BMW Testet Ladeinfrastruktur

BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon Timmy » Fr 30. Aug 2013, 14:02

Werte elektro Mobilsten,
da ich im Moment im
Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ)
arbeite ist mir vorgestern etwas sehr Interessantes aufgefallen.
2 sehr freundliche, junge und total elektrotechnisch unbedarfte Mitarbeiter von BMW fahren in deren Auftrag Durch Deutschland und Testen Ladeinfrastruktur.
Ich persönlich finde dass das ein Ziemlicher aufwand ist.
Besten Gruß
Tim

PS: Das Auto war nicht elektrisch :(
Dateianhänge
IMG_0299.jpg
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau
Benutzeravatar
Timmy
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:14
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon ZoePionierin » Fr 30. Aug 2013, 20:02

Das hat Renault auch gemacht. Nur waren die tatsächlich mit Zoes unterwegs und nicht mit einem Stinker mit Heizlüfter als Lastwiderstand... Ach ja, stimmt ja. Der i3 kann gar nicht schnellladen an den Typ 2-Säulen. Da würde die Reise mit einem i3 wohl zu lange dauern :lol:
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon Robert » Fr 30. Aug 2013, 20:20

:lol: :shock:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4345
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon Timmy » Fr 30. Aug 2013, 21:44

ZoePionierin hat geschrieben:
Das hat Renault auch gemacht. Nur waren die tatsächlich mit Zoes unterwegs und nicht mit einem Stinker mit Heizlüfter als Lastwiderstand... Ach ja, stimmt ja. Der i3 kann gar nicht schnellladen an den Typ 2-Säulen. Da würde die Reise mit einem i3 wohl zu lange dauern :lol:


Die Sache wird mit dem i3 wiederholt werden :shock:
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau
Benutzeravatar
Timmy
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:14
Wohnort: Berlin

Re: BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon pierrot » Fr 30. Aug 2013, 21:52

Timmy hat geschrieben:
ZoePionierin hat geschrieben:
Das hat Renault auch gemacht. Nur waren die tatsächlich mit Zoes unterwegs und nicht mit einem Stinker mit Heizlüfter als Lastwiderstand... Ach ja, stimmt ja. Der i3 kann gar nicht schnellladen an den Typ 2-Säulen. Da würde die Reise mit einem i3 wohl zu lange dauern :lol:


Die Sache wird mit dem i3 wiederholt werden :shock:

Ja, die fahren di i3 auf dem Hänger dahin.. ;-)
pierrot
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 27. Sep 2012, 12:03
Wohnort: D- 64331 Weiterstadt

Re: BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon green_Phil » Mo 2. Sep 2013, 10:37

ZoePionierin hat geschrieben:
Der i3 kann gar nicht schnellladen an den Typ 2-Säulen.

Der i3 kann in 2,5 Stunden von leer nach knallvoll an Typ2 geladen werden. Schnell genug, um nach einer Veranstaltung die Rückreise anzutreten.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon pierrot » Mo 2. Sep 2013, 17:58

green_Phil hat geschrieben:
ZoePionierin hat geschrieben:
Der i3 kann gar nicht schnellladen an den Typ 2-Säulen.

Der i3 kann in 2,5 Stunden von leer nach knallvoll an Typ2 geladen werden. Schnell genug, um nach einer Veranstaltung die Rückreise anzutreten.

Hallo grenn_Phil,
Laut BMW Doku braucht dei i3 bei 20A einphasig 5 Stunden um 80% aufzuladen:
" so ist der BMW i3 in unter 5 Stunden zu 80% geladen.*
*ausgehend von 20A Stromstärke"
Auch zweiphasig wird er also nicht in 2,5 Stunden knallvoll sein. Oder gibt es neue Infos?
pierrot
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 27. Sep 2012, 12:03
Wohnort: D- 64331 Weiterstadt

Re: BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon bm3 » Mo 2. Sep 2013, 18:15

ja, den deutschen Superstandard CCS findet man ja leider noch so selten vor, aber das kann sich ja noch ändern. Für die nächste Zeit wäre BMW gut beraten gewesen zumindest ein 11- oder 22kW Ladegerät optional anzubieten. Die 43kW kann man dem ZOE ja auch schenken.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon kai » Mo 2. Sep 2013, 18:16

Leute,

glaubt die Zeitangaben erst wenn Ihr selber mal geladen habt. Es kommen immer noch Ladeverluste der Batterie usw. hinzu. Von 80% auf 100% vergeht ja auch noch Zeit.
Und das 2-phasige BWW Spezial-Laden entspricht nicht der IEC Norm, das wird keine Säule können (und wollen).

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: BMW Testet Ladeinfrastruktur

Beitragvon bm3 » Mo 2. Sep 2013, 18:33

Den Säulen hier ist das zweiphasige laden egal jedenfalls solange das Laden mit EVSE funktioniert. Den deutschen Netz-Normen ist das übrigens ebenfalls egal und nur die zählen hier, sonst könnte man ja auch hier mit 32A einphasig (Leaf) laden.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste