der korrekte Schilderwald

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon Priusfahrer » Fr 22. Dez 2017, 14:22

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Vielleicht wäre es gut, wenn Du noch einmal zusammenfassen könntest, was denn die beste (und richtige) Beschilderung ist, welche möglichst von jedem verstanden wird, die bundesweit gilt, und die es möglich macht, Knöllchen rechtssicher zu verteilen bzw. auch abzuschleppen.


Eigentlich ist es egal was da für eine Beschilderung steht, so lange sie Rechtssicher ist. Am Wirkungsvollsten wäre aber das Zusatzschild: "Falschparker werden kostenpflichtig abgeschleppt" Und noch besser gleich die Telefonnummer vom Ordnungsamt mit drauf.

Bei uns gibt es CS Parkplätze, die mit einen nicht STVO konformen Reservierungsschild ausgestattet sind. Darunter steht das mit dem Abschleppen. Da habe ich noch nie jemand falsch parken gesehen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Priusfahrer
 
Beiträge: 1549
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Anzeige

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon Fluencemobil » Fr 22. Dez 2017, 17:10

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Vielleicht wäre es gut, wenn Du noch einmal zusammenfassen könntest, was denn die beste (und richtige) Beschilderung ist, welche möglichst von jedem verstanden wird, die bundesweit gilt, und die es möglich macht, Knöllchen rechtssicher zu verteilen bzw. auch abzuschleppen.


würde mich auch interessieren.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE zu verkaufen, marktplatz/fluence-aus-12-12013-fuer-5999-euro-zu-verkaufen-t32730.html?hilit=Fluence
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1883
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon Elektrolurch » Fr 22. Dez 2017, 19:30

In diesem ganz groben Zusammenhang:

P_nur_fuer_Hr_Pfarrer.jpg

;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
„Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist die falsche.“ (Umberto Eco)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2912
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon StVO » Fr 22. Dez 2017, 21:25

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Vielleicht wäre es gut, wenn Du noch einmal zusammenfassen könntest, was denn die beste (und richtige) Beschilderung ist, welche möglichst von jedem verstanden wird, die bundesweit gilt, und die es möglich macht, Knöllchen rechtssicher zu verteilen bzw. auch abzuschleppen.
Oh. Na das kann dauern. :lol:
StVO
 
Beiträge: 206
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 21:32

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 22. Dez 2017, 23:16

StVO hat geschrieben:
Oh. Na das kann dauern. :lol:

Ist ja nicht eilig; kannst Dir ja jede Woche eine der Situationen, die ich beschrieben habe, vornehmen.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 22. Dez 2017, 23:32

Langsam aber stetig hat geschrieben:
kannst Dir ja jede Woche eine der Situationen, die ich beschrieben habe, vornehmen

Vielleicht als Wort zum Sonntag. :lol:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2868
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon Hamburger » Sa 23. Dez 2017, 00:45

Wäre vielleicht tatsächlich der bereits benannte Weg über den ADAC sinnig, um eine vernünftige Rechtsgrundlage voranzubringen?
Bild

Ohne Erfindung neuer Schilder ließe sich vom Verordnungsgeber eine einfache, eindeutige und rechtssichere Beschilderung für Ladesäulen/Ladestationen schaffen:
1.) Bedeutung des VZ365-65 durch hinzufügen zur StVO, Anlage 2, Abschnitt 8 so verschärfen, dass im Radius von 5m um mit VZ365-65 gekennzeichneten Ladesäulen/Ladestationen keine nicht ladenden Fahrzeuge parken dürfen und auch die Zufahrten frei zu halten sind. http://www.dvr.de/betriebe_bg/daten/stvo/anlage2.htm#a8

2.) Bundesempfehlung zur Beschilderung von Ladesäulen ändern wie hier am Beispiel T&R Köschinger Forst Ost gezeigt:
Bild

Das allgemein verständliche Zeichen 365-65 kann damit eine Doppelfunktion erfüllen :
Zum Einen als Hinweisschild zum besseren Auffinden von Ladesäulen/Ladestationen wenn z.B. auf BAB-Raststättenschildern angebracht,
zum Anderen zum Freihalten für ladende Fahrzeuge wenn direkt neben einer Ladesäule/Ladestation angebracht.

Sofern für einen Standort die Benutzung von Parkscheiben zur zeitlichen Beschränkung, wie an Schnellladestaionen, erforderlich ist, so kann dies durch Anbringen von entsprechenden Zusatzzeichen angezeigt werden.
Zuletzt geändert von Hamburger am Sa 23. Dez 2017, 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
seit 16.09.16 : i3 94Ah 100% elektrisch
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 637
Registriert: So 27. Jul 2014, 11:02
Wohnort: Hamburg

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon StVO » Sa 23. Dez 2017, 10:17

Das kann man als Einstieg in dieses Thema durchaus schon mal festhalten: Zeichen 365-65 wäre in jedem Fall sachgerecht - aber das hat der Verordnungsgeber bisweilen -bewusst- versäumt. ADAC wäre durchaus eine Möglichkeit - ob das was bringt, bleibt abzuwarten. Man wird -seitens des BMVI- damit argumentieren, dass mit den anderen zur Verfügung stehenden Verkehrszeichen eine hinreichende Kennzeichnungsmöglichkeit für Ladesäulen existiert.

Das Verkehrsmystierum argumeniert in solchen Fragen gerne damit, dass der Vollzug der StVO Ländersache ist.
Auf gut Deutsch: "Schilderpfusch in der Fläche geht uns nix an". Diese Antwort bekommt man aber auch, wenn sich in der StVO diverse Formulierungsklopse befinden. Ist halt schön einfach.
StVO
 
Beiträge: 206
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 21:32

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon Hamburger » Sa 23. Dez 2017, 11:05

Was bei länderseitiger/gemeindeseitiger unterschiedlicher Interpretation und Umsetzung für ein unverständlicher Schilderwald herauskommt sehen wir täglich.
Otto-Normalautofahrer hat mächtig Probleme die lokale Beschilderung zu verstehen und muss die Folgen tragen von Nichts, über Verwarnung bis zum Abschleppen.
E-Autofahrer müssen mit unberechtigt zugeparkten Ladestationen klar kommen, die im Zweifelsfall ihren Heimweg zu einem Vabanquespiel, durch liegenbleiben auf der Strasse, werden lassen.

Relativ verständlich wird es in der Heimat unseres Bundesverkehrsministers (Ladestation Pariser Strasse in München) durch Kombination von Halteverbot-Anfang & -Ende sowie Hinweisschildern direkt an den Ladestationen gehandhabt:
Bild
Bild
https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Muenchen/SWM-Pariser-Strasse-Pariser-Strasse-17-ggue/24730/
Auch wenn es nicht 100% der Empfehlung aus dem BMVI entspricht, wonach das eingeschränkte Haltverbot /"Parkverbot" nur in Ausnahmefällen verwendet werden soll, so dürfte dies IMHO bisher die alltagstauglichste Lösung mit den derzeit zur Verfügung stehenden Mitteln sein. Allerdings sollte "Ladezustand" durch "Ladevorgang" ersetzt werden :ugeek:


Hier ein weiteres Beispiel aus München, dieses Mal auch mit Bodenmarkierungen:
Bild
https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Muenchen/SWM-Prinzregentenplatz-Prinzregentenplatz-8/19116/
Zuletzt geändert von Hamburger am Sa 23. Dez 2017, 11:24, insgesamt 3-mal geändert.
seit 16.09.16 : i3 94Ah 100% elektrisch
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 637
Registriert: So 27. Jul 2014, 11:02
Wohnort: Hamburg

Re: der korrekte Schilderwald

Beitragvon StVO » Sa 23. Dez 2017, 11:09

Ich ziehe das vom Thread nebenan mal hierher, auch wenn dadurch zwei "Parallelwelten" entstehen. :lol:

Bild

Ge- oder Verbot
Eine Parkflächenmarkierung erlaubt das Parken; auf Gehwegen aber nur Fahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 2,8 t. Die durch die Parkflächenmarkierung angeordnete Aufstellung ist einzuhalten. Wo sie mit durchgehenden Linien markiert ist, darf diese überfahren werden.


Und damit ist der Drops gelutscht.
StVO
 
Beiträge: 206
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 21:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste