Die Eichämter sind erwacht...

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 14. Jul 2017, 11:22

Elektrofix hat geschrieben:
In diesem Fall wäre ziviler Ungehorsam angebracht

Ich bin ungehorsam und melde meine Säulen auch nicht. Da wir kostenlos abgeben (gegen eine Spende habe ich natürlich nichts), hat auch das Eichamt damit nichts zu tun. Wenn das Eichamt die Ladesäulen unter die Lupe nimmt, wird für viele betreiber (gaststätten, hotels usw.) es kosten günstiger sein den Strom zu verschenken und unter Werbeausgaben zu verbuchen. Aldi macht es doch vor. PV auf dem Dach und anstatt den Überschuss für 12ct/kWh an den VNB zu verkaufen kann man ihn besser als "Lockmittel" einsetzen und "verschenken". Der Kunde bezahlt den Strom, wie bei jeder andere Marketing-Aktion, über den Warenkauf.

Viele, die eine Ladesäule mit einem Abrechnungssystem betreiben und daraus Einnahmen generieren, werden sich noch um gucken. Regelmäßig das Eichamt auf der Matte um die Ladesäule zu prüfen. Das mit der Eichfrist von 8 Jahren zählt hier nicht. MID hin oder her. Entweder die Eichprüfung bezahlen oder Säule dicht machen. Auf jeden Fall Geld für Noppes investiert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2852
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon mweisEl » Fr 14. Jul 2017, 11:42

Priusfahrer hat geschrieben:
aber die BSI-Zertifizierung ist kein Centbetrag. Und meines Wissens nach gibt es am Markt bisher nur wenig BSI konforme Gateways, die die Daten zum Server übertragen..

Die Transportschicht ist eigentlich egal, wenn die Daten mit diesem zertifizierten Chips kryptograhpisch signiert sind. Verschlüsseln kann der Chip zusätzlich und ohne Aufpreis.

Die verschlüsselten Daten kann die Ladesäule dann auch per Brieftaube oder Analogmodem übertragen. Das Backend kann die kryptograhpisch entweder korrekt entschlüsseln, die Signatur prüfen und wenn alles klappt daraus die Rechnung machen, oder gar nicht (z.B. wenn die Brieftaube abstürzt).
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1771
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon Priusfahrer » Fr 14. Jul 2017, 12:45

mweisEl hat geschrieben:
Die verschlüsselten Daten kann die Ladesäule dann auch per Brieftaube oder Analogmodem übertragen. Das Backend kann die kryptograhpisch entweder korrekt entschlüsseln, die Signatur prüfen und wenn alles klappt daraus die Rechnung machen, oder gar nicht (z.B. wenn die Brieftaube abstürzt).


Leider ist das nicht so einfach. Es geht hier nicht nur um die Zulässigkeit der Abrechnung sondern auch um die Netzsicherheit. Neben den Verbrauchsdaten werden ja auch Last und andere Parameter übertragen, die zur Netzregelung dienen. Und dieser Übertragungsweg muss BSI Konform sein.

Das erledigt sich aber in Zukunft von selbst. Denn seit diesem Jahr dürfen nur noch intelligente Stromzähler eingebaut werden, die diesen Anforderungen genügen. Da diese Zähler auf normale Zählerplätze passen, sollten die meisten Ladesäulen einfach umrüstbar sein.

Eine andere Baustelle ist aber die Software, die die Säule freischaltet und die Authorisierungsdaten überträgt und die vom Zähler gemeldeten Verbrauchsdaten einem Nutzer zuordnet.

Also alles in Summe nicht so einfach, aber lösbar. Dauert halt nur. :roll:
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Priusfahrer
 
Beiträge: 1527
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon Tho » Fr 14. Jul 2017, 13:21

Im Endffekt aber alles auch unnötig, wenn man sich anschaut wie BSI sicher definiert. :lol:
Gesicherte, verschlüsselte Übertragung ist bereits heute bei nahezu allen OCCP fähigen Wallboxen/Säulen gegeben, man muss sie nur aktivieren.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6700
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 14. Jul 2017, 13:42

Tho hat geschrieben:
Gesicherte, verschlüsselte Übertragung

Das hat nichts mit der Datenerfassung also Messung zu tun. Die Eichämter sind mit der Messung befasst. Deswegen ein Display in dem die Messergebnisse angezeigt werden. Der Kunde kann ja diese Daten, sichere Datenübertragung hin oder her, mit dem auf sein Kontoauszug vergleichen und hat dann die Möglichkeit eine falsche Lastschrift innerhalb 4 Wochen zurück buchen zu lassen. Ohne Display kann er vor Ort nicht ohne weiteres die Messdaten prüfen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2852
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon Tho » Fr 14. Jul 2017, 13:56

Wer sagt, denn dass das Display den richtigen Wert zeigt?
Sicher kann man nur sein, wenn das Display und der zugehörige Zähler geeicht und verplompt sind und die zugehörige Hardware&Software im Zusammenspiel zertifiziert wurde oder der Zähler als solcher direkt durch ein Guckloch ablesbar und eine Eichplakette sichtbar sind. :lol: Tada, da wäre meine Eichvorschrift....
Und jetzt schauen wir mal wie viele der derzeitigen Ladestationen erfüllen, dem Rest untersagen wir dem Betrieb. :evil:
Ich geh schon mal den Verbrenner aufwecken. :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6700
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon Major Tom » Fr 14. Jul 2017, 14:30

Was ich noch nicht so ganz verstehe sind die Zuständigkeiten.
Wenn ich eine Lolo aufstelle, per NM abrechnen lasse und jemand lädt an dieser Säule. Dann hat doch der E-Autofahrer einen Vertrag mit NM. Ob die Daten für die Abrechnung nun richtig sind, das muss der Ladende doch mit NM ausmachen und nicht mit dem Ladesäulenbetreiber. Oder nicht?
Und was bringt in diesem Zusammenhang der sichtbare Zählerstand? Den muss ich dann als Ladender fotografieren? Ein digitales Foto beweist aber bestimmt nichts.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1159
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon Tho » Fr 14. Jul 2017, 14:34

Du kannst dir die Zählerstände aufschreiben und mit deiner Rechung verglichen.
Wenn an der Säule alles schön eichamtlich verplombt und abgenommen ist, kannst du zumindest schon mal davon ausgehen, dass das auch stimmt. Jetzt könnte nur noch die Rechnung falsch sein bzw. im Backend manipuliert worden sein.
Beweisführung im Streitfall ist nochmal ein ganz anderes Thema, dem Eichamt geht es nur um korrekte Messstellen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6700
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon Elektrofix » Fr 14. Jul 2017, 15:15

AndiH hat geschrieben:
@Elektrofix: Das Eichamt ist nicht für die Kosten zuständig sondern für die korrekte Anzeige und Messung von Abgabemengen...
An den EWE-Säulen kann ich die Zähler sehen und jetzt schon kontrollieren wie viel ich geladen haben, und es wird am Display sogar angezeigt wieviel kWh ich geladen haben, trotzdem darf die EWE nicht auf kWh abrechnen; Begründung: Das Eichamt will einen sichere Übertragung der Abrechnungsdaten
Ich hatte das Vergnügen mit zwei von den EWE-Menschen diese Thema mal zu erläutern.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 660
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beitragvon Tho » Fr 14. Jul 2017, 15:33

Richtig, denn der weltweite Standard zur Kommunikation Ladesäule<->Backend "OCCP" genügt dem BSI nicht. :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6700
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Major Tom und 11 Gäste