Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon PowerTower » Fr 14. Sep 2018, 16:10

Na das wird ja ne hübsche Einweihungsfeier am nächsten Freitag. ;) Habe nur leider bisher eher verhaltene Rückmeldungen bekommen. Mehr Steckdosen für uns.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5234
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon Duceno78 » Di 18. Sep 2018, 16:46

Hallo. Gibt's es ein Erkennungsmerkmal im MAXE???
(bestimmt der Tisch der sich über Elektroautos unterhält) :lol:
Passivhaus mit Erdwärmepumpe + Lüftung
9,1 Kwp PV (Ost+Süd+West), geplant PV +20,9Kwp mit Speicher 46Kwh
7m² Vakuumröhrenkollektor
e - Golf (11/2018)
Zoe R110 (11/2018)
Verbrenner frei und Start mind. 80% Energieautark!
Benutzeravatar
Duceno78
 
Beiträge: 42
Registriert: So 31. Dez 2017, 13:29
Wohnort: Umgebung Dresden

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon eMann » Di 18. Sep 2018, 18:37

Ich könnte einen Adapter CEE Rot - blaues Kabel - Schuko mitbringen und ihn auf den Tisch legen :-)Bild
Kleiner leiser Leaf und großer Familientouran
eMann
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 13:21
Wohnort: FTL

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon Tho » Fr 21. Sep 2018, 10:54

https://www.goingelectric.de/stromtanks ... Platz/835/

Sehe ich das richtig, dass die Anzahl von Typ2 Ladepunkten am Pirnaischen Platz mit dem Umbau verringert statt gesteigert wurde? :(
Und das als einziger altstadtnaher Ladepunkt wo die Menschen parken möchten beim Arbeiten, als Touristen flanieren oder auch beim Besuch von Veranstaltungen :-( Die zwei Typ2 haben schon vor dem Umbau nicht gereicht, da recht häufig belegt.
Jetzt wird es für mich noch schwieriger, während der Arbeit zu laden.
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, man hat sich jetzt auf die alte "zum Tanken fahren" denke eingeschossen, statt dass die Parkzeit als Ladezeit verstanden wird.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 7068
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon Elwynn » Fr 21. Sep 2018, 11:25

Du hast vollkommen recht. Es wurde so klipp und klar seitens Drewag kommuniziert, dass man kein großes Interesse an Typ 2 hat, da nur mit CCS und CHAdeMO ein Finanzmodell möglich wäre, bei dem man auch Geld verdienen könnte. CCS wird ja auch oftmals mit 100% gefördert, AC mit grob 50%. Dementsprechend fallen auch die Förderanträge aus. Bei der einen Finanzierungsrunde waren es rund 50 DC zu rund 70 AC-Punkten in Dresden.
Und demnächst werden dort noch 2 weitere Hypercharger aufgestellt, wiederum mit 150 kW CCS und 75 kW CHAdeMO. Kein weiterer Typ 2.
Komischerweise bekommen die Stellplätze für die Carsharingautos ALLE nur AC.... Da reicht es wohl aus...
Elwynn
 
Beiträge: 442
Registriert: So 22. Okt 2017, 23:36

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon Tho » Fr 21. Sep 2018, 12:01

Es ist zwar schön, dass investiert wird. Aber das Konzept ist wiklich suboptimal. Ich möchte als Elektroautofahrer nicht "laden fahren", wir früher an die Tankstellle. Auch mit den Schnellladern ist man dann immernoch bei Ladezeiten zwischen 20-40min. Zu wenig, um sinnvoll etwas in der Nähe zu erledigen. Aber auch zu viel, um neben dem Auto herumzustehen.
So überzeugt man die Menschen nicht, denn das zementiert das theoretische Problem der Ladezeiten dann wirklich in die Praxis.

Mein Vorschlag für den Standort Pirnaischer Platz:
Mindestens 10-20 Typ2 Anschlüsse mit min. 11kW Ladeleitung für Autofahrer die parken möchten, für den Schnellladebedarf eine zusätzliche Schnellladestation. So könnte jeder die passende Lademöglichkeit für seinen Bedarf wählen.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 7068
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon eMann » Fr 21. Sep 2018, 13:56

Ich bin ganz deiner Meinung. Und mit dem Ansinnen sind wir ja auch zum Thema Elbepark zur Drewag gegangen.
Nur leider habe ich das Gefühl sind es keine eAuto - Fahrer, die die Entscheidungen treffen. Gerade bei der Förderung.
Denn hier will man tatsächlich das alte Tanken wieder aufgreifen.
Ebenso geht man bei der Drewag von keinem rasanten Wachstum an eMobilen innerhalb der nächsten Jahre aus. Für die paar Autos wirds somit reichen. Das habe ich zumindest mitgenommen.
Hier werden in den nächste 2 Jahren an 72 Standorten in Dresden 3-6 Schnelllader entstehen. Und kaum AC.
Aus rein wirtschaftlicher Sicht vielleicht verständlich. Aus eAuto-Nutzersicht quatsch.
Ich denke mal wenn überhaupt AC weiter ausgebaut wir, wahrscheinlich nur durch private Wohnungsbaugenossenschaften, Parkhausbeteeiber, etc..
Kleiner leiser Leaf und großer Familientouran
eMann
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 13:21
Wohnort: FTL

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon ITStromer » Fr 21. Sep 2018, 15:12

Dann sollen wir zum Stammtisch mal Leute wie Herrn Hilbert und Drewag-Entscheider einladen mit richtig großer Beteiligung der elektrischen Gemeinde.

Einzige Forderung: Anreise mit eAuto mit max. 30kWh Gesamtkapazität. Am besten an einem knackekalten Wintertag im letzten Zipfel von Sachsen wo man auch mit einem eGolf Probleme hat bis zu nächsten Schnelllader zu kommen. Aber an dem stehen sie dann aber auch mit den anderen eAutos in der Warteschlange. Damit sich jeder wünscht, dass man an der Location hätte laden können.

Ich denke: Nur aus eigener Erfahrung wird man wirklich klug.
Hyundai IONIQ Elektro Premium in Polar White bestellt: 15.2.17 produziert: 14.09.17 verschifft: 15.9.17 Ankunft beim Händler: 10.11.17 16.8. 22.6. 15.5. rumstromern seit: 16.11.17
ITStromer
 
Beiträge: 201
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 21:58

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon eMann » Fr 21. Sep 2018, 15:24

Wie wär es denn mit regelmäßigen Flashmobs mit Presse an den Mobilitätspunkten in Dresden. Wo man schön die eAuto Schlangen sehen kann.
Dann müssten wir es der Presse natürlich erklären warum es die Warteschlangen gibt.
Kleiner leiser Leaf und großer Familientouran
eMann
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 13:21
Wohnort: FTL

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Beitragvon Tho » Fr 21. Sep 2018, 19:27

Es reicht schon den Schnellader mit der 4h Beschilderung regelmäßig für 4h als Destionation Charger zu nutzen. :lol:
So kann man das Argument der Wirtschaftlichkeit schnell entkräften, wenn der Lader dann auch nur noch 3 Ladevorgänge am Tag schafft. :|
Da ich das Argument der Wirtschaftlichkeit aber nur als vorgeschoben sehe wird auch deshalb keine Anpassung des Konzepts erfolgen. Im Endeffekt ist es ja auch egal, ob die Stationen jemand nutzt oder nicht. Die Förderanträge sind durch und die Verantwortlichen müssen auch kein eAuto fahren. :lol:
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 7068
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: daveflori, E-lmo, ZOEJojo und 7 Gäste