Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Re: VKU und Tesla kritisieren Ladesäulenverordnung

Beitragvon bm3 » Do 29. Okt 2015, 18:30

Hallo,

ich denke wir haben das Thema schon.

oeffentliche-ladeinfrastruktur/bundesregierung-standardisiert-ladesaeulen-t8552.html

bitte in diesem Thread weitermachen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Beitragvon eDEVIL » Do 29. Okt 2015, 19:14

ev4all hat geschrieben:
Noch einfacher: Kabelstummel dran. "CCS Kabel samt Stecker muss jemand abgeschnitten und mitgenommen haben."

Gute idee :lol:

Da kauft die Crowd dann ein echtes Kabel fürf Beweisfoto und dann kommt der Stummel dran :twisted:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Beitragvon TeeKay » Do 29. Okt 2015, 20:26

Da wird der Elektromobilitätsverhinderungsbeauftragte hoch zufrieden sein. Das ist dem und seinen Auftraggebern noch lieber als eine funktionierende, bestimmte Fahrzeuge aber diskriminierende Säule.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Beitragvon bm3 » Do 29. Okt 2015, 20:30

Nur eine tote Ladestelle ist ein gute. :mrgreen:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Beitragvon PowerTower » Do 29. Okt 2015, 20:35

VKU hat geschrieben:
Gerade kommunale Planer und Verbraucher hätten ein großes Interesse an vollständigen Daten über die zur Verfügung stehende Ladeinfrastruktur", kritisiert der VKU.

Das ist tatsächlich der einzig positive Punkt an dem ganzen Ding. Eine Meldung öffentlicher Ladepunkte nach einheitlichem Formular durch die Betreiber an die Bundesnetzagentur führt zu einer hohen Datenqualität. Was haben wir jetzt? Fragmente an Informationen verbreitet durch Presse und Betreiberportale.

Im schlimmsten Fall steht da ein zweiseitiger Text. Es wurde eine Ladesäule eröffnet... Strom ist regenerativ... wir fördern Elektromobilität und klopfen uns auf die Schulter. Sämtliche für den Nutzer relevanten Punkte wie Stecker, Ladeleistung, Nutzerkreis, Zugangssystem, Kosten, Nutzungszeiten fehlen oftmals und müssen von Vorort-Testern ergänzt werden. Mir macht das Spaß, aber würde man mal den Stundenlohn aller Helfer des GE Verzeichnisses bezahlen, wäre das ein hübsches Sümmchen.

Viele Ladesäulen werden gar ohne Meldung in Betrieb genommen. Nach einem Jahr steht dann in der Presse "niemand will bei uns laden". Das muss nicht sein. Ich habe noch vier VW Händler mit Wallboxen in der Region, bei denen die Nutzung nicht klar ist. Möchte ich die eintragen, muss ich alle Autohäuser anrufen und gerate dann vielleicht an den falschen Mitarbeiter. Das ist doch keine zeitgemäße Lösung.

Das wird sich aber nur bessern, wenn die Bundesnetzagentur die gesammelten Daten zur Verfügung stellt.

Zum Rest ist alles gesagt.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4276
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Beitragvon eDEVIL » Do 29. Okt 2015, 21:04

PowerTower hat geschrieben:
Das ist tatsächlich der einzig positive Punkt an dem ganzen Ding. Eine Meldung öffentlicher Ladepunkte nach einheitlichem Formular durch die Betreiber an die Bundesnetzagentur führt zu einer hohen Datenqualität. Was haben wir jetzt? Fragmente an Informationen verbreitet durch Presse und Betreiberportale.

Du darfst gespoannt sei, wofür man diese "hoeh Datenqualiätt" dann 10-15 Jahre später verwenden wird...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Beitragvon PowerTower » Do 29. Okt 2015, 21:26

Der Individualverkehr war schon immer ein wichtiger Baustein unseres Steuersystems. Wahrscheinlich werden wir später für den Ladepunkt zur Kasse gebeten, falls du darauf hinaus willst. Das habe ich nicht anders erwartet.

Deswegen sagte ich ja, der einzige Vorteil ist die höhere Datenqualität. Ansonsten ist die LSV eher ein Produkt für die Biotonne.
Zuletzt geändert von PowerTower am Do 29. Okt 2015, 21:40, insgesamt 2-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4276
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Beitragvon Tho » Do 29. Okt 2015, 21:29

Das Problem ist nur, dass ein kleiner TNM Ladepunkt im ländlichen Raum nun noch mehr Verlust erzeugt wenn ich das Ding noch regelmäßig prüfen lassen muss.
Wer schafft denn dann noch Ladepunkte? Keiner... :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Beitragvon ev4all » Do 29. Okt 2015, 23:52

Der Bundesrat hat noch nicht zugestimmt. Klärt eure Abgeordneten auf! Vielleicht lässt sich noch etwas verhindern.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1284
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Bundesregierung standardisiert Ladesäulen

Beitragvon André » Fr 30. Okt 2015, 01:51

:lol: ...wenn das mal so einfach wäre für Ottonormalverbraucher.
www.campact.de/lobbyismus
www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tobi83 und 8 Gäste