Die Suche nach einer Schuko/CEE-Ladesäule

Die Suche nach einer Schuko/CEE-Ladesäule

Beitragvon MarkusD » Mi 26. Nov 2014, 18:21

Jetzt muß ich hier mal ein wenig Frust loswerden, nachdem ich mich heute bei TNM von Pontius zu Pilatus telefoniert habe.

TNM diskriminiert.
TNM hat keine Ladesäulen mit Schuko/CEE. Ladesäulen andere Hersteller würden nicht akzeptiert.
Jatzt frage ich mich, wie man einen Peugeot 106, Citroen AX, Saxo, die alten Berlingos, Mini-EL, E-Roller etc. an solchen Ladesäulen laden soll.
Jahaaha, Typ2->Schuko-Adpater. Gibt's. Funktionieren in aller Regel auch. Sind aber nicht VDE-konform.

Das Abrechnungsmodell wäre für das, wofür es hier gedacht ist, ideal.
Aber Ladesäulen mit nur Typ2-Dosen nützen uns nichts. Gar nichts.

Gruß
Markus
Zuletzt geändert von TeeKay am Do 27. Nov 2014, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Offtopic aus anderem Thread abgetrennt
MarkusD
 

Anzeige

Re: The New Motion

Beitragvon TeeKay » Mi 26. Nov 2014, 18:26

Äh, doch. Alle von dir genannten Uralt-Autos machen schon heute nur einen verschwindend geringen Anteil am Bestand aus. Und ich wette mit dir, jeder dieser Fahrer hat einen Typ2-Adapter dabei. Würde TNM CEE oder gar Schuko anbieten, kauft das am Ende noch jemand, weils ein paar Euro billiger ist. Typ2 ist praktisch, es kann jedes Auto daran laden. Ich sehe da keinerlei Diskriminierung.

Für deinen Ampera schenk ich dir mein überzähliges Typ1-Kabel, dann brauchst du auch nicht mehr den verzweifelten Versuch starten, kurz vor Beginn des Jahrs 2015 Anbieter für Schuko oder CEE zu gewinnen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: The New Motion

Beitragvon MarkusD » Mi 26. Nov 2014, 18:58

TeeKay hat geschrieben:
Äh, doch. Alle von dir genannten Uralt-Autos machen schon heute nur einen verschwindend geringen Anteil am Bestand aus. Und ich wette mit dir, jeder dieser Fahrer hat einen Typ2-Adapter dabei.
Nein. Es sind klassische Pendler-Fahrzeuge. Von zu Hause an diese Tankstelle (derzeit nur Schuko und CEE blau) und wieder zurück.
Von den 10 regelmäßig dort ladenden Fahrzeugen hat nur einer einen Typ2-Adapter.
Die modenrnsten Fahrzeuge, die dort laden, sind: mein Ampera, ein Twizy, hin und wieder ist mal ein Volvo XC60 Hybrid da. Zweimal habe ich einen Tesla Roadster laden sehen, einmal sogar ein Model S. Das alles in den vergangenen zwei Jahren.
Der Rest sind alles die "Uralt-Autos".
Ach ja, einmal stand ein Zoe da ... der stand aber nur da ... der hatte wohl nur ein Typ2-Kabel :lol:

Ein Roller schleppt sicher auch keinen Adapter mit herum.
Dummerweise läuft der Betreibervertrag aus - und es sollen - eigentlich - RWE-Säulen hin. Was sollen wir damit? Die nächste RWE-Säule ist von dort über 50km entfernt. Bringt den Pendlern also gar nichts aus erhebliche Mehrkosten, weil es keinen weiteren Zusatznutzen gibt.

TeeKay hat geschrieben:
Für deinen Ampera schenk ich dir mein überzähliges Typ1-Kabel, ...
Typ2 nach Typ1? Gebongt. Adresse kommt per PN.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: The New Motion

Beitragvon energieingenieur » Mi 26. Nov 2014, 20:37

Ich habe absolut Verständnis für das Problem der Fahrer von älteren Fahrzeugen, die auf CEE/Schuko angewiesen sind, aber die Kritik an TNM kann ich nicht nachvollziehen: Meinerseits deutlich überspitzt formuliert, klingt deine Kritik an TNM für mich in etwa so: Du willst eine Banane essen und fühlst dich von McDonalds diskriminiert, weil die nur Burger, aber keine Bananen anbieten.

Jedes Unternehmen ist frei in der Wahl, welche Produkte und Dienstleistungen es anbietet. Wenn TNM sich entschieden hat, eben nur Typ2 anzubieten, dann musst du dir einen anderen Hersteller bzw. Dientsleister suchen, der das anbietet, was du suchst. Wenn es keinen gibt, kannst du natürlich darüber nachdenken, evtl. selbst so eine Dienstleistung anzubieten - vll. liegen die anderen ja falsch und es gibt doch einen Markt dafür.

Ich kenne übrigens noch zig andere Ladetechnikhersteller/-lieferanten, die kein CEE in Ladestationen anbieten. z.B. Mennekes, ABL Sursum, Rhode und Schwarz, Sedlbauer, uvm.
Wenn ich überlege, welcher Hersteller/Dienstleister überhaupt CEE in öffentlichen Ladestationen anbietet, fallen mir ausschließlich die Ladestationen der EWE in Niedersachsen ein. Dort kannst du mit einer Ladekarte auch an CEE laden. Die EWE ist allerdings aktuell dabei, die CEE-Dosen auszubauen und durch Typ2-Dosen zu ersetzen...

Ansonsten wüßte ich kein einziges Abrechnungssystem (also Identifikation mit irgendwie geateter automatisierter Abrechnung dahinter), welche CEE anbieten. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. DSK zählt für mich allerdings z.B. nicht dazu, da die Abrechnung hier pauschal und nicht "nutzungsbezogen" erfolgt.
energieingenieur
 
Beiträge: 1646
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: The New Motion

Beitragvon MarkusD » Mi 26. Nov 2014, 21:15

energieingenieur hat geschrieben:
Ich habe absolut Verständnis für das Problem der Fahrer von älteren Fahrzeugen, die auf CEE/Schuko angewiesen sind, aber die Kritik an TNM kann ich nicht nachvollziehen: Meinerseits deutlich überspitzt formuliert, klingt deine Kritik an TNM für mich in etwa so: Du willst eine Banane essen und fühlst dich von McDonalds diskriminiert, weil die nur Burger, aber keine Bananen anbieten.
Mag sein, aber den Tip, sich ein moderneres Fahrzeug zuzulegen, fand ich von der Dame am Telefon etwas daneben (ein Twizy ist in deren Augen dann wohl ein Alt-Fahrzeug, weil der ein festes Schuko-Kabel hat). Das hat bei mir den Ausschlag gegeben. RWE sagt einfach nur: Dann können Sie halt nicht bei uns laden.

energieingenieur hat geschrieben:
Ich kenne übrigens noch zig andere Ladetechnikhersteller/-lieferanten, die kein CEE in Ladestationen anbieten. z.B. Mennekes, ABL Sursum, Rhode und Schwarz, Sedlbauer, uvm.
Die genannten haben aber alle Ladesäulen im Angebot, die auch eine Schuko-Dose haben, was ja reichen würde.
Aber TNM möchte auch den Aufwand nicht treiben, ob andere Ladestationen als die auf deren Webseite mit deren IT-Struktur zusammen harmonieren.

energieingenieur hat geschrieben:
Wenn ich überlege, welcher Hersteller/Dienstleister überhaupt CEE in öffentlichen Ladestationen anbietet, fallen mir ausschließlich die Ladestationen der EWE in Niedersachsen ein.
Belectric ... zum Bleistift, zumindest die Ladestationen hier im fränkischen Bereich haben mindestens immer eine Schuko oder CEE blau/rot mit drin. P&Charge auch (nicht zu verwechseln mit Park&Charge, das ist was anderes).

Klar ist Typ2 der neue Standard.
Aber es ist doch wohl reichlich naiv anzunehmen, daß von jetzt auf gleich alle Fahrzeuge damit ausgerüstet sind. Bei sowas braucht es eine mehrjährige (10+) Übergangszeit.

Wie auch immer, sind die alten Ladesäulen, um die es hier geht, mal abgebaut, kommt es darauf an, ob die neue Ladestation öffentlich wird oder nur für die Mitarbeiter gedacht ist. Das ist noch nicht raus.
Wenn öffentlich, dann kann ich mir vorstellen, daß der "Durchgangsverkehr" zunehmen wird, weil 22kW-Ladestellen in der Umgebung Mangelware sind.
Wenn es nur für Mitarbeiter gedacht ist: Anhand der aktuell vorhandenen privaten E-Fahrzeuge von Mitarbeitern in der Standort-Umgebung hier wird praktisch keiner mehr an dieser Station laden. Diejenigen, die laden müssen, um wieder nach Hause zu kommen, werden sich auf ihre uralten Fahrzeugtage entweder einen ~250 Euro teuren Adapter kaufen müssen (wobei ich neugierig bin, ob man mit sowas auch an einer 22kW-Dose auch Strom bekommt) - oder sie nehmen die letzte vorhandene Ausweichmöglichkeit in Anspruch, was einen Weg durch die halbe Stadt bedeutet. Die durchschnittliche Auslastung der Ladestation von derzeit >80% tagsüber wird in den Keller rauschen. Dann werden, wenn sie denn mal kommen, dort nur noch die Volvo C30-Poolfahrzeuge herumstehen.

Jedenfalls ist eine Lösung mit auschließlich Typ2-Anschluß alles andere als zielführend für das, was man meinen sollte, was es ist.
Wenn es das Ziel ist, daß die jetzigen Nutzer weitgehend vertrieben werden, dann paßt das. Da paßt es auch ganz gut, daß von TNM (und auch RWE) nur Ladesäulen angeboten werden, die ausschließlich Typ2 haben.

Das Abrechnungsverfahren und -Modell, wie es TNM hat, würde ja wunderbar passen.
Aber die Hardware paßt uns nicht. Darin sind wir uns alle, die an besagter Ladestation laden, einig.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: The New Motion

Beitragvon Lokverführer » Mi 26. Nov 2014, 21:57

MarkusD hat geschrieben:
energieingenieur hat geschrieben:
Mag sein, aber den Tip, sich ein moderneres Fahrzeug zuzulegen, fand ich von der Dame am Telefon etwas daneben (ein Twizy ist in deren Augen dann wohl ein Alt-Fahrzeug, weil der ein festes Schuko-Kabel hat).


Der Twizy lässt sich aber auch mit Typ-2-Kabel bestellen ;)
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1234
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: The New Motion

Beitragvon energieingenieur » Mi 26. Nov 2014, 22:08

Markus, kannst du nochmal genauer beschreiben, welche Art von Betreiber das ist und warum die jetzt ausgetauscht werden soll? Bzw. was der Strom über CEE+Schuko aktuell kostet und wie das abgerechnet wird?

Wenn die Auslastung an der CEE+Schuko derzeit bei >80% - was wirklich sehr viel ist - und der Betreiber dafür auch Geld bekommt, wäre er ja wirklich dumm, die wegzubauen, sondern besser beraten, Typ2 einfach zusätzlich zu CEE und Schuko anzubieten. Dann erweitert er seinen Kundenkreis, anstelle ihn zu verschieben.

Mein persönlicher (ich schreibe bewußt: Einzelfallerfahrung) sieht so aus:
Ich biete in unser 35.000 Einwohner-Stadt eine (von zwei) Schukodosen an (kostenfrei, 24/7). Bis vor ca. einem Jahr war die ganz gut frequentiert. Vor allem durch Twizy, Think und Elano-Fahrzeuge. Ganz selten mal ein Drilling. Seit 2 Jahren biete ich (zu den Geschäftszeiten) Typ2 11kW an. Die Nachfrage an der Schuko ist faktisch nicht mehr vorhanden, während fast wöchentlich (fremde und örtliche) Fahrzeuge an Typ2 laden.
Ich habe auch CEE32, CEE16. Dort haben aber bisher ausschließlich ZOE und Smart mit mobiler Wallbox geladen... Noch nie eines der vorgenannten etwas älteren Fahrzeuge.

*und bevor mir irgendwer schreibt, dass "zu den Geschäftszeiten" blöd ist: Das weiß ich selbst, aber es gibt einige usability und technische Gründe, warum diese innerhalb des Firmengeländes und nicht außerhalb steht. 300m entfernt gibt es aber öffentlich 2x11kW Typ2, (kostenfrei und 24/7), insofern ist jeder versorgt ;-)
energieingenieur
 
Beiträge: 1646
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: The New Motion

Beitragvon ZoePionierin » Mi 26. Nov 2014, 22:11

Es lassen sich doch sicher auch für die älteren Fahrzeuge passende Kabel bauen? Außerdem sagen doch immer viele Schukolader, dass sie gar keine Ladesäulen brauchen, weil sie ja eh an jeder normalen Steckdose laden können.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: The New Motion

Beitragvon TeeKay » Mi 26. Nov 2014, 22:14

Wie wäre es mit P&C? Die bieten noch CEE und Schuko an und der Ladesäulenbetreiber bekommt sein Geld für geladenen Strom vom BSM, wenn ich das richtig verstanden habe. Ihr müsstet euch nur eine P&C-Plakette besorgen.

Alternative wäre die neue Wallbox von Petring mit Typ2 und Schuko. Die hat auch Münzzahlung, alternativ RFID-Freischaltung. Es gibt bis Dezember ein Angebot: 4 Stück für 10.000 Euro.

Mennekes hat auch diese tollen 10er Schuko-Säulen - wobei es dann wieder an der Abrechnung hapert:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-20/1849/
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: The New Motion

Beitragvon eDEVIL » Mi 26. Nov 2014, 22:30

Die Petring Box mit Münzen ist sehr interesaant habe es mal als neuen Thread angelegt
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste