Bochum Innenstadt

Bochum Innenstadt

Beitragvon Yorch » Di 9. Dez 2014, 23:50

Ich zitiere mal aus einer Mail von den Stadtwerken Bochum:

Die Stadtwerke Bochum betreiben zusammen mit der EGR seit 2009 Ladestationen im Bochumer Stadtgebiet. Seitdem hat sich in der Ladeinfrastrukturtechnik einiges getan. Damals war der Schuko-Stecker als Standard etabliert, welcher aktuell durch den Typ-2 Stecker abgelöst wird. Diesen Entwicklungen tragen wir Rechnung und rüsten die bestehenden Lademöglichkeiten bei der EGR nach. Im Parkhaus am Buddenbergplatz haben Sie bereit jetzt schon die Möglichkeit entweder per Schuko-Stecker oder Typ-2-Stecker zu laden. Dies wird ab Anfang/Mitte 2015 auch in den anderen Parkhäusern der EGR möglich sein.

Die Nutzung der Ladeinfrastruktur im Parkhaus Jahrhunderthalle richtet sich, wie Sie leider feststellen mussten, nach dem Veranstaltungskalender der Jahrhunderthalle und nicht nach festen Öffnungszeiten. Diese Irritation bei der Nutzung der Ladeinfrastruktur im Parkhaus Jahrhundert bitte ich zu entschuldigen.

Die Ladestation im Parkhaus Husemannplatz ist nach meinem Kenntnisstand funktionsbereit. Diese und auch alle übrigen Ladestationen werden Ihnen auch künftig kostenlos zur Verfügung stehen. Aus Sicherheitstechnischen Gründen ist es allerdings unumgänglich den Zugang zur Ladeinfrastruktur per Zugangskarte zu reglementieren, da an dem Ladepunkt permanent Spannung anliegt. Die Unannehmlichkeit beim Pförtner eine Zugangskarte abzuholen können wir Ihnen leider nicht nehmen.

Sollten Sie weitere Rückfragen oder Anmerkungen haben, stehe ich Ihnen gerne direkt zur Verfügung.


Wenn mir keiner zuvorkommt, würde ich in den Weihnachtsferien mal gucken fahren und die Einträge hier aktualisieren.
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Anzeige

Re: Bochum Innenstadt

Beitragvon TeeKay » Mi 10. Dez 2014, 09:15

Ja, das mit der Zugangskarte aus Sicherheitsgründen ist wirklich notwendig. Seit 100 Jahren werden sämtliche Steckdosen in Deutschland mit personengebundenen RFID-Zugangskarten gesichert, das muss auch künftig so bleiben. Besonders wichtig ist es bei Typ2, an denen gerade nicht permanent Spannung anliegt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Bochum Innenstadt

Beitragvon mlie » Mi 10. Dez 2014, 10:04

Warum bekommen es die Stadtwerke Celle, welche ja nun deutlich kleiner sein sollten, es hin, die beim einfahren ins Parkhaus ausgegebene Parkkarte gleich als Freischaltemöglichkeit für die 22kW-Säulen zu nutzen und in Bochum muss man den Pförtner belästigen?
Wenn man eine reine Kontrolle des Bedarfes haben möchte, tut es auch ein Stromzähler oder einfach die Parkplätze mit der Säule neben das Pförtnerkabuff platzieren, das hält versehentlich auf dem Elektroautoparkplatz parkende Verbrenner schon ein wenig ab...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Bochum Innenstadt

Beitragvon E_souli » Mi 10. Dez 2014, 10:13

Die WENIGSTEN "Planer" von Stadtwerke Säulen haben Plan - viele sind beratungsresistent und wieder andere haben Kostenprobleme, weil sie nicht wissen wie man bestehendes kostengünstig umrüsten kann, dabei Bedienfreundlichkeit einbauen kann und neues daran anzuknüpfen - das ist meine Erfahrung - deswegen haben wir ja so ein Durcheinander
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Bochum Innenstadt

Beitragvon climenole » Fr 10. Nov 2017, 13:58

Ich krame den mal hoch hier: Ich wollte morgen gerne nach Bochum und dort bei den Stadtwerken mit Typ 2 22kW laden, so wie es im Eintrag hier im Verzeichnis steht. Bei meinem Anruf ist mir aber mitgeteilt worden, dass man dort nur Schuko habe, so wie es in ihrem Flyer stünde. Was stimmt denn nun? Wäre für mich sehr wichtig zu wissen, da ich ansonsten umplanen müsste. Gibt es einen Ortskundigen, der mich aufklären kann?
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 283
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bochum Innenstadt

Beitragvon bernd » Fr 10. Nov 2017, 16:34

Typ 2 ist richtig.
Es gibt aber daneben imme rnoch die alten Schukos.
Wenn die Ladeplätze in den Tiefgaragen belegt sind, bleiben die Säulen an den die Carsharer stehen, wenn dort ein frei ist, einfach eine RFID Karte verwenden, dann laden die auch auf.
bernd
 
Beiträge: 368
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: Bochum Innenstadt

Beitragvon Yorch » Fr 10. Nov 2017, 18:29

Ich lade immer im Parkhaus Buddenbergplatz hinter dem Bahnhof, hat bisher immer tadellos funktioniert. Leider sind es dort wie auch in den anderen Parkhäusern nur 11kW, was jetzt beim Ioniq schon nervig ist.

Habe mich bisher nicht getraut die 22kW Stationen in der Innenstadt anzufahren, weil die wohl nur für Carsharer sind und es da schonmal Ärger gab.
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bochum Innenstadt

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 10. Nov 2017, 21:13

Yorch hat geschrieben:
Leider sind es dort wie auch in den anderen Parkhäusern nur 11kW, was jetzt beim Ioniq schon nervig ist.

Also die GLS-Bank hat doch einen Tripple-Lader und die befindet sich doch fast im Zentrum bzw. ca. 1 km vom Hbf. Die ist auch kostenlos. Man sollte aber irgend eine beliebige Ladekarte besitzen um die Säule zu aktivieren.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2182
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Bochum Innenstadt

Beitragvon climenole » So 12. Nov 2017, 01:17

Da wir im Planetarium waren, hätten wir halt gerne bei den Stadtwerken geladen, das ist einfach am nächsten. Leider war aber dort der stadtwerkseigene i3 an der Typ2 Säule übers gesamte Wochenende angestöpselt.Ich konnte also die über 2 h im Planetarium nicht zum Laden nutzen und bin nachher nochmal an die GLS-Bank gefahren, was aber eben 50-60 min extra bedeutet hat. Es hätte so einfach sein können, zumal ich dreimal gestern bei den Stadtwerken Bochum angerufen habe. Ist echt sehr enttäuschend! Ich hab es auch entsprechend am Telefon den Stadtwerken nochmal zurückgemeldet. Da sollen sie doch echt lieber Geld dafür nehmen und es einfach zugänglich halten.
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 283
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Bochum Innenstadt

Beitragvon Yorch » So 12. Nov 2017, 09:09

Die Stadtwerke Bochum sollten generell noch Ladestationen an Ausflugszielen aufstellen, wie z.B. Planetarium, StarlightExpress, Bergbaumuseum (dort nur zertifizierter Kohlestrom)...Halt überall, wo Leute auch von weiter her kommen und dann auf einen Ladepunkt angewiesen sind. Ich schreibe mal eine e-mail und frage.
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste