Die erste Ladesäule für Model S120

Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon TeeKay » Di 18. Nov 2014, 20:51

Nachdem das Landeszentrum für Erneuerbare Energien Neustrelitz 7 Monate lang volle 300-400kWh Strom an ihrer Ladesäule verschenkte, war es an der Zeit, diese Innovation zukunftsfest zu machen. Da der Geschäftsführer des Zentrums gleichzeitig Geschäftsführer der örtlichen Stadtwerke ist, konnte er auf die umfassende Expertise eines großen Mitarbeiterstabes zurückgreifen. In einer Task Force "Neustrelitz Charging Infrastructure 2030 and beyond" wurde der Markt umfassend analysiert und verschiedene Marktentwicklungszenarien aufgestellt. Dabei kam heraus, dass die Stadtwerke Neustrelitz pleite gehen würden, wenn ab 2015 in Deutschland 43 Mio Elektroautos mit 125kWh-Batterie herumführen und ausschließlich an der einzigen Säule der Stadtwerke geladen werden würden.

Der Geschäftsführer erkannte sofort als einziger, dass unmittelbares Umsteuern erforderlich sein würde, wollte man das Bestehen der Stadtwerke über das Jahr 2015 hinaus sicherstellen.

Also legte man einen Ladetarif für die einzige Säule der Stadt fest: 2h Laden von 44kWh für 13 Euro, 4h laden von 88kWh für 27 Euro, 6h laden von 125kWh für 38 Euro. Abgerechnet wird in praktischen 2h-Blöcken während der kundenfreundlichen Öffnungszeiten von 11-17 Uhr, ausgenommen Montags und Dienstags.

Damit betreiben das LEEA und die Stadtwerke Neustrelitz die einzige Ladesäule Europas, die schon heute in der Lage ist, eine Vollladung des Model S120 pauschal abzurechnen. Für diese Innovation wurde eigens eine Verbindung der Mennekes-Säule zum Kassensystem geschaffen.

PS: Wer weniger laden will, darf gern 8h lang maximal 29,6kWh an Schuko nuckeln, für günstige 9 Euro.
PPS: Auch eine zehnminütige Zwischenladung der Zoe, also rund 3kWh, sollte mit 13 Euro abgerechnet werden.
PPPS für die Unkundigen: Model S müssen dort nicht zwischenladen, alle anderen Fahrzeuge würden maximal 25kWh abnehmen und außer Zoe und Smart dafür 6h und mehr an Typ2 benötigen, also pro kWh deutlich mehr als 1 Euro bezahlen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon eDEVIL » Di 18. Nov 2014, 21:01

Ess Scheint, als wenn man mit aller Macht Elektroautofahrer fern halten möchte. Ein einfaches Schild: "Elektrofahrer sind Arschlöcher" hätte das viel effektiver gelöst. Wären vielleicht 200 EUR gewesen. Alternativ ein entsprechender Banner auf der Homepage für villeicht 50 EUR :o

Möchte nicht wissen, was der ganze Spaß gekostet hat. :shock:

Im Prinzip kann man die Säule gleich wieder abbauen, da eh fast niemand laden kommen wird und die Standbyverluste die verkauften kwh übersteigen werden. :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon TeeKay » Di 18. Nov 2014, 21:06

Die war sicher richtig teuer. Mennekes mit RFID-Freischaltung benötigt schonmal ein Steuergerät im Haus, das die Ladekarten verwaltet. Dann haben sie extra um die Säule herum einen Mini-Gehsteig aufgepflastert. Zudem jetzt die Anbindung ans Kassensystem, die garantiert nicht im Appstore von Mennekes heruntergeladen werden kann. Die Säule selbst. Schild einbetonieren, Kabelgraben, Parkplatzmarkierung mit guter Fahrbahnfarbe. Aufstellung der Säule selbst... 10.000 Euro gingen dafür sicher drauf. Schade, dass sie nur einen Sommer kleinen Nutzen während der spärlichen Öffnungszeiten stiftete.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon ZoePionierin » Di 18. Nov 2014, 21:15

Bündig absägen und fachgerecht entsorgen. Schild am Ortseingang aufstellen: "Elektroautos unerwünscht!"
Kannste dir nicht ausdenken...
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon Jogi » Di 18. Nov 2014, 22:05

Ist das echt keine Satire? :?
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3189
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon E_souli » Di 18. Nov 2014, 22:23

Fullquote entfernt

:lol:

sowas soll ja öfter vorkommen - so oder so ähnlich
Ich glaub, DER hat zuviel Volt geschnüffelt :D
Zuletzt geändert von TeeKay am Di 18. Nov 2014, 23:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote entfernt
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon ATLAN » Di 18. Nov 2014, 23:04

Ein Paradebeispiel der Kategorie "So bitte nicht" :roll:

Um das Geld der POS-Anbindung hätten die wahrscheinlich für die nächsten 10 Jahre täglich ein Model S dort laden können ... :lol:

Wie heissts so schön: "Nicht Ärgern, nur wundern" ...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon rolandk » Di 18. Nov 2014, 23:14

Vollladung.... ganz klar, sowas muß richtig teuer sein.

Stellt euch mal vor die Stadt würde Verbrennerkraftstoff verkaufen....

2 Liter für 6,50 Euro ....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon FM-Electric » Mi 19. Nov 2014, 13:55

Also wenn der link nicht dabei gewesen wäre, hätte ich an einen verfrühten Aprilscherz gedacht.
Der Preis wäre ja völlig in Ordnung, wenn das für Laden inklusive Parken an der Fisherman's wharf in San Francisco wäre.
Aber vielleicht ist das Kiefernwäldchen dort ja der Nabel der Welt :lol:

Und welcher Tesla S Fahrer zieht denn so was dem Supercharger, den die meisten eh inklusive haben, vor?

Langsam werde ich wirklich auch zum Verschwörungstheoretiker, da kostet wohl bald die kWh mehr als ein Liter Super Plus.


Grüße
Smart ED seit April 2014
FM-Electric
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 10:12

Re: Die erste Ladesäule für Model S120

Beitragvon Cyberjack » Mi 19. Nov 2014, 15:54

Also ich hab das jetzt auch für Satire gehalten, aber die meinen das ernst.

Kaum zu glauben ....

M.
--
Opel Ampera Mod 2012A
Cyberjack
 
Beiträge: 97
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 22:27
Wohnort: Vorarlberg / Bodensee

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste