die perfekte Lösung fürs Laden

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon bernd71 » Fr 23. Mär 2018, 10:50

ecopowerprofi hat geschrieben:
Das ist nicht richtig. Mit der NFC-Technik kann man heute Beträge bis 25€ bezahlen. Dafür braucht man keinen PIN. Die neuen Karten haben alle den Chip dafür. Das Problem ist nur, dass die wenigsten Terminals in D mit der NFC-Technik ausgestattet sind. In anderen Länder funktioniert das schon flächendekend. 25€ reichen für ca. 70 kWh bzw mehr als 450 km.


Auch hier muss man hin und wieder mal die Pin eingeben.
bernd71
 
Beiträge: 547
Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26

Anzeige

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 23. Mär 2018, 15:19

Aber nur bei Beträgen von mehr als 25€. Darunter geht es ohne PIN. Mit einer Begrenzung auf 25 € kommt man beim Autoladen gut zurecht.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2866
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon phonehoppy » Fr 23. Mär 2018, 15:33

ecopowerprofi hat geschrieben:
Aber nur bei Beträgen von mehr als 25€. Darunter geht es ohne PIN. Mit einer Begrenzung auf 25 € kommt man beim Autoladen gut zurecht.


Aber warum sollte man überhaupt eine Karte nutzen, wenn man auch einfach das Auto einstecken und laden kann? Was wäre dann noch der Vorteil einer Karte?
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 909
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon Poolcrack » Fr 23. Mär 2018, 15:39

ecopowerprofi hat geschrieben:
Aber nur bei Beträgen von mehr als 25€. Darunter geht es ohne PIN. Mit einer Begrenzung auf 25 € kommt man beim Autoladen gut zurecht.

Nein, auch bei vermehrten kleineren Beträgen kann eine PIN verlangt werden, was ja bei einer Langstrecke durchaus vorkommt. Siehe hier z.B.: https://www.hypovereinsbank.de/portal?v ... /FAQs.jsp#
Bei kontaktlosen Zahlungen bis 25 Euro benötigen Sie in der Regel keine PIN. Bei den HVB Kreditkarten sind bestimmte Sicherheitsmechanismen für kontaktlose Transaktionen hinterlegt.
Dies führt bei den HVB MasterCards dazu, dass Sie auch bei Beträgen unter 25€ beim kontaktlosen Bezahlen teilweise nach der PIN gefragt werden. Dies hängt von der Summe der bereits getätigten kontaktlosen Umsätze (max.50€) und den im Terminal hinterlegten Limits zusammen.
Wenn Sie mit der HVB VISA Card hintereinander drei kontaktlose Zahlungen ohne PIN-Eingabe durchgeführt haben, werden Sie bei der darauffolgenden Bezahlung (egal welcher Art) auf jeden Fall nach Ihrer PIN gefragt. Bei der HVB VISA Card müssen Sie eine Zahlung mit Karte stecken und unter Eingabe der PIN vornehmen, um dann wieder kontaktlos bezahlen zu können.
Bei kontaktlosen Zahlungen über 25 Euro werden Sie immer aufgefordert, Ihre PIN einzugeben.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >99.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2251
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon drilling » Fr 23. Mär 2018, 15:52

Kaum zu fassen was hier für orwellsche Bezahlungsysteme vorgeschlagen werden.

Ihr scheint die totale Überwachung geradezu zu wollen! :shock:

An Ladesäulen muß es mindestens eine Möglichkeit geben anonym für die Ladung zu zahlen, sonst geben wir ein ganz großes Stück unserer Freiheit ab, da es sonst jederzeit möglich wäre jemanden daran zu hindern sich mit einem PKW frei zu bewegen.

Hab ihr aus der Geschichte denn gar nichts gemerkt?

Nur weil sich hier im Moment die Regierung noch größtenteils an rechtsstaatliche Prinzipien hält, bedeutet das doch nicht das das immer so sein wird!
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3823
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon phonehoppy » Fr 23. Mär 2018, 16:14

drilling hat geschrieben:
Kaum zu fassen was hier für orwellsche Bezahlungsysteme vorgeschlagen werden.

Ihr scheint die totale Überwachung geradezu zu wollen! :shock:

An Ladesäulen muß es mindestens eine Möglichkeit geben anonym für die Ladung zu zahlen, sonst geben wir ein ganz großes Stück unserer Freiheit ab, da es sonst jederzeit möglich wäre jemanden daran zu hindern sich mit einem PKW frei zu bewegen.

Hab ihr aus der Geschichte denn gar nichts gemerkt?

Nur weil sich hier im Moment die Regierung noch größtenteils an rechtsstaatliche Prinzipien hält, bedeutet das doch nicht das das immer so sein wird!


Dann bleibt nur Bargeld, und auch das bekommt man nur am Geldautomaten, wo man dann auch wieder identifizierbar ist, einerseits durch Videoüberwachung, andererseits durch die eigene Karte.
Ladesäulen werden über kurz oder lang auch Videoüberwacht sein, genau wie Tankstellen heute schon, da ist es dann egal, mit was man bezahlt, man wir auf jeden Fall identifiziert. Und wer gegen fahrzeuggebundene Bezahlung ist, weil sich ja das Fahrzeug gegenüber der Säule identifizieren muss und dabei eine Netzwerkverbindung aufgebaut wird, sollte sich überlegen, dass schon ein Großteil der Fahrzeuge heute über ein LTE-Modul verfügen und ohne Unterbrechung fröhlich Daten mit allen möglichen Gegenstellen austauschen. Da wäre es technisch Blödsinn, jemanden über eine Verbindung auszuspionieren, die ganz selten mal für ein paar Minuten besteht.

Wir können also beruhigt unseren Alufolienhelm wieder absetzen und und damit abfinden, dass wir entweder zurück auf die Bäume müssen oder dass wir unweigerlich digitale Spuren hinterlassen. In der heutigen Welt im normalen Alltag anonym bleiben zu können, ist eine Illusion.

Dass damit kein Missbrauch getrieben wird, erreichen wir nur durch aktive Beteiligung an der Politik. Es muss hier sinnvolle Regulierung geben, genau wie das schon seit langer Zeit z.B. im Bereich der Schweigepflicht für Ärzte, im Briefgeheimnis usw. geregelt ist, und das muss überwacht werden. Ganz verhindern lässt sich Missbrauch freilich nie, aber wir müssen damit umgehen lernen.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 909
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon drilling » Fr 23. Mär 2018, 17:59

phonehoppy hat geschrieben:
Dann bleibt nur Bargeld

Nein, auch anonyme Prepaid Ladekarten auf Guthabenbasis (ähnlich wie die früheren Telefonkarten) die man an dann Kiosken kaufen könnte, wären eine Lösung.
Abgesehen davon sollte Bargeld z.b an Säulen auf Raststätten auch möglich sein da es da im Restaurant oder Imbiß eh 24/7 bemannte Kassen gibt. Wenn man bar zahlen möchte wird eben die Säule von der Kasse aus freigeschaltet.
Bei innerstädtischen Säulen könnten die Säulen vom Parkscheinautomaten freigeschaltet werden.
Insofern gibt es genug mögliche Lösungen.

Und wer gegen fahrzeuggebundene Bezahlung ist, weil sich ja das Fahrzeug gegenüber der Säule identifizieren muss

Ich bin gegen gar nichts ich möchte nur das es immer mindestens eine anonyme Zahlungsmöglichkeit gibt.

Wir können also beruhigt unseren Alufolienhelm wieder absetzen und und damit abfinden, dass wir entweder zurück auf die Bäume müssen oder

Sorry aber wer mit so einem Quatsch kommt hat nix verstanden.

Dass damit kein Missbrauch getrieben wird, erreichen wir nur durch aktive Beteiligung an der Politik

Schön das du so ein Vertrauen in die Politik hast, allerdings ist das sehr naiv.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3823
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 23. Mär 2018, 19:27

Poolcrack hat geschrieben:
Nein, auch bei vermehrten kleineren Beträgen kann eine PIN verlangt werden,

Da würde ich mal die Bank wechseln bzw. anstatt der Kreditkarte die normale Bankkarte verwenden. In NL gibt es solche Beschränkungen nicht.

phonehoppy hat geschrieben:
Aber warum sollte man überhaupt eine Karte nutzen, wenn man auch einfach das Auto einstecken und laden kann?

Wenn es nicht kostenlos ist, muss man die Bankverbindung irgendwie mitteilen. Das geht ohne PIN-Eingabe über die NFC am einfachsten.

drilling hat geschrieben:
Kaum zu fassen was hier für orwellsche Bezahlungsysteme vorgeschlagen werden.

Nur Bares ist Wahres und garantiert die Anonymität. Jegliche Kartenzahlung hinterlässt eine Digitale Spur, die man zurück verfolgen kann. Nutzen die Zielfahnder vom BKA auch um ihre Klientel einzufangen.

phonehoppy hat geschrieben:
Ladesäulen werden über kurz oder lang auch Videoüberwacht sein, genau wie Tankstellen heute schon

An den Tankstellen wird erst getankt und dann bezahlt. An der Ladesäule mit Bargeld ist es eher umgekehrt. Aber man könnte an der Ladesäule vorher das Nummernschild abdecken und dann erst vorfahren. Die Kameras können auch so montiert werden, dass die Nummernschildern nicht erkennbar sind. Die Video-Überwachung dient ja in erster Linie dazu die Säule vor Vandalismus zu bewahren und im Fall eines Falles die Täter zu identifizieren.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2866
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon Bugs Bunny » Di 17. Apr 2018, 13:55

Endlich wird das automatische Bezahlen via ISO 15118 umgesetzt (das wurde aber auch Zeit :shock: ):
https://ecomento.de/2018/04/17/daimler- ... -oder-app/

Jetzt müssen das nur noch alle Autohersteller in die E-Autos einbauen - wie lange das wohl dauert.... :?
Bugs Bunny
 
Beiträge: 56
Registriert: So 18. Mär 2018, 22:50

Re: die perfekte Lösung fürs Laden

Beitragvon Alex1 » Di 17. Apr 2018, 15:10

Ich wäre schon froh, wenn ich überall mit der EC-Karte zahlen könnte :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10151
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste