Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektroaut

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon graefe » Mi 5. Jul 2017, 13:39

Ich habe ein paar Triple-Lader für Lidl in Belgien eingetragen. Weiß leider nichts bez. Ladestromstromstärke oder Öffnungszeiten (vermutlich wie in D).
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2266
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon TeeKay » Do 6. Jul 2017, 08:25

Mit Ausnahme eines spanischen (oder portugiesischen?) Standorts hat Lidl überall ABB Terra 53 mit 43kW Typ2 und 50kW Chademo/CCS installiert.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon Torwin » Do 6. Jul 2017, 08:45

In Heilbronn hat LIDL eine ABB-Säule mit 22kW AC und je 50 kW DC.
Renault ZOE Intens, 06/14
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 449
Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
Wohnort: Heilbronn

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon TeeKay » Do 6. Jul 2017, 09:07

OK, dann gibts 2 Standorte. In Osteuropa hab ich auf allen Fotos 43kW gesehen. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon PowerTower » Sa 8. Jul 2017, 10:18

Wenn ich das Verzeichnis richtig deute, sind in Deutschland erst 8 der geplanten 20 Schnellladestationen umgesetzt? Lohnt es sich, neu errichtete und modernisierte Filialen in der Umgebung abzugrasen oder ist das, wie ich vermute, pure Zeitverschwendung?

Offenbar kann man auch an einigen Logistikzentren mit Typ2 laden (Quelle: electrive.net). Ich schau morgen mal in Radeburg nach.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon TeeKay » Sa 8. Jul 2017, 19:23

Zeitverschwendung. Die modernisierte Filiale bei mir um die Ecke wurde diese Woche wiedereröffnet und hat keine Lademöglichkeit.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon PowerTower » Sa 8. Jul 2017, 20:10

Musst du immer Recht haben. :lol: Nachdem ich gelesen habe, dass neben dem Logistikzentrum (eingeweiht 04/2017) auch noch eine "Filiale der Zukunft" - Generation 2.0 (eingeweiht 05/2017) in Radeburg stehen soll, dachte ich, kaufst du halt dort ein - und bist ziemlich sicher, den e-up! dort laden zu können. Ein schöner Traum im Kopf: ich finde eine Schatztruhe mit 2x Typ2 und einem Triple. Es könnte alles so einfach sein.

Das Ergebnis könnt ihr euch denken. Obwohl man eigentlich nicht sauer auf Lidl sein kann, weil die Schnellladesäule eine freiwillige Leistung ist, war ich den ganzen Einkauf lang ziemlich sauer. Hier wurden mehrere Millionen in beide Standorte investiert, da versteht man einfach nicht warum es an 30.000 Euro aus dem Werbetopf scheitert. Zumal dies lt. dem Artikel bei electrive zumindest für das Logistikzentrum sicher eingeplant war.

Es kann natürlich sein, dass man die Ladesäulen weiterhin installieren will, aber vielleicht gern die Förderung mitnehmen möchte.

Ich habe jetzt die letzten Seiten nicht komplett gelesen, aber eine Liste bzw. Übersichtskarte von Lidl, wo Lademöglichkeiten installiert werden sollen oder bereits sind, gibt es wahrscheinlich nicht?

Wieviel weiter könnten wir bei der Infrastruktur schon sein, wenn dieses Thema bei jedem Neu- und Umbau aller Supermärkte und Einkaufszentren berücksichtigt würde?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon TeeKay » Sa 8. Jul 2017, 20:54

Nein, Lidl hat im Gegensatz zu damals Aldi keine Übersichtskarte veröffentlicht. Du kannst ja nichtmal auf der Website Filialen nach Lademöglichkeit auswählen. Gut möglich also, dass die 20 Säulen schon stehen, aber noch nicht gefunden wurden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon MasterOD » Sa 8. Jul 2017, 21:20

PowerTower hat geschrieben:

Wieviel weiter könnten wir bei der Infrastruktur schon sein, wenn dieses Thema bei jedem Neu- und Umbau aller Supermärkte und Einkaufszentren berücksichtigt würde?


Tun Sie doch.
Mit Ihren Prioritäten.
Mit zwei drei Elektroschnorrern machen die deutlich weniger Umsatz,
als wenn sie diesen Parkraum, konsumfreudigen Standard KFZlern zur Verfügung stellen. :o
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 314
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:44

Re: Discounter Lidl errichtet 20 DC-Ladestationen für Elektr

Beitragvon PowerTower » Sa 8. Jul 2017, 21:55

Eine 100% Auslastung der Parkfläche mag vorkommen, ist aber eher selten. Gerade bei Supermärkten. Und wieso Stromschnorrer? Dass sie es kostenlos anbieten ist ihre freie Entscheidung. Wenn ich Einkaufszentren das Thema näher bringe, dann argumentiere ich eigentlich nie mit kostenlosen Strom. Sie sollen sich mit den Stadtwerken in Verbindung setzen, die bereits ein funktionierendes roamingfähiges Abrechnungssystem haben und schon sind sie alle Sorgen los. Die Kosten für Installation und Betrieb bleiben so oder so bestehen, egal ob der Strom verschenkt wird oder nicht.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast