbei: Haben aktuelle Leaf nicht wenigstens 7,4 kW-Ladung? Auch wenn das sicherlich noch kein Schnellladen ist ;)

@ZoePionierin: Ja, das ist sicherlich nicht so das große Problem ZOE auch DC beizubringen. Da hätte man natürlich best of both worlds.
zitic
 
Beiträge: 1247
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon ZoePionierin » Di 10. Dez 2013, 21:48

zitic hat geschrieben:
@ZoePionierin: Ja, das ist sicherlich nicht so das große Problem ZOE auch DC beizubringen. Da hätte man natürlich best of both worlds.

Ich seh schon, es wird Zeit, dass wir eine E-Auto Tuning-Schmiede gründen.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon xado1 » Di 10. Dez 2013, 22:07

leaf in A und D nur 3,3kw,ist wahrscheinlich nur mit software gedrosselt,aber keiner kanns aufmachen
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon zitic » Di 10. Dez 2013, 22:42

Stichwort Umbau und Leaf:
http://www.upgrademyleaf.com/

Wobei der NLG6 als kompletter Ersatz vielleicht noch interessanter ist. Aber ist natürlich auch noch teurer als ein paar NLG, je nach Budget...
zitic
 
Beiträge: 1247
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: E-Auto-Schnelllader: Und jeder kocht sein eigenes Süppch

Beitragvon xado1 » Di 10. Dez 2013, 22:47

hab ich schon gelesen,aber die preise sind jenseits von gut und böse
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: TomTomZoe und 8 Gäste