CEE Steckertypen und Häufigkeit

Re: CEE Steckertypen und Häufigkeit

Beitragvon stephan0h » Fr 23. Jan 2015, 17:55

Zoelibat hat geschrieben:
1. Ich stelle meine frei zugängliche Lademöglichkeit zuhause für die Mitglieder dieses Drehstromnetzes 24/7 zur Verfügung (CEE rot 16A oder 32A). Strombezahlung ist normalerweise eine Spende in selbstdefinierter Höhe. Falls ich noch keinen CEE Anschluß habe kann ich vom Drehstromnetz eine günstige fertige Drehstromkiste (Box mit CEE Dose) kaufen.

Muss man tatsächlich einen CEE-Anschluss haben, um Mitglied des Drehstromnetzes zu werden? Oder anders gefragt: ich habe "nur" eine Typ2 Ladebox - darf ich mitspielen?
Benutzeravatar
stephan0h
 
Beiträge: 97
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 17:46

Anzeige

Re: CEE Steckertypen und Häufigkeit

Beitragvon lingley » Fr 23. Jan 2015, 18:01

Nein !
Du musst CEE 24/7 bereitstellen können.
lingley
 

Re: CEE Steckertypen und Häufigkeit

Beitragvon Zoelibat » Fr 23. Jan 2015, 18:01

Beim Drehstromnetz leider nicht. Geht nur zusätzlich zu einem CEE-Anschluss.

Die Sache ist die, dass eine CEE-Dose nicht viel kostet und oftmals schon bei vielen Leuten schon vorhanden ist.

Warum montierst du dir nicht einfach eine CEE dazu?
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3375
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: CEE Steckertypen und Häufigkeit

Beitragvon Berndte » Fr 23. Jan 2015, 18:03

CEE ist zwingend.
Also eine 32A CCE anbringen und an die Wallbox einen Stecker bauen. Das ist dann die einfachste Lösung.
Aber Achtung , die Steckdose muss 24h ohne Anmeldung zur Verfügung stehen!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: CEE Steckertypen und Häufigkeit

Beitragvon Heckes » Fr 23. Jan 2015, 20:55

stephan0h hat geschrieben:

CEE Blau: 828
CEE Rot: 5 x 43 kW (63A), 198 x 22 kW (32A), 393 x 11 kW (16A)

das heisst, unterschiedliche Stromstärken bedingen immer unterschiedliche Steckerdimensionen?


Genau so ist es. Die 16A-CEE sind die kleinsten und dann werden die Stecker und Kupplungen immer größer. Handelsüblich die größte vorkommende Variante ist 125A 3-phasig CEE.
Somit reicht Dir grundsätzlich eine Zuleitung für die maximale Stromstärke Deines Wagens. Solltest Du adaptieren müssen (Du hast 32A fest angeschlagen und stehst vor einer 63A-CEE-Dose), dann gehören da drei 32A-Sicherungsautomaten rein, damit das Kabel nicht abraucht. Andersrum (32A angeschlagen und Du stehst vor einer 16A-Dose) reichen die Sicherungen, die so wie so in der Installation drin sind. Damit die nicht auslösen, darf Dein Wagen nur mit der Stromstärke laden, die die Dose hergibt.

Viel Spaß im Baumarkt
wünscht der Heckes
Wer nicht denken will, fliegt raus.
[Joseph Beuys]

Renault Fluence - EZ 01/2012 in weiß
Benutzeravatar
Heckes
 
Beiträge: 160
Registriert: So 27. Jul 2014, 08:06
Wohnort: Erkrath

Re: CEE Steckertypen und Häufigkeit

Beitragvon rollo.martins » Sa 24. Jan 2015, 08:55

Heckes hat das verstanden, was ich am Anfang nicht glauben wollte: Von einer dicken Dose auf ein dünnes Kabel ist ein Problem, das Sicherungen braucht, von einer dünnen Dose auf ein dickes Kabel nicht. Aber logo: Nicht das dicke Kabel macht die dünne Dose hin (die hat ja eine Sicherung im zugehörigen Sicherungskasten), sondern die dicke Dose mit dicker Sicherung das dünne Kabel, das zB bei einem Kabelbruch ja nicht auf die Gerätesicherung vertrauen kann, weil die erst danach kommt => Feuergefahr.

Was so vorkommt: CEE 64 ist selten, 128 hab ich noch nie gesehen. Habe diese Adapter noch nie vermisst . Aber alles andere schon: cee blau, cee rot 16 und 32, cee+ 16 rot in Vorarlberg bei Vlotte (der ist kompatibel zu cee16, man kann also nur den cee+ nehmen und bei normalen cee einstecken). Schuko. In der Schweiz wo ich bin gibt's noch t13, 15, 13 und 25. Alle waren mir schon dienlich. Am beliebtesten bei mir ist cee32, weil der schon an der mobilen Wallbox dran ist. Kein Adaptergedöns nötig.

Was es bei Park&Charge-Ladestationen in der Schweiz ab und zu gibt, ist cee32+ blau. Den Adapter habe ich nicht, wüsste auch nicht, was der nützen würde, weil mein Smart einphasig nur 16 A zieht. Mit einem i3 würde ich den Adapter beschaffen, hätte ich ne mobile Wallbox. Aber ob sich so eine lohnt für das Auto?
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Steckertypen
    1, 2, 3, 4Dateianhang von gtegw » Do 14. Jan 2016, 12:27
    33 Antworten
    1469 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hasi16 Neuester Beitrag
    Mi 20. Jan 2016, 08:36
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste