Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon phonehoppy » Di 30. Jan 2018, 10:39

PowerTower hat geschrieben:
Du hattest mit deiner Argumentation gerade so gut begonnen, aber weder müssen Arbeitgeber noch Garagenbesitzer in DC Ladeinfrastruktur investieren. Wenn das Auto 8-12 Stunden steht, dann muss es nicht schon in 20 Minuten voll sein.


Wo die Grenze des Sinnvollen liegt, muss doch in jedem Einzelfall entschieden werden. Trotzdem finde ich es unsinnig, Autos anzubieten, die die einfachste Grundversorgung unseres mitteleuropäischen Haushaltsstromnetzes und der vorhandenen Ladeinfrastruktur nicht ausnützen.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 884
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Anzeige

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon EVduck » Di 30. Jan 2018, 11:03

PowerTower hat geschrieben:
Du hattest mit deiner Argumentation gerade so gut begonnen, aber weder müssen Arbeitgeber noch Garagenbesitzer in DC Ladeinfrastruktur investieren. Wenn das Auto 8-12 Stunden steht, dann muss es nicht schon in 20 Minuten voll sein.

Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie gut ihr alle euer Leben planen könnt. Bei mir müsste der zweite Satz mit 'Falls' beginnen...

Wenn ich morgens bei meinem Arbeitgeber ankomme, weiß ich manchmal nicht wo in Deutschland ich Mittags bin, und ebenso, wenn ich abends zu Hause bin, weiß ich oft nicht, dass ich im Laufe des Abends noch 150km zu fahren habe, mit kurzen Pausen dazwischen. Hier auf dem Lande ist halt alles etwas weiter auseinander.

Hätte ich im Januar 2014 lieber den Diesel weiter fahren, oder mir ein Auto (ZOE) und passende Ladeinfrastruktur (AC22kW) anschaffen, oder warten bis endlich passende Autos mit der entsprechenden Akkukapazität zur Verfügung stehen sollen?
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1757
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon phonehoppy » Di 30. Jan 2018, 11:16

EVduck hat geschrieben:
Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie gut ihr alle euer Leben planen könnt. Bei mir müsste der zweite Satz mit 'Falls' beginnen...


Volle Zustimmung. Die Möglichkeit, das Auto praktisch nebenbei da zu laden, wo es gerade steht, ist doch einer der größten Komfortgewinne eines Elektroautos gegenüber einem Verbrenner. ABer die Autos sollten so ausgerüstet sein, dass z.B. eine rote CEE-Dose oder eine kleine öffentliche Ladesäule - beides findet man relativ häufig - bestmöglich genutzt werden, zumal der Aufpreis z.B. eines 16A Dreiphasenladers im Aute gegenüber einem 20 oder 32A Einphasenlader im Verhältnis zu den Gesamtkosten des Autos relativ gering ist. Das sind also Beschränkungen, die daraus resultieren, dass den Fahrzeugherstellern der Bedarf im europäischen Markt gar nicht klar ist, mal von ein paar Ausnahmen abgesehen. Wie ideal wären IONIQ, der neue Leaf, KIA Soul EV, eGolf etc. wenn sie noch zusätzlich einen Dreiphasenlader hätten! Dann würden sich diese Autos auch für Leute anbieten, die zu Hause gar nicht laden können...

Aber zurück zum Thema: Gerade weil man vorher nicht aller Anforderungen und BEdürfnisse kennt, braucht man auch in der Nähe des Wohnortes DC-Schnelllader. Muss man z.B. mal unvorhergesehen eine längere Strecke fahren und ist das Auto leer, bleibt einem nichts übrig, als nach dem Tankstellenprinzip vorzugehen.
Und warum gerade in Bonn dafür momentan überhaupt keine Möglichkeit besteht und niemand Abhilfe schafft, will mir nicht in den Kopf...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 884
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon Zlogan » Fr 2. Feb 2018, 12:58

CHM hat geschrieben:
Also ich kann es so nicht stehen lassen, dass Bonn nichts für die Elektromobilität tut!
Es gibt hier etliche Ladesäulen, die meisten davon sogar umsonst! Elektroautos parken auf städtischen Parkflächen umsonst bis zur Maximalparkdauer! Ist das nix? Ok, Gleichstromlader gibt es wirklich keine, aber die braucht's meines Erachtens nach in der City eh nicht. Dreiphasiges Laden bis 22kW reicht vollkommen, an den Autobahnen drumherum gibt's ja Schnellader!

Als wir unsere Zoe im September 2016 angeschafft haben sah es in der Bonner City so aus (Ladepunkte!):
- 2x 22kW AC in der Beethovengarage (kostenlos, nur Parkgebühr)
- 2x irgendwas mit effektiv 5kW AC in der Stadthausgarage (kostenlos, nur Parkgebühr)
Für 72 in Bonn zugelassene PKW (Stand Juni 2016). Auf dem "Tag der Elektromobilität" 2016 hieß es man wolle über 20 Ladesäulen im Bonner Stadtgebiet aufbauen (nur von den Stadtwerken).

Stand jetzt (Februar 2018):
- die oben (immer noch kostenlos, nur Parkgebühr)
- 2x 22kW AC am Bertha-von-Suthner-Platz (kostenpflichtig über z.B. TNM 0,35€/kWh (okay), dafür keine Parkgebühr aber regelmäßig zugeparkt, abgeschleppt wird nicht und die Taxifahrer sind sauer über weniger Taxiplätze, was ich sogar verstehen kann!)
- 4x11kW AC in der Marktgarage (meines Wissens kostenlos, nur Parkgebühr, aber regelmäßig zugeparkt)

Das war's. Die auf dem "Tag der Elektromobilität" 2017 angekündigte Ladesäule in Lengsdorf, wo ich wohne, ist genauso wie ~15 andere seit Mitte 2016 immer noch "in Planung". Man hat aber wohl schon Standorte ausgesucht (hieß es im September 2017). Dafür hat man in den Parkhäusern die Preise erhöht, in der ersten Stunde (länger bräuchte eine Zoe ja nicht) sogar um 30%.

Der CCS-Schnelllader bei VW ist übrigens nur während der Geschäftszeiten nutzbar und auch dann nicht zuverlässig wenn man sich die Kommentare anschaut und seit September 2017 gibt es keine bestätigte Ladung mehr, nur der Hinweis, dass das Display kaputt sei und eine Ladung unmöglich.

Aber ich vergaß: Unser OB hat eine eigene Ladestation (3-phasig übrigens!) für seinen VW-Hybrid, der nur einphasig laden kann. Und nach Feierabend darf man die natürlich nicht benutzen. Stattdessen muss man diese komische 5kW-Säule ein paar Meter weiter benutzen (als einphasiger Lader vollkommen OK, für eine Zoe fast unbrauchbar).

Ich würde übrigens gerne die Parkgebühren zahlen, wenn dafür dutzende und funktionierende CCS-Schnelllader zu fairen Preisen in Bonn aufgebaut werden. Da ich das Parken meist mit Laden verbinde, habe ich bisher immer für das Parken zahlen müssen (Parkhaus). Also hat mir das Privileg auf öffentlichem Grund nichts zahlen zu müssen in den letzten 1 1/2 Jahren vielleicht 10 oder 20€ gespart.

Bzgl. Schnelllader: Siegburg Ost ist aus der Innenstadt knapp 20km und 20 Minuten entfernt. D.h. ich verfahre 40km, brauche dafür 40 Minuten, plus Ladezeit. Das soll eine Lösung sein? Ich bitte dich...
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017
Benutzeravatar
Zlogan
 
Beiträge: 380
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
Wohnort: 53127 Bonn

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon phonehoppy » Fr 2. Feb 2018, 19:41

Zlogan hat geschrieben:
Ich würde übrigens gerne die Parkgebühren zahlen, wenn dafür dutzende und funktionierende CCS-Schnelllader zu fairen Preisen in Bonn aufgebaut werden. Da ich das Parken meist mit Laden verbinde, habe ich bisher immer für das Parken zahlen müssen (Parkhaus). Also hat mir das Privileg auf öffentlichem Grund nichts zahlen zu müssen in den letzten 1 1/2 Jahren vielleicht 10 oder 20€ gespart.

Bzgl. Schnelllader: Siegburg Ost ist aus der Innenstadt knapp 20km und 20 Minuten entfernt. D.h. ich verfahre 40km, brauche dafür 40 Minuten, plus Ladezeit. Das soll eine Lösung sein? Ich bitte dich...


Genau diese Erfahrung mache ich auch. Ich hatte noch kein einziges Mal einen Nutzen von der "frei Parken" Regelung, da die meisten Parkhäuser privat sind und dort selbstverständlich alle zahlen müssen. Zudem fahre ich mit dem Auto fast nie in die Innenstadt, weil dort immer alles hoffnungslos verstopft und zugeparkt ist. Die öffentlichen Parkplätze sowieso.

Für mich wäre ein Schnelllader nahe des Wohnorts sehr wichtig für Notfälle. Ich musste beispielsweise im Oktober spontan eine Langstreckenfahrt (ca. 700km) machen, nachdem ich gerade erst von einer 360km-Fahrt zurück gekommen und der Akku natürlich entsprechend leer war. Ohne Schnellladen ist sowas nicht zu machen, ich hätte gern das Auto da hin gestellt, noch eine halbe bis ¾ Stunde meine Sachen zu Hause gepackt, und wäre dann losgefahren mit vollem Akku.

Gerade das sind die Punkte, wo Kritiker heute noch teilweise zu Recht bedenken vor dem E-Auto anmelden und sagen: Was wäre, wenn ich plötzlich losfahren muss und irgendetwas weit entfernt erledigen?
Wenn man alles vorher planen könnte bräuchte man evtl. gar kein eigenes Auto sondern könnte mit öffentlichen oder Carsharing auskommen. Für mich ist jedenfalls das einzige wirklich schlagkräftige Argument für ein eigenes Auto die Flexibilität, und die will ich - vielleicht mit gewissen Einschränkungen - auch mit einem E-Auto haben.

Es gibt hier im Norden von Bonn etliche Filialen von Aldi, Lidl, ATU, Kaufland usw. - alles Unternehmen, die angekündigt haben, Schnelllader aufzustellen. Wenn man dann aber nachfragt heißt es nur: Ja, fast überall, nur nicht in Bonn...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 884
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon Ludego » Mo 12. Feb 2018, 20:01

Troisdorf hat übrigends jetzt eine Schnelladesäule im Kaufland, 24/7 offen, aber mit Parkgebühr für "nicht" Kinobesucher und "nicht" Einkäufer. Ich hoffe mal in Bonn tut sich da auch noch was.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 928
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon Micky65 » Mo 12. Feb 2018, 20:43

Ludego hat geschrieben:
Troisdorf hat übrigends jetzt eine Schnelladesäule im Kaufland, 24/7 offen, aber mit Parkgebühr für "nicht" Kinobesucher und "nicht" Einkäufer. Ich hoffe mal in Bonn tut sich da auch noch was.

Aber eingetragen hat die Säule noch niemand, oder? Hast Du schon mal dort geladen?
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 705
Registriert: Do 3. Sep 2015, 12:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon Ludego » Mo 12. Feb 2018, 20:59

Gerade über "Ladepunkt vorschlangen" angegeben.

Leider fehlen mir oder meinem Fahrrad die Anschlüsse, um die Funktion zu testen, daher fühlt euch frei, die Säule zu testen. :lol:
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 928
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon Blue shadow » Di 13. Feb 2018, 17:09

Funktion nur während der öffnungszeiten der kaufhalle oder rund um die uhr?

Für siegburg/troisdorf steht es quasi 3:0 gegen bonn...nur was um himmels willen will ich in troisdorf
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4858
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Bonn seit Monaten ohne Schnelllader

Beitragvon Ludego » Di 13. Feb 2018, 21:48

Blue shadow hat geschrieben:
Funktion nur während der öffnungszeiten der kaufhalle oder rund um die uhr?

Das ist gerade noch die Frage, laut Webseite Sonntags zu, aber laut Kino ist das Parkhaus 24/7 offen, werde ich aber am nächsten Sonntag prüfen.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 928
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:31
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Major Tom und 6 Gäste