DC Comi Lader A30 Brockbachtal

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon TeeKay » So 4. Mai 2014, 10:23

Mit i3, e-up und den Drillingen ist 22kW fast genauso schnell wie 50kW. Träger wirds mit e-Golf, ZoE, Leaf und bald dem Kia Soul. Aber auch mit denen ist 22kW noch schnell. Problematischer ist die fehlende Zukunftsfähigkeit. Bei noch größeren Batterien, und die werden totsicher während der 10-jährigen Lebensdauer eines Schnellladers kommen, verlängern sich die Ladezeiten dann rapide.

Ein 22kW-Lader hat eine Ausgangsleistung von 18-20kW. Ein 50kW-Lader kommt auf 44kW Ausgangsleistung. Bei einer 48kW großen Batterie ergibt sich also ein Zeitvorteil von theoretisch mehr als 100%, während er jetzt beim Drilling im Bereich von 10-20% herumdümpelt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon midimal » So 4. Mai 2014, 12:43

TeeKay hat geschrieben:
Mit i3, e-up und den Drillingen ist 22kW fast genauso schnell wie 50kW. Träger wirds mit e-Golf, ZoE, Leaf und bald dem Kia Soul. Aber auch mit denen ist 22kW noch schnell. Problematischer ist die fehlende Zukunftsfähigkeit. Bei noch größeren Batterien, und die werden totsicher während der 10-jährigen Lebensdauer eines Schnellladers kommen, verlängern sich die Ladezeiten dann rapide.

Ein 22kW-Lader hat eine Ausgangsleistung von 18-20kW. Ein 50kW-Lader kommt auf 44kW Ausgangsleistung. Bei einer 48kW großen Batterie ergibt sich also ein Zeitvorteil von theoretisch mehr als 100%, während er jetzt beim Drilling im Bereich von 10-20% herumdümpelt.


Ich habe es perönlich mit dem Leaf ausprobiert.
Im WAHREN Test war die Ladung beim Nissan (50Kw-Lader) im Vergleich zum 20KW Lader(E8-Energy) 2x so schnell.
Theoretisch soll es zwar(laut E8-Energy MA) ähnlich schnell sein. Ähnlich war es am Vattenfall 22KW Lader. Ich hatte auch die 2 Nissan Leaf Taxifahrer gefragt. Die fahren nur noch zum Nissan zum laden - da Sie kein Bock haben so lange zu warten!!!

Aber was uns interessiert ist das ECHTE Leben - oder? :mrgreen:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5977
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon tom » So 4. Mai 2014, 12:58

Das kann ich bestätigen midmal. Ich kenne viele der EVite Säulen von EVTEC aus der Schweiz, mit nominellen 22KW. In der Realität waren dass jedoch noch nicht mal 18KW im Maximum mit dem Leaf.
Stimmt wohl schon, dass die Ladung zwischen 0% und 20% oder 80% und 100% an allen Geleichstromsäulen gleich langsam ist. Aber zwischen 20% und 80% SOC machte es einfach einen RIESEN Unterschied, ob man nun mit 17KW oder mit 44KW lädt :o Und das ist nun mal der gefragte Bereich wenn man auf der Autobahn unterwegs ist.
Ich denke die viel Verbreitete Info, dass das Laden mit 22KW schlussendlich nur wenige Minuten länger dauern soll als mit 50KW, ist nur Schönfärberei vom Marketing. Eigentlich unlauter...
Schade, dass die EVite in der Schweiz auf diese Säulen setzen. Ist für an der Autobahn eigentlich zu langsam, wie ich selbst schon mehrfach erleben durfte.
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon midimal » So 4. Mai 2014, 13:57

Danke tom - dann sind wir schon 2!
Die 8Energy 20KW Chademo-Säule lädt zum Teil nur mit 10KW - das ist für mich KEINE Schnellladung!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5977
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon TeeKay » So 4. Mai 2014, 20:12

Es gibt zwei Versionen der e8energy bzw. Evtec-Säulen: 28A und 32A. Die 28A-Versionen laden in der Spitze mit 19,3kW Eingangsleistung und knappen 18kW Ausgangsleistung. Die 32A-Versionen sollten es auf 20kW Ausgangsleistung bringen. Die 50kW Ladesäulen haben in der Regel 44-46kW Ausgangsleistung.

Nach einigen Tests kam ich inzwischen auch schon drauf, dass die Aussage von e8energy wohl eher ein Durchschnittswert über verschiedene Ladebereiche darstellt. Wenn sie von 0-80, von 1-80, von 2-80, von 79-80 etc. alles durchmessen und daraus einen Durchschnitt bilden, dann dürfte ihre Aussage mit "2min Zeitvorteil beim i-Miev, 5min beim Leaf" hinkommen. Aber wenn ich mit dem C-Zero mit SOC 10% (Reichweitenanzeige = 0) beim 20kW Chademo ankomme, dann dauert es dort fast 40min, beim 50kW-Teil nur 26.

Ich würde dennoch nicht von generell 14min Zeitvorteil reden, weil ich eben nicht immer mit SOC 10% ankomme. Im Mittel dürfte ein 22kW-Chademo für mich kaum langsamer sein. Wie ich schon sagte, ist das beim Leaf anders. Und bei künftigen Modellen wird ein 22kW-Chademo nur noch als Normalladung durchgehen. Angesichts der in Relation zum Gesamtinvestment über 10 Jahre gesehen geringen Preisunterschiede zwischen 22kW und 50kW würde ich als Investor immer zu 50kW greifen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon midimal » So 4. Mai 2014, 20:54

@Teekay - danke für die Infos :ugeek:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5977
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon CraXgt » Mi 7. Mai 2014, 08:29

Hallo zusammen!
Mein erster Post :roll: Ich bin Patrick von PlugFinder.de und komme auch aus dem schönen OWL :D
Wenn ich mit dem ZOE nach Holland rüber fahre, nutze ich derzeit die RWE in Salzbergen, danach die Fastned in Wilp (bald mit 43kW ausgestattet). Eine schöne 43kW-Station in Brockbachtal wäre natürlich super, aber kommt ja leider nicht. Wir haben bei RWE nachgefragt und folgende Auskünfte erhalten:

- Die Station ist der Efacec QC20 - die "kleine Schwester" vom QC45
- Westfalen hat sich für die QC20 entschieden, da diese rund 10.000,- EUR günstiger ist, als die große (HW + Tiefbauarbeiten)
- Westfalen hat nicht nur Brockbachtal, sondern noch weitere Standorte für den Aufbau von QC20 Ladern vorgesehen
- RWE bietet die beiden Efacec Lader in unterschiedlichen Konfigurationen an
- Erster RWE Efacec ist eine QC45 mit CCS & Chademo (und Heizung) am Autohof in Linthe bei Berlin
- Abhängig von der Netz-Situation vor Ort wird der QC45 im besten Fall mit 100 kW Anschlussleistung aufgebaut, was dann gleichzeitiges AC- und DC-Laden ermöglicht.

In nochmal zur Eröffnung zurückzukommen: Halte ich für eine gute Idee, wenn wir zeigen, dass Bedarf besteht. Und direkt ansprechen, dass dies vielleicht nicht so zukunftssicher ist, wie sie meinen, denn wie schon oben erwähnt wird die Ladezeit mit größeren Akkus nur noch weiter zunehmen.
PlugFinder.de | PlugConnect.de | PlugConsult.de
Benutzeravatar
CraXgt
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 20:06

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon EVduck » Mi 7. Mai 2014, 08:55

CraXgt hat geschrieben:
Ich bin Patrick von PlugFinder.de und komme auch aus dem schönen OWL :D

Noch ein 'Elektrischer' Ostwestfale - oder wohlmöglich ein Lipper ;) Ein herzliches Willkommen im Forum und schöne Grüße aus Lübbecke! Vielleicht sollte man bei der Eröffnung ein OWL Treffen mit Ladeparty organisieren.

Gruß, EVduck
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1425
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon CraXgt » Mi 7. Mai 2014, 09:12

EVduck hat geschrieben:
CraXgt hat geschrieben:
Ich bin Patrick von PlugFinder.de und komme auch aus dem schönen OWL :D

Noch ein 'Elektrischer' Ostwestfale - oder wohlmöglich ein Lipper ;) Ein herzliches Willkommen im Forum und schöne Grüße aus Lübbecke! Vielleicht sollte man bei der Eröffnung ein OWL Treffen mit Ladeparty organisieren.

Gruß, EVduck


Nein, kein Lipper - ich komme aus Gütersloh ;)

Gibt es schon einen Termin, wann die Raste eröffnet? Ich hörte was von Ende Juni?

EDIT: Für alle interessierten habe ich das RWE Datenblatt der QC20 angehängt.
Dateianhänge
RWE_Mobility_Produktbroschüre_QC20_201404.pdf
RWE Datenblatt QC20
(240.14 KiB) 62-mal heruntergeladen
PlugFinder.de | PlugConnect.de | PlugConsult.de
Benutzeravatar
CraXgt
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 20:06

Re: Ein neuer Rastplatz an der A30

Beitragvon Beetle » Sa 10. Mai 2014, 21:29

Ich war gerade beim Rastplatz. Es ist schon fast alles fertig. Die Spritpreisschilder sind an der südlichen Anlage
sogar schon an. Ladesäulen funktionieren wohl seit meinem letzten Besuch. Ausprobieren lassen wollte mich
der freundliche Wachmann aber nicht. Aber am kommenden Mittwoch ist Eröffnung, das wusste er!

Gruß,
Stefan
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste