BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Re: AW: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon stromer » Sa 22. Feb 2014, 18:28

Greenhorn hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:
Der Ladestecker am Auto ist fast egal. Wichtig ist, welchen Stecker es an der Säule gibt. Und das ist in der absoluten Mehrheit Typ2. Du kaufst also ein Ladekabel für dein Auto mit einem Stecker für Typ2 auf der einen Seite und einem Stecker für dein Auto auf der anderen Seite. Das ist bei allen derzeit neu angebotenen Fahrzeugen entweder auch Typ2 oder Typ1.

Nun könnte man noch eine Unterscheidung zwischen 16 und 32A treffen. Oder du kaufst einfach gleich 32A und must nicht weiter nachdenken.


Das beruhigt die Gedanken, die durch meine Gehirnwindungen schießen schon mal einwenig.
Bedeutet also, ich bin nicht auf CCS, Chamode und wie die alle heißen festgelegt, sondern hole mir einfach 3 Kabel mit den gängigen Steckern an der Säulenseite und bin rundum versorgt?


Nein, du benötigst nur ein Kabel. Im Prinzip ist das wie das Aufladen des Handys an einem USB-Anschluss. Die Ladebuchse am Ladegerät ist immer gleich, also USB. Du benötigst nur ein zu deinem Handy passendes Adapterkabel.
Beim Elektroauto ist diese Ladesteckdose eben der Typ2, der an allen neueren Ladesäulen verbaut ist. Für Schnellladesäulen benötigst du keine Kabel, da dort auf Grund der höheren Ladeleistungen feste Kabel vorhanden sind.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon Greenhorn » Sa 22. Feb 2014, 18:45

Na ich werde noch fleißig lesen.
Der Nissan Händler hat heute morgen schon eine Nachricht auf der Box hinterlassen. Dabei habe ich mich erst Donnerstag Abend auf der Nissan HP als Interessent gemeldet. Top Geschwindigkeit.
Freu mich schon aufs stromern.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4150
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon eCar » So 23. Feb 2014, 10:56

stromer hat geschrieben:
Ladesteckerchaos war gestern. Alle neuen Ladesäule sind in der Regel mit Typ2 ausgerüstet. Und an Schnellladesäulen gibts maximal 3 verschiedene. Chademo,CCS und Typ2. An den alten Tankstellen mit fossilen Treibstoffen ist das alles noch schlimmer. Dort hängen meist 5 Schläuche. :)

Drei zueinander inkompatible Schnellladesysteme nennst du also kein Ladesteckerchaos? Stell dir mal vor, du bist für den Ausbau einer Schnellladeinfrastruktur in Deutschland zuständig. Von z.B. ABB gibt es im Bereich der 50kW Ladestationen drei verschiedene Kombinationen: CCS, CCS/Chademo und CCS/Chademo/AC (43kW). Für welches System sollte man sich flächendeckend entscheiden?

Nimmt man lediglich den europäischen DC-Standard CCS, so sind die Stationen von vielen existierenden Elektroautos nicht nutzbar. Wählt man die Multi-Standard-Systeme, so entstehen zum einen höhere Kosten (leider keine Ahnung wie viel) und zum anderen fördert man den Wildwuchs der verschiedenen Schnellladesysteme...

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon ATLAN » So 23. Feb 2014, 11:53

eCar hat geschrieben:
Von z.B. ABB gibt es im Bereich der 50kW Ladestationen drei verschiedene Kombinationen: CCS, CCS/Chademo und CCS/Chademo/AC (43kW). Für welches System sollte man sich flächendeckend entscheiden?

Nimmt man lediglich den europäischen DC-Standard CCS, so sind die Stationen von vielen existierenden Elektroautos nicht nutzbar. Wählt man die Multi-Standard-Systeme, so entstehen zum einen höhere Kosten (leider keine Ahnung wie viel) und zum anderen fördert man den Wildwuchs der verschiedenen Schnellladesysteme...


Das wirklich teure an diesen Stationen ist der Gleichrichter . Ob da jetzt noch ein oder zwei Kabel mit Stecker mehr dran sind, ist materialmäßig vernachlässigbar. Chademo / CCS verwenden dieselbe Hardware in der Säule, nur es wird anders kommuniziert mit den Kfz.

Eigentlich wären jetzt mal die diversen Zubehörbauer am Zug, Chademo-CCS Adapter & umgekehrt würden sich wahrscheinlich demnächst gut verkaufen lassen... ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon Priuspionier » So 23. Feb 2014, 12:17

Heisst das, das man theoretisch alle Chademosäulen auch mit entsprechendem Adapter für CCS-Fahrzeuge wie den i3 nutzen kann? Das wäre super, da hier ja schon einiges an Chademo- Infrastruktur existiert und im Ausland erst recht.
2003: Prius 1.Generation, der erste Hybrid-PKW in Serie
ab 2013: Prius 3.Generation mit Schiebedach u. Solarzellen
2014-2016: BMW i3 (60 Ah rein elektrisch) weiß m. Schiebedach
ab 2017: BMW i3 (94 Ah rein elektrisch) Protonic Blue m. Schiebedach
Benutzeravatar
Priuspionier
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 31. Okt 2013, 13:57

Re: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon mutle » So 23. Feb 2014, 13:19

Ja, das sollte theoretisch möglich sein. Dass es praktisch möglich ist zeigt Tesla's Chademo-Adapter. Tesla's Protokoll ist ähnlich wie CCS nur nutzen sie einen anderen Stecker. Leider ist es unwahrscheinlich dass Tesla eine Chademo -> CCS version herstellen wird, aber vielleicht findet sich ja eine andere Firma die sowas herstellen will.
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: AW: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon Karlsson » Mo 24. Feb 2014, 01:01

stromer hat geschrieben:
Ladesteckerchaos war gestern. Alle neuen Ladesäule sind in der Regel mit Typ2 ausgerüstet. Und an Schnellladesäulen gibts maximal 3 verschiedene. Chademo,CCS und Typ2. An den alten Tankstellen mit fossilen Treibstoffen ist das alles noch schlimmer. Dort hängen meist 5 Schläuche. :)

Die 5 Schläuche sind aber da!

Ich finde das Chaos ist noch ziemlich groß. Die meisten Autos können an den meisten Stellen doch nur ätzend langsam laden, so dass an weite Strecken nicht zu denken ist.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AW: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon stromer » Mo 24. Feb 2014, 01:04

Karlsson hat geschrieben:
stromer hat geschrieben:
Ladesteckerchaos war gestern. Alle neuen Ladesäule sind in der Regel mit Typ2 ausgerüstet. Und an Schnellladesäulen gibts maximal 3 verschiedene. Chademo,CCS und Typ2. An den alten Tankstellen mit fossilen Treibstoffen ist das alles noch schlimmer. Dort hängen meist 5 Schläuche. :)

Die 5 Schläuche sind aber da!

Ich finde das Chaos ist noch ziemlich groß. Die meisten Autos können an den meisten Stellen doch nur ätzend langsam laden, so dass an weite Strecken nicht zu denken ist.


Liegt aber an den Fahrzeugen, weniger an den Ladesäulen.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: AW: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon Karlsson » Mo 24. Feb 2014, 01:19

Stimmt, wenn alle AC 43kW könnten, sähe das mit den Fernreisequalitäten ganz anders aus.

CCS soll ja nun die heilige Kuh werden. Aber da kann man sich heute natürlich nichts von kaufen, dass der E-Up eine in 10 Jahren vielleicht verbreitete Infrastruktur nutzen könnte.

Heißt für mich irgendwie entweder lädt man nur Zuhause/Arbeitsplatz oder die Auswahl wird extrem eng. Also nur Zoe.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: BMW weiß was sich Elektroauto-Fahrer wünschen.

Beitragvon molab » Mo 24. Feb 2014, 06:40

Die 50kW ABB Säule kann am AC Anschluss nach meinem letzten Stand aber nur 22kW. Insgesamt scheint es mir schon heute in D mehr CCS als 43kW AC Ladestationen zu geben.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste