Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon Piccman » Sa 21. Nov 2015, 18:00

"Ich kauf 'nen Tesla" oder dann doch die billigere Variante "der Ampera wird ab sofort immer an der Heimladestation geladen" -
das waren meine Gedanken nach dem vergeblichen Versuch, unseren Ampera heute Vormittag während der Probe
in der Bremer City aufzuladen.
Erst wie immer die Ladesäule der BLG am Präsident-Kennedy-Platz angesteuert, prima - beide Parkplätze sind frei und dann:
Display der Veniox-Säule ist dunkel, nichts zu machen. Normalerweise hätte ich nun die SWB-Säule am Wall angesteuert,
doch die ist seit dem Brand von Harms von Anfang Mai nicht mehr zu benutzen.
Also die nächste Ladesäule der SWB im Parkhaus Mitte angefahren. Eingeparkt, die Säule zeigt Bereitschaft,
RFID-Karte vorgehalten. Doch dann leider der mir schon bekannte zu leise Piepton, nach dem die Blenden vor den Dosen
nicht verschwinden. :(
Für die nächste Säule im Brill-Parkhaus hatte ich dann keine Zeit mehr, so dass ich den Wagen unangestöpselt stehen lassen
musste, um dann nachher mit REX nach Hause zu fahren.
Der einzige, der geladen war, war ich :cry:
Am Mittwoch wollte ich bei der SWB-Zentrale an der Theodor-Heuss-Allee laden, doch zwei der drei dort verfügbaren Säulen
waren defekt und an der dritten hingen 2 Firmenwagen.
Vor ein paar Wochen der Versuch, mal wieder am Schuppen 1 zu laden, doch auch hier: Säule tot :(
Es ist ein Trauerspiel!

Frustrierte Grüße,

Jochen
- Passivhaus mit 10,045 kWp Photovoltaikanlage von 12/2009
- Tesla Model S85
Piccman
 
Beiträge: 51
Registriert: Di 28. Jan 2014, 16:59
Wohnort: Bremen

Anzeige

Re: Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon JN1K » Sa 21. Nov 2015, 18:18

Piccman hat geschrieben:
"
Der einzige, der geladen war, war ich :cry:
Jochen


Der ist gut :)
Ein Tip an die SWB wäre aber auch hilfreich ...
Tesla 75D
Benutzeravatar
JN1K
 
Beiträge: 132
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:49

Re: Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon rolandk » Sa 21. Nov 2015, 18:24

JN1K hat geschrieben:
Ein Tip an die SWB wäre aber auch hilfreich ...


Und bei der Gelegenheit auch gleich den Status hier im Stromtankstellenverzeichnis aktualisieren (defekt.... usw.).

Wobei ich Säulen mit V*x generell als sehr unzuverlässig erlebt habe. Naja, das ist anscheinend auch nicht deren Job.... Upps, habe ich schon wieder die Ironietags vergessen?

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon Berndte » Sa 21. Nov 2015, 19:22

Nee, der Job von Veniox ist es die Dinger zu verkaufen.
Dass die auch funktionieren sollen, davon war ja nie die Rede!

Veniox-Technik:
- Sparkasse Verden funktioniert keine Freischaltung (auch nicht mit der Sparkassenladekarte)
- Weserpark 3.OG hat der Typ2 vielleicht 2 Wochen funktioniert, seitdem Rotlicht
- Bürgermeistersäule Weyhe ist öfter mal der Typ2 auf Rot
- Nagelneue Wandladestation: war gleich bei der dritten Ladung das eingebaute Schütz defekt
- Und am schlimmsten finde ich den Triplelader im Ochtumpark... Monatelanger Totalausfall und mittlerweile geht am Typ2 nur noch 22kW ... 43kW ist für Veniox wohl zu viel des guten. Warum die Säule noch auf Platz 1 ist, das ist mir ein Rätsel. Ich habe diesbezüglich Guy schon mehrmals angeschrieben, die Statistikplatzierung dementsprechend anzupassen.

EWE/SWB:
- Wenn die mal einen guten Tag haben und du da echt nervst, dann bringen die auch mal ein paar Säulen wieder in Ordnung.
- Ohne Druck passiert hier nicht viel.
- Neuerdings gibt es wohl ein paar Softwareupdates auf den eh schon anfälligen EGB-Säulen... seitdem fressen die den Typ2 Stecker. Bei Dodenhof musste ich deshalb die Störungshotline belästigen... per Fern-Neustart wurde der Stecker wieder freigegeben. Aber am Sonntag in der Nacht um 3 ist das wohl nicht möglich.
- Wie die SWB/EWE mit ihren anfälligen EBG Säulen jemals ein kostenpflichtiges Ladekonzept machen wollen? Das hagelt ja nur so von Kritik. Denn wenn ich dafür zahle, dann muss das auch funktionieren!

Ich brauche keine Sternchen und Ironie-Tags ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon Pelle_HB » Sa 21. Nov 2015, 20:14

hi hi, ja bei Dodendof wollte uns die Säule auch nicht gehen lassen. Da ein tel. Support aber die Säule resetten kann, will ich da nix sagen. Habe dabei gleich noch mit Sören, glaube ich, vom CF Drakenburg geschnackt.

Auch ich habe gerade vor ner Woche an der Front(swb) nicht laden können; die Säule piepte nur, öffnen tat sich nix.
Habe bei der swb angerufen, die Störung wurde weitergegeben und gleichzeitig habe ich die Säule hier als defekt gemeldet.
Diesen Donnerstag lief es wieder, nach mir kam gleich ein Ampera an 22kW zum laden. Natürlich habe ich gleich die Meldung gelöscht.
So lange es kostenfrei bleibt ;)

Defekte Säulen im Nahbereich sind schon nervig. Auf Langstrecken geht das natürlich gar nicht.
Sonnenseite http://www.sonnenseite.com/de/
Energiewende TV http://www.warroom.tv/

ZOE (Q210) Intens (Bj 07/2014) ab 09.11.2015
GM EV-1 :twisted: time for revenge :twisted:
Reservierung Tesla Modell ≡ am 21.04.2016
Benutzeravatar
Pelle_HB
 
Beiträge: 278
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:22
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon Elektrofix » Sa 21. Nov 2015, 20:24

Berndte hat geschrieben:
... Wie die SWB/EWE mit ihren anfälligen EBG Säulen jemals ein kostenpflichtiges Ladekonzept machen wollen? Das hagelt ja nur so von Kritik. Denn wenn ich dafür zahle, dann muss das auch funktionieren!
Das habe ich denen auch erzählt als ich in der Donnerschweer Straße plötzlich den Stecker nicht mehr aus der Dose bekam. Ich habe mich dann beim Pförtner beschwert und gefragt ob ein Schlüssel zu Säule hat, damit ich die mal im Reseten kann. Plötzlich waren zwei Leute der EWE an der Säule und wollte mir unbedingt helfen. Als ich ihnen sagte dass man mit einer defekten Säule kein Geld verdienen kann, rollte der eine mit den Augen und ich erhielt die Information, dass sie mit dem Hersteller der Säulen sollen schon im Gespräch sind. Leider können Sie an den Ladesäule nicht so ändern wie sie es gerne ändern wollen, es stehen Gewährleistungsansprüche im Wege.
Mal sehen wie es in Zukunft weitergeht mit den EWE Säulen.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 567
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon rolandk » Sa 21. Nov 2015, 20:37

Elektrofix hat geschrieben:
Leider können Sie an den Ladesäule nicht so ändern wie sie es gerne ändern wollen, es stehen Gewährleistungsansprüche im Wege.


So alt, wie die jetzt schon sind, kann da doch gar keine Gewährleistung mehr drauf sein.
Das einfachste wäre es doch, die RFID-Kommunikation zu entfernen und die Dosen auszutauschen (ohne diese "Lift"-Funktion). Zugang ohne Karte und prima!

Und ganz nebenbei wird die Säule immer funktionieren....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon Berndte » Sa 21. Nov 2015, 21:01

Besser seine private Handynummer als Aufkleber auf alle Säulen mit dem Hinweis:

24h Störungshotline: 017.......

Hehe, das wäre ein Spass! :twisted:

Huch, da hat aber schnell einer die Handynummer vom Chef rauseditiert :D
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon JN1K » Sa 21. Nov 2015, 22:03

Für die EWE Säulen in OL kann ich sagen: die gehen alle!
Tesla 75D
Benutzeravatar
JN1K
 
Beiträge: 132
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:49

Re: Desaströser Zustand der Ladesäulen in Bremen

Beitragvon Piccman » Sa 21. Nov 2015, 23:21

Die Störungen der beiden SWB-Säulen habe ich hier im Verzeichnis eingetragen.
Die SWB ist ja erst ab Montag wieder erreichbar, dann werde ich da mal anrufen und nerven!
Die Säule der BLG ist ja noch nicht im Stromtankstellenverzeichnis eingetragen.
Kann man das eigentlich einfach so machen, oder sollte man erstmal den Betreiber fragen?
- Passivhaus mit 10,045 kWp Photovoltaikanlage von 12/2009
- Tesla Model S85
Piccman
 
Beiträge: 51
Registriert: Di 28. Jan 2014, 16:59
Wohnort: Bremen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste