CCS hat Chademo in DE bereits jetzt überholt

Re: CCS hat Chademo in DE bereits jetzt überholt

Beitragvon TJ0705 » Sa 20. Sep 2014, 11:43

Yep. Es ist der Unterschied zwischen "fix aufs Klo gehen, einen Kaffee trinken und weiterfahren" und "fix aufs Klo gehen, einen Kaffee trinken und danach allein oder gar mit ner genevten Familie noch ne halbe Stunde blöd im Auto rumhocken müssen...".

Das kann ein RIESEN Unterschied sein... ;-)

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

Re: CCS hat Chademo in DE bereits jetzt überholt

Beitragvon Nichtraucher » So 21. Sep 2014, 07:08

TJ0705 hat geschrieben:
Das kann ein RIESEN Unterschied sein... ;-)


Das ist ein Riesenunterschied. :!:

Auch für einen selbst.

Ich war jetzt jüngst über meinen Leaf erstaunt. Ich fahre alle 2 Wochen von Frankfurt in den Taunus (rund 600 hm rauf) und dann von dort nach Heppenheim. Mit Abkürzungen, die etwas Zeit kosten, sind das knapp 150 km. Aufgrund der Höhenmeter normalerweise nicht zu schaffen. Und jetzt hat die Kiste mich doch überrascht, dass für den Hinweg (knapp 60 km) nur 5 Balken gebraucht wurden (normalerweise sind es 7, auch wenn es warm ist.

Musste ich normalerweise auf dem Rückweg an der Chademosäule in Rüsselsheim noch mal kurz (10 min reichen) zwischenladen konnte ich so durchfahren. Und das durchfahren hat rein psychologisch recht viel ausgemacht. Das war ein ganz anderes Feeling!

Was ich vor einiger Zeit gemacht hatte: Ich habe im Motorraum den Temperaturfühler für die Heizung abgeogen. Damit ist die Heizung immer aus. Falls dann die Scheibe Gefahr läuft zu beschlagen, kann man die Lüftung auf kleinster Stufe laufen lassen und dann ist immer alles frei.

Bzgl. der Reaktionen der Mitmenschen: Wer kein Elektroauto fährt, der versteht die E-Mobilisten einfach nicht wirklich. Wie die lautlos durch die Lande schleichen immer auf der Suche nach einer Steckdose. Leider fahren auch viele Leute, welche die E-Mobilität eigentlich voranbringen sollen, selbst kein E-Mobil. So kann da nichts draus werden.

Wobei mir bei Nachfragen vor Ort eigentlich fast immer geholfen wurde. Zuletzt im Soccer Park in Hofheim. Da durfte ich mich an der Terrasse an die Steckdose hängen und der Wirt hat die Sicherung eingeschaltet. Es musste allerdings vorher noch die Chefin gefragt werden.

Vorbildlich finde ich Mitsubishi in Rüsselsheim. Die haben zwei Parkplätze grün gestrichen und neulich sogar noch das Kabel an der Ladesäule verlängert. Armselig dagegen KIA in Frankfurt.
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 916
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: CCS hat Chademo in DE bereits jetzt überholt

Beitragvon Robi » So 21. Sep 2014, 17:30

Hallo Forengemeinde.
Ich bin auch der Meinung 50 kW muss sein. Alles andere ist vergebene Liebesmühe. Wir gehen z.z. noch von unseren kleinen Akkus aus, aber was passiert den, wenn wir miteinmal 50 kW/h Akkus haben. Die wollt Ihr doch wohl nicht im erst mit 20 kW befüllen. Deshalb lieber weniger Lader, dafür aber 3 Fach Lader (CCS, Chademo, Typ 2) mit 50 kW.
Übrigens aus meiner jetzigen Beobachtung werden die 3 Fach Lader sehr gut angenommen. Wir haben neuerdings in Brinkum einen ABB Lader stehen, der so umlagert ist, das es sogar zu Wartezeiten kommt. Ich war vor fünf Wochen am Samstag Nachmittag da und musste 5 min. warten, da ein Leaf vor mir war. Nachdem ich 20 min. Strom getankt hatte, kam schon die nächste Zoe. Nun steht der Lader an der BAB 1 und der Strom wird noch verschenkt, aber es zeigt sich jetzt schon. So geht es nur. Nun noch ein kleines Caffee daneben, um die Reisenden zu versorgen und bei Bedarf mehr Lader aufstellen :)

Ach ja: Es muss natürlich ein einheitliches Bezahlsystem für diese Lader her. Am besten mit EC Karte, wie z.B. bei den Zigaretten Automaten. :)

Gruß Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 674
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: CCS hat Chademo in DE bereits jetzt überholt

Beitragvon TeeKay » Mi 24. Sep 2014, 08:54

Wie toll 22kW-Lader sind, zeigt doch Multicity Berlin. Die hatten sich 2013 3 Lader mit 17,5kWh Ausgangsleistung für ihre C-Zero-Carsharing-Flotte gekauft und an Tankstellen aufgebaut. Nach meinen Tests macht der 17,5kW-Lader verglichen mit einem 50kW-Lader bei ---km Restreichweitenanzeige einen Zeitunterschied von rund 15min aus - bei vollerer Batterie zum Ladestart weniger. Also nichtmal 30min wie beim Leaf.

Trotzdem sind diese von Multicity selbst für sich angeschafften Lader sehr oft verwaist. Die benutzen sie selbst nicht. Und wenn, dann stecken sie das Auto an AC an, damit es auf 100% und nicht nur 80% aufgeladen wird. Den 50kW RWE-Chademo nutzten sie jedoch im fliegenden Wechsel. Ein Auto hingefahren, geladen, mit dem nächsten gekommen, das 80% gefüllte mitgenommen und das neue Auto geladen. So oft, dass der Chademo jetzt wegen ausufernder Stromkosten abgestellt wurde.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: CCS hat Chademo in DE bereits jetzt überholt

Beitragvon eDEVIL » Mi 24. Sep 2014, 10:15

Da Murphy gern gnadenlos zu schlägt, hat der Vorgänger gerade 5min vorher angefangen zu alden d.h. man wartet dann erstmal fast eine Stunde, um überhaupt beginnen zu können d.h. fast 2h Zwangspause.

Zielgröße sollte also sein, das man 2 Dreifach-Lader hin stellt bzw. optimal wäre ein Lader, welcher mittels Lastmanagement DC bis zu 120KW auf vier Anschlüsse aufteilen kann, also 2x Chademo und 2x CCS. Dazu noch 2x 43KW AC.
Das ganze an einem 200A Anschluß würde selbst bei gleichzeitigem Start und Vollbelegung bedeuten, das jeder noch mit ~20KW effektiv Laden kann. Wenn nicht so viel los ist, könnte dann bei entsprechendem Stecker ein Kia Soul EV mit 100KW starten.
So ein

6er Multilader sollte für 100K EUR all incl. realisierbar sein, da ja gewisse Synergieeffekte auftreten (Nur 1x Display, Kommunikation etc)
Vorteil an der Bündelung ist auch, das es nicht so kritisch ist, wenn jemand erst 10min später kommt, um sein Auto abzustöpseln.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: AW: CCS hat Chademo in DE bereits jetzt überholt

Beitragvon zitic » Mi 24. Sep 2014, 14:04

Robi hat geschrieben:
Wir gehen z.z. noch von unseren kleinen Akkus aus, aber was passiert den, wenn wir miteinmal 50 kW/h Akkus haben. Die wollt Ihr doch wohl nicht im erst mit 20 kW befüllen. Deshalb lieber weniger Lader, dafür aber 3 Fach Lader (CCS, Chademo, Typ 2) mit 50 kW.

Da ja ohnehin nicht viel ohne Förderung laufen wird, halte ich es für sinnvoller gleich min. 100 kW an BAB-Kreuzen bereitzustellen. Wie erwähnt gern oder sogar lieber verteilbar. Wobei dann max. vier würde ich sagen. Dann wird das auch für die Breite(da haben wir durch unsere Erfahrung teils einen Zerrbild) attraktiv, wenn man dann nach realen 200km wieder kurz laden muss.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste