Chademo Disaster in Hamburg

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon Michael_Ohl » Do 23. Jun 2016, 22:07

Immerhin gibt es die Ankündigung 600 Ladesäulen bis Ende 2016 davon 70 Schnellader unter Stromnetz Hamburg zu errichten. Ein Mitarbeiter sagte in der Geschäftsstelle, das jetzt mit Vollgas daran gearbeitet wird - mal sehen was wirklich kommt.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 774
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Anzeige

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon Grottenolm » Mi 29. Jun 2016, 16:10

Ich wage zu bezweifeln, dass die Situation noch besser wird. Chademo ist eine Totgeburt. Nachdem jetzt auch Tesla und Renault(Und damit indirekt auch Nissan) auf CSS setzen wird in europa wohl kaum noch jemand viel Geld in Chademo versenken..
Grottenolm
 
Beiträge: 215
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:56

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon mlie » Mi 29. Jun 2016, 16:57

Chademo ist und bleibt bis ca. 2020 der wichtigste Ladestecker im Feld, auch in Europa. Also nix Totgeburt, das war eher CCS.
Ohne massiven Lobbyisteneinsatz würde sich für CCS auch heute noch keiner interessieren. Mit der reichsladesäulenverordnung wird jetzt halt CCS durchgedrückt. Wenn die deutschen Autos soooo toll wären, wie deren Hersteller immer glauben, müsste man ja nicht über das korrupte Brüssel nachhelfen, ne?

Ab 2020 wird natürlich der relative Bedarf an Chademo sinken, weil Neufahrzeuge ab 2019 oder so mit CCS rauskommen, aber auch die Chademo Fahrzeuge sind dann immer noch in großer Menge da und wer mit Ladevorgängen irgendwie Geld verdienen will, kann das nicht ignorieren, wie es SLAM gerade probiert.
Es wäre allerdings schön, wenn Nissan für die jetzt aktuellen Fahrzeuge irgendeine Nachrüstlösung für CCS oder wenigstens AC präsentieren würde, kann ja so schwer nicht sein. Und wenn es nur AC22 statt 3,7/6,6kW zum moderaten Preis ist.
Eigentlich müsste ein CCS2Chademo Adapter machbar sein, das teure, der Gleichrichter, ist ja schon in der Säule...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3195
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon Grottenolm » Mi 29. Jun 2016, 17:09

Der Wichtigste Ladestecker ist immer noch Typ2 (tausende vs. ein paar hundert Chademo oder CSS), und der ist numal in CSS enthalten.
Warum CSS sich durchgesetzt hat ist aber letztlich irrelevant der ohnehin schon kleine Markt von Chademos (es gibt einfach generell wenig E-Autos) wird in Zukunft noch kleiner werden. Kein normaler kommerzieller Anbieter wird sich auf Chademo stürzen. Wenn man Glück hat, gibts noch eine ganze Weile Ladesäulen mit beiden DC-ladern. Wenn dann aber Tesla die Super-Charger auf CSS umstellt, kräht kein Hahn mehr nach Chademo.
Grottenolm
 
Beiträge: 215
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:56

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon ev4all » Mi 29. Jun 2016, 17:36

Grottenolm hat geschrieben:
... Wenn dann aber Tesla die Super-Charger auf CSS umstellt, kräht kein Hahn mehr nach Chademo.


Der war gut
≡ | Renault Zoe (2016) | Brammo Empulse (2014) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1248
Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
Wohnort: Solling

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon DonDonaldi » Mi 29. Jun 2016, 17:38

Und genau das hier ist mal wieder ein Top-Beispiel warum viele unsicher sind bzw. werden wenn sie sich mit dem Thema E-Auto beschäftigen.
Bei der nicht ganz unwichtigen Frage nach dem Ladestandard sagt einer Chademo ist gut und CSS schlecht und der nächste das Gegenteil. Wie soll ein Laie beurteilen was richtig ist. Möglicherweise sind sich sogar Experten uneins.
Und wie soll ich mich informieren, um mir ein Urteil bilden zu können.

Mein Lieblingsbeispiel. Ihr geht zum Arzt mit z.B. Prostatakrebs. Ein Mediziner sagt sofort operieren/therapieren und der andere sagt nix machen man stirbt sicher an was anderem. Ohne medizinische Vor- bzw. Ausbildung werden sich die meisten überfordert fühlen.

Also Chademo oder CSS? ;)
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon TArZahn » Mi 29. Jun 2016, 18:20

Und sogar informierte EV-Fahrer wissen nicht, das es CCS (Combined Charging System) heißt und nicht CSS. Nicht zu verwechseln mit CEE!
Twizy seit 05/2013, ansonsten noch Tesla Model S ab 10/2014, PV mit 4,8 und 10kWp
1000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X über diesen Link:http://ts.la/andreas5122
Benutzeravatar
TArZahn
 
Beiträge: 26
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 18:41
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon Grottenolm » Mi 29. Jun 2016, 18:28

ev4all hat geschrieben:
Grottenolm hat geschrieben:
... Wenn dann aber Tesla die Super-Charger auf CSS umstellt, kräht kein Hahn mehr nach Chademo.


Der war gut


Nicht so abwegig. Dem CSS Netzwerk sind sie ja schon beigetreten und mischen fröhlich mit bei der Erweiterung der Ladeleistung.
Grottenolm
 
Beiträge: 215
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:56

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon ev4all » Mi 29. Jun 2016, 19:40

Das Ziel von EM ist die Dekarbonisierung.des Straßenverkehrs. Logisch, dass er sich da auch für andere Hersteller einsetzt. Wenn er es denn tut und nicht nur beigetreten ist, um dabei zu sein.
≡ | Renault Zoe (2016) | Brammo Empulse (2014) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1248
Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
Wohnort: Solling

Re: Chademo Disaster in Hamburg

Beitragvon DonDonaldi » Mi 29. Jun 2016, 20:41

EM? Die EM im Frankreich?
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JuGoing und 4 Gäste