CCS only?

Re: CCS only?

Beitragvon Sewi » Fr 12. Mai 2017, 14:15

AndiH hat geschrieben:
Fakt ist auch das auf die Dauer das System die bessere Verfügbarkeit haben wird mit dem mehr Umsatz/Gewinn gemacht wird.
:)
Da sich - von SLAM mal abgesehen - für die Säulenaufsteller die Frage nach "A oder B" gar nicht stellt, wird einfach "A und B" drangeschraubt. Irgendwann, wenn "A" oder "B" gar nicht mehr genutzt wird, fällt der vielleicht bei neuen Säulen weg.

AndiH hat geschrieben:
Damit ist es eher beschämend das ein E-Auto Hersteller aus reiner Verweigerungshaltung keine Ländervariante mit dem dort üblichen Stecker anbieten will und das auf dem Rücken der Kundschaft austrägt, die nach einigen Jahren unter Umständen im Regen steht.

Ich stimme Dir voll und ganz zu. Der Versuch mit einem neu erfundenen, auf maximale Inkompatiblität getrimmten, Stecker E-Mobilität auszubremsen ist geradezu erbärmlich. Wenig verwunderlich ist dagegen, dass die deutschen Autobauer es geschafft haben das politisch durchzusetzen.

Letztendlich hat noch nicht einmal der Kunde die Wahl: Dazu gibt es einfach noch nicht genug Alternativen am Markt. Momentan haben die beliebtesten Modelle CHAdeMO (Tesla, Leaf) oder AC-only (Zoe, Twizzy). Mit dem eAmpera kommt ein CCS-Modell, das eine Chance auf gute Verkaufszahlen hat.

Da kaum ein Hersteller nur national agiert: Warum nicht einfach beim AC-Port neben dem CHAdeMO-Anschluss noch die zwei Löcher für CCS druntersetzen? Dann sind alle glücklich und jeder kann überall laden.

Am Ende ist es für uns als Fahrer auch vollkommen egal, solange Triple-Lader der Standard sind - oder habt Ihr schon mal gehört, dass eine Tankstelle aus Protest gegen den Diesel-Skandal die Diesel-Säulen demontiert hat? Leben und Leben lassen.
Sewi
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Anzeige

Re: CCS only?

Beitragvon kub0815 » Fr 12. Mai 2017, 19:30

AndiH hat geschrieben:
In Japan gibt es den i3 mit Chademo, warum kann das Nissan in die andere Richtung nicht auch?

Wenn sie den Markt in Deutschland nur so erschliesen können und der Markt gross genug ist werden sie das tun.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3577
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: CCS only?

Beitragvon SL4E » Sa 13. Mai 2017, 10:50

Sewi hat geschrieben:
Am Ende ist es für uns als Fahrer auch vollkommen egal, solange Triple-Lader der Standard sind - oder habt Ihr schon mal gehört, dass eine Tankstelle aus Protest gegen den Diesel-Skandal die Diesel-Säulen demontiert hat? Leben und Leben lassen.


Das hat ja nichts mit Protest zu tun, sondern mit technischer Entwicklung, Steckernormen verschwinden immer wieder vom Markt. Ich erinnere nur an die guten breiten "Kraftsteckdosen" aus dem Osten.
Und an Tankstellen kommt da auch vor oder kennst du noch eine die verbleites Benzin verkauft oder eine die Normalbenzin mit 91Oktan? Und du wirst sehen, als nächstes verschwindet wieder E10.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: CCS only?

Beitragvon harlem24 » Sa 13. Mai 2017, 11:31

Hm, es gibt an der Tankstelle auch Super und Diesel, die nicht kompatibel sind und die kommen sogar aus gleichartigen Zapfpistolen.
Wo soll jetzt das Problem sein, wenn verschiedenen Leuten, verschiedene Stecker angeboten werden, die noch nicht mal verwechselt werden können?
Ich sehe da kein Hindernis für die Elektromobilität, außer dass Hater was von "Steckerwirrwarr" schreiben können, was es effektiv nicht gibt.
Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich in der EU CCS durchsetzen wird, es spricht aber aus heutiger Sicht nichts dagegen, zumindest einen Chademoanschluss anzubieten.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3980
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: CCS only?

Beitragvon Sewi » Sa 13. Mai 2017, 11:46

SL4E hat geschrieben:
Sewi hat geschrieben:
Am Ende ist es für uns als Fahrer auch vollkommen egal, solange Triple-Lader der Standard sind - oder habt Ihr schon mal gehört, dass eine Tankstelle aus Protest gegen den Diesel-Skandal die Diesel-Säulen demontiert hat? Leben und Leben lassen.


Das hat ja nichts mit Protest zu tun, sondern mit technischer Entwicklung, Steckernormen verschwinden immer wieder vom Markt. Ich erinnere nur an die guten breiten "Kraftsteckdosen" aus dem Osten.
Und an Tankstellen kommt da auch vor oder kennst du noch eine die verbleites Benzin verkauft oder eine die Normalbenzin mit 91Oktan? Und du wirst sehen, als nächstes verschwindet wieder E10.


Natürlich kenne ich welche, die verbleites Benzin verkaufen (übrigens gibt es dort auch gelegentlich Stau, wenn Leute nach dem "Laden" noch stehen bleiben bis sie auch den Rest erledigt haben):
2012-09-10 07.52.50.jpg
Tankstelle, an der jederzeit verbleites Benzin erhältlich ist.

Ansonsten hinkt Dein Vergleich: Diese Spritstandards sind auch erst verschwunden, als die Autos fehlten, die so etwas zwangsweise brauchten. E10 passt in jedes Auto, dass in den letzten 10 Jahren gebaut wurde (und ist gesetzlich vorgeschrieben), wurde nur seinerzeit durch die Presse so verteufelt, dass die Leute in DE bei E5 geblieben sind. Genau das gleiche Problem wie bei E-Autos, von denen wir ja alle aus der Presse wissen, dass die Reichweite für einen ernsthaften Einsatz viel zu gering ist.
Sewi
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yorch und 6 Gäste