Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon Rinaldo » So 24. Jan 2016, 23:33

Wow! Vielen Dank an stromer, komme bestimmt einmal darauf zurück.
Gruß Reinhard
Rinaldo
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:26
Wohnort: Geiswasser/Elsass

Anzeige

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon Major Tom » Fr 29. Jan 2016, 17:54

Kann jemand etwas zur Situation der EnBW Ladesäulen in Stuttgart sagen?
Werden dort Säulen ersetzt oder abgebaut?

In Karlsruhe sind es auf jeden Fall schon zwei Säulen weniger, in Baden-Baden auch.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 990
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon Major Tom » Mo 1. Feb 2016, 15:29

Noch ein Statement der EnBW auf die Nachfrage bzgl. abgebauter Ladestationen

...in Abstimmung mit unseren Stadtwerke-Partnern vor Ort werden nach und nach ca. 100 Bosch-Ladestationen gegen neue, zukunftsfähige Ladestationen ausgetauscht. In diesem Zuge werden auch einige wenige, nicht-wirtschafliche, Standorte entfallen


Ich frage mich dabei jedoch, ob es tatsächlich wirtschaftliche Standorte geben kann.
Interessant wäre hierbei auch der Zusammenhang mit der Förderung. Die alten Säulen waren alle als Säulen mit Förderung gekennzeichnet.

Das Thema mit der reduzierten Ladeleistung habe ich auch angefragt. Das wird von der EnBW noch geklärt.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 990
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon stromer » Mo 1. Feb 2016, 17:39

und ab und zu gibt es auch gute Nachrichten.....

https://www.e-werk-mittelbaden.de/neues ... rtenau-auf
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2279
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon eDEVIL » Mo 1. Feb 2016, 17:58

naja, schon mit "etwas" Beigeschmack:
Pro Ladevorgang ist ein Einmalbetrag in Höhe von 5,- Euro zu entrichten. Für den Ladevorgang reicht eine gültige, NFC-fähige (Near Field Communication) Kreditkarte mit „Paypass-“ oder „PayWave“-Symbol, die vor ein Lesegerät an der Ladesäule gehalten werden muss.

Und nun mal hand hoch, wer so eine passende KArte hat und mit 5 EUR pauschal kein problem hat... :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10819
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon Major Tom » Mo 1. Feb 2016, 17:59

Naja, wer hat denn eine NFC Kreditkarte?
Warum hat man sich nicht einfach an einen bestehenden Service (ladenetz, TNM) angeschlossen?
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 990
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon gthoele » Mo 1. Feb 2016, 18:09

Ich halte die Hand mal hoch.
So eine Kreditkarte habe ich und 5 € pauschal finde ich gerade noch OK.

The New Motion hätte ich aber auch OK gefunden.
gthoele
 
Beiträge: 361
Registriert: Do 13. Mär 2014, 11:22

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon Torwin » Mo 1. Feb 2016, 18:32

Ich finde die 5-Euro-Pauschale für den 22kW-Anschluss eigentlich tu hoch. Ich lade selten über 10 kWh auf einmal. Eine Abrechnung wie bei RWE (35 Cent pro 1 kWh mit BEW) ist mir lieber.
Renault ZOE Intens, 06/14
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 446
Registriert: Di 12. Nov 2013, 23:13
Wohnort: Heilbronn

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon Kim » Mo 1. Feb 2016, 23:15

eDEVIL hat geschrieben:
Und nun mal hand hoch, wer so eine passende KArte hat und mit 5 EUR pauschal kein problem hat... :roll:

Hier.

Diese Karten sind inzwischen normal hier in CH. Und EUR 5 sind auch im Rahmen des erträglichen, selbst für die max. 8-10 kWh für'n Outi
Sangl - KONA Res.Nr. 14
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 50.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1644
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Deutliche Verschlechterung der Ladesituation

Beitragvon Schrauber601 » Di 2. Feb 2016, 18:02

Auch in DE gibt's diese Karten inzwischen neu überwiegend mit RFID Funktion.

Pauschale Abrechnung hier möglicherweise deswegen, da beim Bezahlvorgang die Karte anwesend sein muss - nachträglich (wie Lastschrift) geht offenbar nicht. Verfahren (EC) wo es (mit Vorreservierung) geht, kosten einfach zu viel Geld (in DE).

Über die Pauschale regelt sich auch die Belegung: Es wird dann ja nicht genutzt, wenn das Laden nicht wirklich nötig ist...

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 15:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste