Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon imievberlin » Mi 29. Jan 2014, 00:22

Großstadtfahrer hat geschrieben:
imievberlin hat geschrieben:
Großstadtfahrer hat geschrieben:
und eine bescheuert platzierte Vattenfall. Mitten im Fußgangerstrom. Das lädt zum Steckerziehen gerade zu ein.


Aber recht hast du die Säule steht nicht optimal und ist, wie soll es auch anders sein, oft von Verbrennerfahrzeugen blockiert.


Wenn man bedenkt das für 50 Meter eigentlich absolutes Halteverbot herrscht, ist das dann schon dreist ->
IMG_0928.jpg



Aber für Falschparken gibt es ja keine Punkte :mrgreen:

Aber selbst wenn der Platz frei wäre ist das hier die Maximalausnutzung ->

IMG_0732.jpg


Puh der LKW ist natürlich die Krönung. Das kenn ich höchstens morgens 5 Uhr wenn ein Brötchenlieferant wirklich kurz dort steht.
Ich brauch auch endlich eine RFID Card womit ich Vattenfallsäulen nutzen kann. Würde gern am Potze laden aber auch im Eastgate.

Das Parkhaus unter dem Potze ist aber auch riesig. Mittlerweile kenn ich mich da etwas aus, aber seit ich ein E-Auto habe wird ich da bestimmt wieder neu lernen müssen wo was ist. Nur schade das soviel Ladepunkte "Verbrannt" sind und nicht benutzt werden können. Selbst wenn man nur 3,7kW bekommt wär es schon mal ein Anfang.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon eDEVIL » Mi 29. Jan 2014, 08:36

Statt so einer Verschwendung von Steuergeld für solche "Schaufenster" hätte man dann besser wie in HH den Kauf von Elektroautos fördern können... :? :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon TJ0705 » Mi 29. Jan 2014, 09:39

Hi,

wo wird denn hier in HH der Kauf eines EVs gefördert? Soweit ich weiß, nur bei rein(!) geschäftlicher Nutzung. Sonst hätte ich das auch gern in Anspruch genommen.

Grüße Dirk

P.S.: Das mit den Ladesäulen da in Berlin ist ein Drama. Sowas gehört verboten.
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon TeeKay » Do 30. Jan 2014, 00:57

Gestern gab es den nächsten elektromobilen Tiefschlag. An einem Berliner Hotel entdeckte ich zwei RWE-Boxen. Also ging ich ins Hotel fragen, wie teuer laden wäre. Das könne man mir nicht sagen. Es hätte noch nie jemand danach gefragt, schon gar nicht um 22:30. Morgen ab 8:00 könne ich kommen, da wäre jemand von RWE da, der das beantworten kann. Man hätte auch noch drei Ladestationen in der Tiefgarage, insgesamt also 5 noch nie von Gästen benutzte.

In der Hotellobby haben sich RWE Emobility und der erste Berliner Elektroauto-Chauffeursdienst mit je einem Infostand eingerichtet. Aber weder dem Hotel, noch RWE noch dem Chauffeursdienst kamen es je in den Sinn, die Ladestationen mal in gängige Verzeichnisse einzutragen oder auch nur dem Empfang eine Kurzanleitung samt Preisliste auf A4-Blatt hinzulegen. Dass man mitten in der Berliner City als Reisender auch mal um 22:30 eincheckt, ist ja so ungewöhnlich nicht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon Großstadtfahrer » Do 30. Jan 2014, 01:44

TeeKay hat geschrieben:
Gestern gab es den nächsten elektromobilen Tiefschlag. An einem Berliner Hotel entdeckte ich zwei RWE-Boxen. Also ging ich ins Hotel fragen, wie teuer laden wäre.


Lass mich raten NH Friedrichstraße?

Wenn nicht , dann halt mal was neues.

https://www.rwe-mobility.com/web/cms/de ... in-berlin/

Die Boxen sind für die Vorführfahrzeuge von RWE. Ein Miev und ein auf Typ2 umgebauter Govecs Roller.
Abends werden sie nicht abgeschlossen.
Der Strom kommt vom Hotel. Hab ab und zu mal gefragt ob ich laden könnte wenn die Planckstraße mal wieder zu war.
IMG_0719.jpg

Aber eigentlich darf man in die Sackgasse gar nicht reinfahren, geschweige denn dort Parken. Mit dem Twizy hoffentlich nicht ganz so schlimm.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon TeeKay » Do 30. Jan 2014, 10:52

Großstadtfahrer hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:
Gestern gab es den nächsten elektromobilen Tiefschlag. An einem Berliner Hotel entdeckte ich zwei RWE-Boxen. Also ging ich ins Hotel fragen, wie teuer laden wäre.


Lass mich raten NH Friedrichstraße?


Exakt. Dass das Hotel über die RWE-Boxen draußen nicht bescheid weiß, ok. Aber wenn der Mitarbeiter die drei Hotel-eigenen Dosen im Keller kennt, aber keine Konditionen nennen kann, ist das sehr traurig.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon imievberlin » Do 20. Mär 2014, 10:32

Gibt es evtl. schon Neuigkeiten aus der TG am Potsdamer Platz das man dort jetzt als Privatperson laden kann ?

Klar es gibt dort 2 x RWE Säulen an der Oberfläche und 1 x Vattenfall jedoch wenn ich dort Einkaufen oder Shoppen will, ist mir die TG lieber.

Grüße René
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon TeeKay » Do 20. Mär 2014, 10:47

Das tolle Schaufensterprojekt läuft noch bis Mitte 2014. Vorher wird sich Audi keinesfalls seine wichtigen Forschungsergebnisse von dir versauen lassen wollen. Da hängen Millionen und extrem wichtige, zukunftsweisende Entscheidungen dran. Wie soll die glorreiche Bundesregierung und Verwaltung denn den weiterhin extrem erfolgreichen Ausbau der Elektromobilität planen, wenn keine validen Forschungsergebnisse vorliegen? :klugs:
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon Großstadtfahrer » Do 20. Mär 2014, 11:00

TeeKay hat geschrieben:
Das tolle Schaufensterprojekt läuft noch bis Mitte 2014. Vorher wird sich Audi keinesfalls seine wichtigen Forschungsergebnisse von dir versauen lassen wollen. Da hängen Millionen und extrem wichtige, zukunftsweisende Entscheidungen dran. Wie soll die glorreiche Bundesregierung und Verwaltung denn den weiterhin extrem erfolgreichen Ausbau der Elektromobilität planen, wenn keine validen Forschungsergebnisse vorliegen? :klugs:


Freigabe der Säulen wäre doch ne Win/Win Situation.

Hab noch nie soviel verschieden Fahrzeuge an Säulen laden sehen wie am PP.
Würde mich nicht wunden wenn am Tag 10 Weiter ohne Ladepunkt weiterziehen.

Und RWE könnte per Pressemitteilung verlautbaren, das man in einem Schlag 15 % mehr Säulen in Berlin der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat:-)
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Do 20. Mär 2014, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Das schlechteste bestausgestattete Parkhaus der Welt

Beitragvon TeeKay » Do 20. Mär 2014, 11:09

Vermutlich ist RWE da gar nicht beteiligt, sondern hat Audi nur die Säulen verkauft. Die RWE-Hotline konnte dir die Säulen ja auch nicht freischalten.

Und Audi geht es wohl kaum darum, dass du dort schön laden kannst. Es geht um die Forschung, damit man in 5 Jahren ein dem Forschungsstand entsprechendes Elektroauto vorstellen kann: 0,3kWh Batterie kombiniert mit dem jüngst eingestellten V12-Dieselmotor - die Batterie ist dann für das Start-Stopp-System der zwölf Zylinder zuständig. Schön leise an der Ampel und dank optimierter Batteriekapazität auch schön leicht.

Aber ihr könnt euch gern bei folgender Person melden, vielleicht kann sie was machen. Die stand damals unter der Audi e-tron Pressemeldung zum Potsdamer Platz Projekt:

Sarah Dederichs
PPMG Potsdamer Platz Management GmbH
Linkstraße 2
10785 Berlin
Tel.: +49 30 688315-231
Fax: +49 30 688315-499
E-Mail: sarah.dederichs@ppmg.eu
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste