Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon Alex1 » Sa 18. Feb 2017, 22:57

Neueste Meinung der Drewag zur Ladesäulenpolitik: http://www.energate-messenger.de/news/1 ... n-verkehr-
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon Plan B » So 19. Feb 2017, 07:22

Hallo,

Leider kann man den Text nicht lesen. Entweder man ist Kunde oder meldet sich an. :cry:

Das es Dresden besser geht und die Drewag Umdenken muss zeigt das Simmel-Zenter am Albertplatz!
In die TG fahren, an die Ladesäule fahren, Kabel einstecken, Auto lädt sofort los. Dann Einkaufen gehen, noch einen Kaffee nehmen, das Parkticket zahlen ( sehr fairer Preis) und weiter geht es.

Die Drewag will einfach nicht, Punkt. Das es Guthaben-Ladekarten gibt wird verschwiegen. Das wäre z.B. Eine Möglichkeit für Kunden der Drewag zu laden. Aber nein nur das "Stromticket " zählt.

Übrigens letztens am Pirnaischen Platz wollte ich laden. Die Säule stürzte immer wieder ab und startete neu.
(ein Schneehaufen war an die Säule geschoben und vermutlich Schmelzwasser eingedrungen)
Dabei konnte man den Softwarestand erkennen.... 2013 ... klasse Drewag

Gruß Oliver
noch 5 x Superchargerflat und 1000 Euro Ersparnis bei Benutzung des Links...
http://ts.la/oliverherbert3473
Benutzeravatar
Plan B
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Aug 2015, 16:30

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon PowerTower » So 19. Feb 2017, 07:51

Kann den Artikel leider auch nicht lesen. Immer diese notwendigen Registrierungen auf jeder einzelnen Online-Seite, ist ja fast so schlimm wie bei der Ladeinfrastruktur. :lol:

Mensch Oliver, aus jedem deiner Beiträge lese ich nichts als Frust und das nur, weil du die Augen vor den Fakten verschließt. Es ist aber müßig, dir diese immer und immer wieder auf den Tisch zu legen. Anstatt mir jedes Mal Vergötterung der DREWAG und Verteidigung des StromTicket vorzuwerfen, solltest du dich einfach mal damit auseinander setzen und den Ist-Zustand auch verstehen und akzeptieren können.

1) Die Situation bei Simmel ist völlig anders. Er verdient sein Geld mit dem Einkaufszentrum und das Laden ist nur ein zusätzlicher Service. Das ist dort sehr gut gelöst, aber er muss eben mit der Ladeinfrastruktur kein Geld verdienen. Bei einem Stadtwerk sieht das eben anders aus.
2) Wie ich bereits schrieb, werden keine neuen Ladekarten für diese Säulen mehr hergestellt, also können auch schlicht keine verteilt werden. Ehemals vorhandene Karten, z.B. am Elbepark, verschwinden auf misteriöse Art und Weise. Zudem funktionieren sie nur noch an ganz wenigen Säulen, nämlich ausschließlich an denen von nkt.
3) Es zählt nicht nur das StromTicket. Es war nur ein gemeinsamer Nenner, den man für die bestehende Ladeinfrastruktur entwickelt hatte, damit man eben überall in Leipzig, Dresden und Ostsachsen mit dem gleichen System laden kann, unabhängig von Art und Alter der Ladesäule. Roaming wird dieses Jahr kommen.
4) Da nkt keinen Support mehr für die Ladesäulen anbietet, die übrigens schon seit 2010/2011 an den heutigen Standorten stehen, kann es wohl auch kaum einen neueren Softwarestand geben. Die Software kommt vom Hersteller und nicht vom Betreiber! Im Prinzip kritisierst du damit, dass die DREWAG schon so zeitig angefangen hat Ladesäulen aufzustellen und sie hätten doch lieber gleich noch 6 Jahre damit warten sollen... ja, als Vorreiter bei der Ladeinfrastruktur wird man eben bestraft und bekommt Ärger von allen Seiten. Zum einen von der unzuverlässigen und nicht mehr zeitgemäßen Technik, die mehr Aufmerksamkeit erfordert als gewünscht, zum anderen vom Kunden. Wer hätte da nicht Lust darauf weiter zu investieren, wenn er dann immer wieder eins auf die Mütze kriegt.

Klar wäre es besser, wenn man die alten Säulen ersetzen würde gegen was Zeitgemäßes. Wenn du ihnen eine sechsstellige Summe auf den Tisch legst, werden sie deine Wünsche sicher erfüllen. Aber es gibt Städte, da sieht es echt noch viel schlimmer aus. In Chemnitz oder Halle kannst du gar nicht laden, wenn du dich da nicht vorher um eine Insel-Ladekarte bemüht hast. Und das obwohl die Ladesäulen teilweise erst 2016/2017 errichtet wurden! Da gibt es keine Ausreden mehr, auf so geschlossene Systeme zu setzen. 2010 wusste man hingegen noch nicht, in welche Richtung sich das Thema entwickelt.

Glaube mir: ich finde die Situation wie sie ist auch nicht optimal! Ich würde am Liebsten einfach nur den PlugSurfing Schlüsselanhänger oder die NewMotion Karte dran halten und fertig. Aber ich verstehe eben, warum das momentan nicht geht und spiele deswegen nicht bockiges Kind. Man arbeitet intern an Lösungen und die kannst du im März auch gern persönlich erfragen. Sofern es dir dabei möglich ist sachlich zu bleiben, wirst du sicher Antworten bekommen.

Wir müssen bestrebt sein, dass Nutzer und Betreiber von Ladeinfrastruktur gut miteinander auskommen. Wir sind schließlich keine Gegner! Daher ist Meckern ok, aber ignoriere nicht die Fakten! Mache ggfs. sinnvolle Gegenvorschläge, wie man die vorhandene Ladeinfrastruktur einfacher benutzen kann. Bedenke aber, dass diese Vorschläge realistisch sein müssen, den Strom zu verschenken ist daher keine Option.

Komm, lass uns heute ins Stadion gehen, danach sieht die Welt besser aus. :)

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4157
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon Plan B » So 19. Feb 2017, 11:13

Hallo Micha,

Es ist lustig dich immer wieder aus der Reserve zu locken und es klappt auch immer wieder.
Nichtsdestotrotz sollten wir gemeinsam für eine Besserung der Zustände in Dresden kämpfen.
Ich weiß nicht wie alt du bist, solltest du aber auch 89 die friedliche Revolution mitgemacht haben weist du das man für Veränderungen kämpfen muss und nicht alles so hinnehmen kann und soll.

Nur noch mal eine offizielle Aussage vom 2.11.16 beim "Pressetermin VW und Stadt ". ...

Zur Zeit gibt es 30 Ladestellen für 200 in DD gemeldete E-Fahrzeuge = eine Quote von 0,15
Die Zukunft in 2025 ...stellt man mit großspurigen Worten fest.... 250 Ladestellen für 25000 E-Fahrzeuge... das ist eine Quote von 0,01...

Jetzt kann jeder selbst überlegen was er von Stadt / Drewag und VW hält und wie er die Situation einschätzt.

Ich bin jedenfalls auf dich gespannt mein "streitbarer Freund"

So und jetzt ins Stadion in den Block und Daumen drücken für den Heimsieg. Dann geht es viel glücklicher die 530 km wieder (elektrisch) heim.

Gruß Oliver
noch 5 x Superchargerflat und 1000 Euro Ersparnis bei Benutzung des Links...
http://ts.la/oliverherbert3473
Benutzeravatar
Plan B
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Aug 2015, 16:30

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon PowerTower » So 19. Feb 2017, 11:45

Ich bin eigentlich ziemlich gelassen. Meistens. Außer wir verlieren heute. :lol:

Ich frage mich gerade, ob du dich schon einmal mit der DREWAG in Verbindung gesetzt hast? Du hast ja einige Kritikpunkte auf dem Zettel und es bringt deutlich mehr, sie an die Verantwortlichen zu übermitteln, als hier im Forum auszuteilen. Dann erhälst du auch die entsprechenden Antworten und Begründungen direkt aus erster Hand.

emobilitaet@drewag.de
Man freut sich über sachliche Post, sei es Lob, Kritik oder Fragen...

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4157
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon Fluencemobil » So 19. Feb 2017, 20:38

Viele Grüße nach Sachsen.

Nicht schlecht das die Nkt Saeulen noch laufen. Die Stadtwerke Ilmenau ( unistadt die auch an elektromobilitaet forscht) haben den Typ 2 Anschluss nie zum laufen bekommen.
Selbst als ich ihnen die kontaktdaten der SW von Leipzig und Greifswald geschickt habe.
Jetzt haben sie endlich eine neue Säule hingestellt und sind dem ladenetz beigetreten. :)

Wie alt ist die Seite www.stromticket.de ? In den FAQ wird erklärt, wie man ein elektorauto lädt. :lol:
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1599
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon PowerTower » So 19. Feb 2017, 21:16

Die Stadtwerke Ilmenau hatten ja ein noch exotischeres Modell mit Tastenfeld und irgendwas mit 2-Zeilen Display und geplanter Freischaltung per Telefon, die aber wohl auch nicht funktionierte. Und es war eben nur eine einzelne Säule. Dagegen wirkten die rund 25 Säulen in Leipzig, Dresden und Hoyerswerda mit dem Touchscreen regelrecht modern. Ich muss aber zugeben, dass ein Tastenfeld je nach Witterung besser reagiert.

Weißt du, was sie mit der alten Säule gemacht haben? Für Bastler ist das nach wie vor ein interessantes Stück Hardware.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4157
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon Plan B » Mo 20. Feb 2017, 07:38

Nachdem ich 2 Jahre über immer wieder mit der Drewag Kontakt hatte und auch letztes Jahr beim E-Tag war und dort noch einmal lange mit den Verantwortlichen gesprochen habe...
Natürlich nur mit vagen Andeutungen und Ausflüchten seitens der Drewag gehe ich lieber den Weg über Zeitung und Forum.
Denn wer jetzt immer noch testen und forschen muss, sich keinem Ladeverbund anschließen will, dem kann man nicht mehr helfen.

Aber auch auf diese Meinung wirst du wieder eine kluge Antwort haben...

Gruß Oliver
noch 5 x Superchargerflat und 1000 Euro Ersparnis bei Benutzung des Links...
http://ts.la/oliverherbert3473
Benutzeravatar
Plan B
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Aug 2015, 16:30

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon TeeKay » Mo 20. Feb 2017, 08:53

In Chemnitz kann man übrigens als Durchreisender sehr wohl ohne Registrierung oder Ladekarte laden. Allerdings pro Telefonnummer nur ein einziges Mal.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Drewag Ladesäulenbetreiber wälzt Kosten auf Kunden ab!

Beitragvon basti84 » Mo 20. Feb 2017, 09:10

TeeKay hat geschrieben:
In Chemnitz kann man übrigens als Durchreisender sehr wohl ohne Registrierung oder Ladekarte laden. Allerdings pro Telefonnummer nur ein einziges Mal.


da hätte ich eine gute lösung ;D
bei ebay gibts oft prepaid-karten mit Guthaben und es gibt zusätzlich noch Amazon-Gutscheine
Die Karten gelten dann 2 1/2 Monate
Somit kommt man da sogar noch mit gewinn raus

Somit kann man sich mehrere Durchreisen sichern ...
Bild wow... such public charging ... much hate ... so PHEV
Golf GTE 01/2016

Wallbox @ Home: ecoLoad 3.7kW
Benutzeravatar
basti84
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 08:27
Wohnort: Landkreis Passau

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste